Studienreise - Kirgistan

Hauptverkehrsmittel: Flugzeug

Die Bergwelt Kirgistan - das Tor zum Himmel - Studienreise - Kirgistan

13 Tage

Preis:
p. Pers. ab € 2.248,-

Genießen Sie mit uns – fernab von jedem Massentourismus – die Vielfalt Kirgistans: schneebedeckte Berggipfel, die bis in den Himmel reichen, azurblaue Seen und weite Grassteppen.

jetzt buchen

Reiseverlauf

Glanzlichter: Heiliger Berg Suleiman in Osh; Nomadenleben am Son-Kul-See; Burana-Turm bei Tokmok.

1. Tag Anreise

Wir fliegen von München über Istanbul nach Osh.

2. Tag Osh – die südliche Hauptstadt Kirgistans

Wir kommen frühmorgens in Osh an und gönnen uns vormittags eine Ruhepause im Hotel. Mittags erkunden wir bei einer Stadtrundfahrt die verschiedenen Sehenswürdig keiten der historischen Stadt. Wir besichtigen unter anderem den Heiligen Berg Suleiman, das Babur-Mausoleum sowie das Museum der Seidenstraße. Im Anschluss daran schlendern wir über den orientalisch geprägten Basar mit seinem aromatischen Duft von Gewürzen und Früchten (1 Nacht).

3. Tag Zum Walnusswald von Arslanbob

Wir verlassen Osh und machen uns auf den Weg Richtung Fergana-Gebirge. Unterwegs halten wir in Uzgen, wo wir das altertümliche Minarett und die Mausoleen bewundern. Weiter erreichen wir durch das imposante Stadttor die alte Garnisonsstadt Jalal-Abad. Am Nachmittag kommen wir in dem von Usbeken bewohnten Dorf Arslanbob an. Hier haben wir die Möglichkeit zu einer Wanderung durch den größten Walnusswald der Welt (1 Nacht in einem Homestay).

4. Tag Durch das Tian-Shan-Massiv zum Sary-Tschelek-Naturschutzgebiet

Heute führt uns unser Weg durch die unberührten Täler und Schluchten des als „Himmelsgebirge“ bezeichneten, zentralen Tian-Shan-Massivs zum Bergsee Sary-Tschelek mit gleichnamigem Naturschutzgebiet. Nachmittags unternehmen wir eine Wanderung am glasklaren, natürlich entstandenen Stausee. Dort können wir eine Bootsfahrt (optional) unternehmen. Wir übernachten in einem Homestay im Dorf Arkit (1 Nacht).

5. Tag Entlang des Naryn zum Toktogul-Stausee

Entlang des Naryn, dem längsten und wasserreichsten Fluss Kirgistans, setzen wir am Vormittag unsere Reise fort. Wir bestaunen dabei den großen Staudamm bei Karakul und den eindrucksvollen Toktogul-Stausee. Am Abend kommen wir im Nationalpark Tschytschkan mit seiner gleich namigen Schlucht an. Unser Hotel liegt inmitten des Nationalparks und lädt zu einem abendlichen Spaziergang ein (1 Nacht).

6. Tag Nomadenleben im Hochgebirge

Am Morgen fahren wir vorbei an saftig grünen Sommerweiden durch das Hochgebirgstal Suusamyr. In dieser scheinbar der Welt entrückten Gegend scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Vielleicht kommen wir mit kirgisischen Nomaden ins Gespräch, die hier in ihren typischen Jurten wohnen und Schafe und Pferde züchten. Gegen Abend erreichen wir Kochkor (1 Nacht in einem Homestay).

7. Tag Zum Son-Kul-See

Vormittags besuchen wir das Handwerksmuseum in Kochkor, in dem einheimische Frauen nach alter Tradition Teppiche und Decken aus Filz herstellen. Unsere Reise führt uns weiter zum Son-Kul-See, der auf einer Höhe von 3016 m liegt und in dem sich die umliegenden Viertausender glitzernd widerspiegeln. Die üppigen Wiesen auf dem Hochplateau des Son Kul werden in den Sommermonaten von den Kirgisen, deren Jurten hier wie Pilze aus dem weiten Grün sprießen, als Weiden genutzt. Auch wir werden hier in einem typischen Jurtencamp wohnen, welches direkt am Ufer des Sees liegt. Am Nachmittag erkunden wir die beeindruckende Berglandschaft rund um unser Camp (1 Nacht).

8. Tag Naryn – Tor zur chinesischen Seidenstraße

Am Vormittag haben wir noch etwas Zeit zur freien Verfügung, um die beeindruckende Landschaft zu genießen. Wir verlassen den Son–Kul–See und machen uns über den malerischen Moldo Aschuu Pass (3246 m) auf den Weg zurück in die Zivilisation nach Naryn. Hier bewundern wir die neue Moschee, welche in Form einer Kumys-Flasche gebaut ist, sowie das kleine Heimatkundemuseum (1 Nacht).

9. Tag Südufer des Issyk-Kul-Sees

Wir überqueren heute die Bergkette Terskei-Ala-Too und erreichen das Südufer des azurblauen Issyk-Kul-Sees. Auf der Fahrt nach Karakol machen wir einen Abstecher in die Schlucht Djety Oguz, was übersetzt „Sieben Stiere“ bedeutet. Die Felsen hier bergen uralte Felszeichnungen. Hier unternehmen wir eine leichte Wanderung durch die sagen umwobene Schlucht mit ihren roten Sandsteintürmen und grünen Tien-Shan-Fichten. Am späten Nachmittag kommen wir in Karakol an (1 Nacht).

10. Tag Am zweitgrößten Gebirgssee der Welt

Vormittags erkunden wir die Sehenswürdigkeiten Karakols bei einer Stadtrundfahrt. Wir sehen unter anderem die Dunganen Moschee, die komplett aus Holz errichtet wurde und einem buddhistischen Tempel gleicht. Des Weiteren bewundern wir die russisch-orthodoxe Dreifaltigkeitskirche, welche ebenfalls komplett aus Holz erbaut wurde und idyllisch in einem schönen Rosengarten liegt, und besuchen das Prezwalski Museum. Am Nachmittag fahren wir am Ufer des Issyk-Kul-Sees entlang weiter bis zum bekannten Badeort Cholpon-Ata, wo wir die berühmten Felsenzeichnungen aus der Skythen-Zeit besichtigen werden (1 Nacht).

11. Tag Durch die farbenfrohe Boom-Schlucht

Am Vormittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Issyk-Kul-See, bevor wir uns auf den Weg nach Tamchy machen, um die dortige Filzfärberei zu besuchen. Hier können wir uns auch selbst an der Filzherstellung und -verarbeitung versuchen. Weiter fahren wir durch die farbenfrohe Boom-Schlucht nach Chong-Kemin. Im gleichnamigen Nationalpark haben wir die Möglichkeit, am späten Nachmittag noch eine kleine Wanderung in der beeindruckenden Landschaft zu unternehmen (1 Nacht).

12. Tag Nach Bischkek

Unser Weg führt uns heute weiter nach Tokmok, wo wir den Burana-Turm aus dem 11. Jh. besichtigen. Anschließend setzen wir unsere Fahrt nach Bischkek, in die Hauptstadt Kirgistans, fort. Bei einem Stadtspaziergang erkunden wir den Ala-Too Platz, das Manas Monument sowie den quirligen Basar. Am Abend lassen wir unsere Reise bei einer traditionellen Folklore-Show mit kirgisischen Volksliedern ausklingen (1 Nacht).

13. Tag Rückreise

Heute heißt es Abschied nehmen. Am Morgen fahren wir zum Flughafen Manas und fliegen über Istanbul zurück nach Deutschland.

Termine & Preise

Termine Reisenummer Reiseleitung
buchbar 20.05. - 01.06.17
Sa - Do
Preisdetails
7KGS0101
ab/bis München
Marina Novikova p. Pers. € 2.248,- buchen

Leistungen

  • Flug mit Linienmaschinen der Turkish Airlines in der Economyklasse
  • ƒUnterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren Kategorie
  • ƒ3 Übernachtungen in Homestays (bei einer einheimischen Familie), (Einzelzimmer kann nicht garantiert werden)
  • ƒ1 Übernachtung im Jurtenlager (4–6 Personen pro Jurte)
  • ƒVollpension
  • ƒBusfahrten lt. Programm
  • ƒEintrittsgelder
  • ƒBootsfahrt auf dem Issyk-Kul-See
  • Folklore-Show am letzten Abend
  • bp-Reiseleitung ab/bis München sowie einheimische Reiseleitung
  • ƒStornokosten-Versicherung

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich.

ƒBitte beachten: Diese Reise wendet sich an Aktivreisende, die auch ein paar Nächte auf Hotelkomfort verzichten können und hautnah mit der einheimischen Lebensweise in Kontakt treten möchten. Während der Reise werden auch immer wieder ausgedehnte Spaziergänge und kleine Wanderungen unternommen. Sie sollten daher auch längere Strecken gut zu Fuß bewältigen können und festes Schuhwerk im Gepäck haben.

ƒReisedokumente: Reisepass, dieser muss noch mind. 3 Monate nach Reiseende gültig sein.
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 10 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Karte

Reiseinformationen drucken:

Bayerisches Pilgerbüro

Bitte warten Sie einen kurzen Augenblick. Wir laden die von Ihnen angeforderten Inhalte.