Studienreise - Armenien

Hauptverkehrsmittel: Flugzeug

Armenien und Georgien - zwei Perlen im Kaukasus - Studienreise - Armenien

11 Tage

Preis:
p. Pers. ab € 1.995,-

Wir erleben die Vielfalt an Kirchen und Klöstern und lassen uns von der traumhaften Berglandschaft verzaubern.

Abreise gesichert!

jetzt buchen

Reiseverlauf

Glanzlichter: Handschriftensammlung Matenadaran; Kloster Chor Virap; UNESCO-Welterbestätte Mzechta.

1. Tag Anreise

Abends Flug von Deutschland über Wien nach Jerevan (5 Nächte).

2. Tag Ankunft in Jerevan

Am frühen Morgen erreichen wir Jerevan und haben im Hotel erst einmal Zeit zum Frischmachen. Während einer Stadtrundfahrt erkunden wir die Hauptstadt Armeniens. Wir sehen unter anderem den Platz der Republik, die Kaskade sowie das Operntheater und besuchen die moderne Kathedrale. Nachdenklich stimmt uns die Genozid- Gedenkstätte Zizernakaberd. Anschließend besichtigen wir das Historische Museum.

3. Tag Ins Zentrum des armenischen Christentums

Unser Vormittagsausflug führt uns nach Edschmiatsin, dem religiösen Zentrum des armenischen Volkes. Hier besuchen wir die Hauptkathedrale und die nahegelegenen Kirchen Surb Hripsime und Surb Gajaneh, allesamt Meisterwerke der klassischen armenischen Baukunst. Auf dem Rückweg nach Jerevan statten wir der Tempelruine von Zvarthnots aus dem 7. Jh. einen Besuch ab. Zurück in Jerevan kommen wir bei einer Cognacverkostung in den Genuss dieses berühmten armenischen Getränks. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Besuch der urartäischen Festung Erebuni oder der lebhaften Markthallen?

4. Tag Zu Füßen des Ararat

Richtung Süden reisen wir zunächst nach Chor Virap, wo Gregor der Erleuchter 15 Jahre in Gefangenschaft verbrachte. Das Kloster befindet sich direkt zu Füßen des Ararat, des heiligen Berges der Armenier. Der Weg führt weiter durch eine schroffpittoreske Landschaft zum Kloster Norawank. Am Ende einer im Sonnenlicht rötlich schimmernden Schlucht gelegen, gilt es als eines der schönsten Klöster Armeniens. Es wurde im 13. Jh. erbaut und diente den Fürsten von Sjunik als Bischofssitz und Grabstätte. Rückfahrt nach Jerevan.

5. Tag Garni und Geghard

Zunächst bewundern wir die großartige Sammlung alter Manus kripte, den Matenadaran. Der anschließende Ausflug führt uns nach Garni mit dem einzigartigen römisch-hellenistischen Tempel im Kaukasus. Danach geht es weiter nach Geghard, wo wir das berühmte Höhlenkloster erkunden. Bei einem Chorkonzert können wir uns von der hervorragenden Akustik des Klosters überzeugen. Rückfahrt nach Jerevan, wo wir Gelegenheit zum Besuch der Vernissage, eines Handwerker- und Flohmarktes, haben.

6. Tag Am Sevansee

Den Tag beginnen wir mit einer Fahrt zum Sevansee, der „Blauen Perle“ Armeniens, über 1900 m hoch gelegen, und der Besichtigung des Sevanklosters aus dem 9. Jh. Wir fahren weiter zum Höhenkurort Dilishan, wo wir beim gemeinsamen Kochen und anschließenden Essen bei einer Familie Einblick in die armenische Küche bekommen. Im Anschluss besuchen wir das Kloster Hagharzin mitten im Nationalpark, bevor wir unsere Fahrt nach Alaverdi fortsetzen (1 Nacht).

7. Tag Im Norden des Landes

Kurz vor der Grenze zu Georgien empfängt uns das Kloster Sanahin an der sogenannten „Klösterstraße“. Besichtigung des Klosters aus dem 9.–12. Jh. Danach fahren wir weiter zum Klosterkomplex Haghpat, der als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO steht. Letztes Tagesziel ist Tiflis (1 Nacht).

8. Tag Tiflis

Vormittags erkunden wir die Hauptstadt Georgiens. In der Altstadt besuchen wir zunächst die Metechi-Kirche. Vom Reiterstandbild des Stadtgründers gelangen wir vorbei an den Schwefelbädern zur Narikala-Festung. Wir sehen außerdem die Synagoge, die Sioni-Kathedrale und die Antschischati-Kirche. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zur alten Hauptstadt Mzcheta, die bis heute das religiöse Zentrum Georgiens darstellt. Wir erleben die auf einem Hügel thronende Dschwari-Kirche und die mitten in der Altstadt gelegene Swetizchoveli-Kathedrale, in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Am Abend erreichen wir Gudauri (1 Nacht).

9. Tag Die Bergwelt des Kaukasus

Von Gudauri fahren wir weiter in das landschaftlich sehr reizvolle Gebiet des Großen Kaukasus bis zum Dorf Kasbegi. Von hier erfolgt die Auffahrt zu der auf über 2000 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche im Geländewagen. Wenn das Wetter mitspielt, können wir einen Blick auf den Kasbeg, einen der höchsten Gletscher im Kaukasus, erhaschen. Nachmittags geht es zurück nach Tiflis. Unterwegs statten wir noch der Wehrkirche Ananuri einen Besuch ab (2 Nächte).

10. Tag Die Weinregion Kachetien

Heute lernen wir Kachetien kennen, das bekannte Weinanbaugebiet Georgiens. Zunächst machen wir einen Spaziergang durch die malerische Stadt Signagi. Besonders auffällig ist die Doppelmauer mit 28 Türmen, welche die gesamte Stadt umgibt und einst das Symbol der Freistadt Signagi war. Die Häuser sind im klassischen-süditalienischen Stil mit typisch georgischen Elementen gebaut. Anschließend fahren wir zum Nonnenkloster Bodbe, wo die Apostolin Nino begraben liegt. Zum Mittagessen sind wir bei einer Bauernfamilie eingeladen, wo wir auch Gelegenheit haben, georgischen Wein zu verkosten. Wir fahren zurück nach Tiflis.

11. Tag Rückreise

Frühmorgens fliegen wir von Tiflis nach Deutschland zurück.

Termine & Preise

Termine Reisenummer Reiseleitung
Eventuell auf Anfrage buchbar 26.09. - 06.10.17
Di - Fr
Preisdetails
7AMS5102
ab/bis München
Dr. Stefan Gatzhammer p. Pers. € 1.995,- anmelden

Leistungen

  • Flug mit Linienmaschinen der Austrian Airlines und Lufthansa in der Economyklasse
  • ƒUnterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren Kategorie
  • ƒHalbpension
  • ƒCognacverkostung
  • ƒWeinprobe
  • ƒMittagessen bei einer armenischen Familie am 6. Tag
  • ƒBusfahrten lt. Programm
  • ƒEintrittsgelder
  • ƒChorkonzert in Geghard
  • ƒReiseliteratur
  • ƒbp-Reiseleitung ab/bis München sowie einheimische Reiseleitung
  • ƒStornokosten-Versicherung

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich

ƒReisedokumente: Reisepass, dieser muss noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültig sein.
ƒImpfungen: keine Impfungen vorgeschrieben

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Karte

Reiseinformationen drucken:

Bayerisches Pilgerbüro

Bitte warten Sie einen kurzen Augenblick. Wir laden die von Ihnen angeforderten Inhalte.