Pilgerreise - Island

Hauptverkehrsmittel: Flugzeug

Island - Schatztruhe voller Wunder - Pilgerreise - Island

8 Tage

Preis:
p. Pers. ab € 3.475,-

Einsam liegt diese magische Insel im Nordmeer und ist unfassbar reich an Naturschönheiten. Auf Schritt und Tritt zeigt sich hier Gottes Schöpfung von ihrer wundervollsten Seite.

jetzt buchen

Reiseverlauf

1. Tag Anreise

Am frühen Nachmittag fliegen wir nach Keflavik. Vom Flughafen fahren wir nach Reykjavík. Ein ers ter Gang führt uns hinein in die nördlichste Hauptstadt der Welt (1 Nacht).

2. Tag Christliches Leben auf der Halbinsel Snæfellsnes

Wir beginnen unseren Tag mit der Umrundung der Halbinsel Snæfellsnes ganz im Westen. Sie wird auch „Island in Miniatur“ genannt, da sie auf kleinster Fläche alle Reize der Insel zeigt. Der magische Gletscher Snæfellsjökull wird bestimmt einigen durch Jules Vernes Roman „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ bekannt sein. Unser erster Halt ist Budhir mit der kleinen fotogenen schwarzen Landkirche. Ab Hellnar führt uns ein kurzer Fußweg zum einzigen Wallfahrtsort der Insel: Mariulind. Die mündliche Überlieferung berichtet, dass hier im Jahr 1230 die Gottesmutter in Begleitung dreier Engel Bischof Gudmundur dem Guten erschien und ihm gebot, eine Quelle zu segnen. Diese ist seither nie mehr versiegt. Zur Erinnerung steht dort eine weiße Marienstatue. Wir durchfahren kleine, idyllisch am Meer gelegene Fischerdörfer und erreichen Stykkishólmur. Hier ist vor kurzem ein Exerzitien- und Bildungshaus entstanden, das von den „Blauen Schwestern“ betreut wird. Ein Ort, um die Gemeinschaft zu stärken. Ein Ort, um den Glauben an Kinder und Jugendliche auf der Insel weiterzugeben. Wir feiern Gottesdienst in der Kirche St. Franziskus und erfahren von den Schwestern Interessantes zu ihrem seelsorgerischen Wirken (1 Nacht in Borgarnes).

3. Tag Der Traum vom Tölt

Vom äußersten Westen der Insel begeben wir uns heute auf der Ringstraße Richtung Norden. Um die Mittagszeit erreichen wir Staðarskáli. Nachdem wir uns dort gestärkt haben, erwartet uns der schöne Wasserfall Kolugljúfur im sehr lachsreichen Fluss Vididalsa. Vorbei an der Ortschaft Blönduós durchfahren wir ein langes Gletschertal, in dem überall die allseits beliebten Islandpferde grasen, überqueren den Bergpass Vatnsskarð und kommen nach Varmahlíð. Wir besichtigen den alten Torfbauernhof Glaumbær, der uns einen guten Einblick in das Leben früherer Jahrhunderte bietet (1 Nacht in Sauðárkrókur).

4. Tag In Teufels Küche

Morgens begeben wir uns ostwärts zum sagenumwobenen Goðafoss, dem Wasserfall der Götter. Das Gebiet des Mývatn-Sees wird uns mit bizarren Lavalabyrinthen, Schlammtöpfen, Schwefel- und Heißdampfquellen und vielen Vogelarten begeistern. Die Region ist eine der vulkanisch aktivsten und zugleich eine der schönsten der gesamten Insel. In der Kirche St. Peter in Akureyri feiern wir die hl. Messe. Nur ein kleines Stückchen weiter, direkt am Eyjafjord, beziehen wir unser nächstes Hotel (1 Nacht).

5. Tag Wassergewalten im Nordosten

Der Weg führt uns über das malerische Fischerstädtchen Húsavik zum Nationalpark Jökulsárgljúfur mit seinen so zahlreichen Wasserfällen. Wir unternehmen eine kleine Wanderung durch die bizarre, hufeisenförmige Felsenschlucht Ásbyrgik. Einer uralten Sage nach ist sie ein Hufabdruck von Sleipnir, dem achtbeinigen Pferd des Göttervaters Odin. Danach wird uns der mächtigste Wasserfall Europas, der Dettifoss, beeindrucken. Weiter geht es über die zivilisationsarme Einöde Möðrudalur und Egilsstaðir, dem Handelszentrum des Ostlandes, nach Breiðdalsvík. Wiederum beschließen wir den Tag mit einem abendlichen Gottesdienst (1 Nacht).

6. Tag Auf die kalte Tour

Heute wird uns zunächst die Ostküste Islands mit tiefen Fjorden, kleinen Fischerdörfern und aus vielen Lavaschichten geformten Turmbergen, die der Legende nach versteinerte Trolle sind, verzaubern. Durch die raue, einsame Küs- tenlandschaft im Südosten erreichen wir die Passhöhe Almannaskarð mit atemberaubender Aussicht auf Europas zweitgrößten Gletscher, den Vatnajökull. Über das beschauliche Fischerstädtchen Höfn und entlang der vielen Gletscherzungen des Vatnajökull führt uns unsere Reise zur Gletscherlagune Jökulsárlón, wo über tausend Jahre alte Eisberge treiben. Wir erkunden diese magische Welt auf einer Bootsfahrt. Weiter geht es zum Skaftafell-Nationalpark, der vom höchsten Gipfel der Insel, dem Hvannadalshnúkur, überragt wird. Durch die schwarze Sandwüste Skeiðarársandur gelangen wir schließlich nach Vik, dem südlichsten Ort Islands, und feiern hier die hl. Messe (1 Nacht).

7. Tag Die Reise endet am Bischofssitz

Am Vormittag dürfen wir den wunderschönen Wasserfall Seljalandsfoss bestaunen. Eine Höhle dahinter eröffnet einen unvergleichlichen Blick, durch Gischt- und Wasserschleier hindurch, über die Ebene draußen bis zum Ozean. Weiterfahrt gen Westen. In Hafnarfjörður nahe Reykjavík besuchen wir die Pfarrei St. Josef, die ebenso wie Stykkishólmur von den „Blauen Schwestern“ betreut wird. Wir feiern Gottesdienst mit dem Konvent. Außerdem gibt es im Ort einen Karmel von polnischen Karmelitinnen, die uns zum Gespräch erwarten. Anschließend begeben wir uns zurück in die Hauptstadt. Wir beschließen unsere Reise mit der Besichtigung der Kathedralkirche Christkönig und einem Treffen mit Bischof David Tencer (nach zeitl. Verfügbarkeit), (1 Nacht).

8. Tag Rückreise

Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen in Keflavik und Heimreise nach Deutschland.

Termine & Preise

Termine Reisenummer Reiseleitung
buchbar 01.08. - 08.08.17
Di - Di
Preisdetails
7ISP0101
ab/bis München
Domvikar Andreas Albert, Peter Simon p. Pers. € 3.475,- buchen

Leistungen

  • Flug mit Linienmaschinen der Icelandair in der Economyklasse
  • ƒUnterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren Kategorie
  • ƒHalbpension
  • ƒBusfahrten
  • ƒBootsfahrt in der Gletscherlagune
  • ƒEintritt Museumshof Glaumbær
  • ƒReiseliteratur
  • ƒGeistliche Begleitung und bp-Reiseleitung ab/bis München
  • ƒStornokosten-Versicherung

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich

ƒReisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
ƒImpfungen: keine Impfungen vorgeschrieben

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 25 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro e.V.

Karte

Reiseinformationen drucken:

Bayerisches Pilgerbüro

Bitte warten Sie einen kurzen Augenblick. Wir laden die von Ihnen angeforderten Inhalte.