Studienreise - Italien

Hauptverkehrsmittel: Flugzeug

Rom - Auf den Spuren Kaiser Konstantins des Großen - Studienreise - Italien

6 Tage

Preis:
p. Pers. ab € 1.159,-

Der berühmte Sieg Kaiser Konstantins an der Milvischen Brücke hat Konstantin nachhaltig geprägt und seinen Bauvorhaben inspiriert, die Jahrhunderte überdauert haben.

jetzt buchen

Reiseverlauf

Der berühmte Sieg Kaiser Konstantins an der Milvischen Brücke, der auf seine Kreuzesvision zurückgeht, hat Konstantin offenbar nachhaltig geprägt und seinen Bauvorhaben inspiriert, die Jahrhunderte überdauert haben: Drei große Basiliken ließ Konstantin in Rom errichten: St. Peter, den Laterankomplex sowie St. Paul vor den Mauern. Aber auch viele weniger bekannte Orte zeugen von seinem großen Einfluss. Entdecken Sie mit uns die Ewige Stadt und ihre Kuntschätze ganz neu!

1. Tag Anreise, das Forum Romanum und der Konstantinsbogen

Flug von München nach Rom. Transfer zum Hotel im historischen Zentrum Roms und Bezug der Zimmer. Am Nachmittag besuchen wir zunächst die Kirche SS. Quattro Coronati. In der Silvester-Kapelle aus dem 12. Jh. ist in eindrucksvollen Freken die sog. Konstantinische Schenkung dargestellt. Danach Fußweg zum Konstantinsbogen, der in Erinnerung an den Sieg Konstantins an der Milvischen Brücke am Kolosseum errichtet wurde. Anschließend spazieren wir entlang der Ausgrabungen des Forum Romanum mit Blick auf die Maxentius-Basilika, die als größte und letzte errichtete römische Basilika gilt. Nach Maxentius‘ Niederlage an der Milvischen Brücke wurde diese von Konstantin vollendet.

2. Tag Monumentale Basiliken im Auftrag Konstantins

Besichtigung der Petersbasilika mit Reiterstatue des Gründers Konstantin d. Gr. Der Vorgängerbau der heutigen Basilika Alt-St.Peter wurde von Konstantin über dem vermuteten Grab des hl. Petrus errichtet. Die heutige Peterskirche ist eine im Jahr 1506 begonnene komplette Neugestaltung. Nach Möglichkeit anschließend Besichtigung der Ausgrabungen unter St. Peter (geplant). Am Nachmittag widmen wir uns der Lateransbasilika, der Kathedrale von Rom und „Mutter und Haupt aller Kirchen der Stadt Rom und des Erdkreises“, und somit des ranghöchsten katholischen Kirchenbaus. Kaiser Konstantin ließ nach dem Sieg über Maxentius eine Monumentalbasilika für die christliche Gemeinde mit dazugehöriger Taufkapelle errichten. Besuch des Baptisteriums sowie der Ausgrabungen unter der Basilika mit Überresten der Kaserne, die vor Errichtung der Kathedrale an dieser Stelle stand. Anschließend Spaziergang zur Basilika Santa Croce in Gerusalemme („Heilig Kreuz von Jerusalem“). Ursprünglich stand hier der kaiserliche Palast und Wohnsitz von Kaiserin Helena, der Mutter Konstantins. Nach Helenas Tod verwandelte Konstantin den Palast, in dem Teile des Kreuzes Jesu aus dem Heiligen Land verwahrt wurden, in die Kirche Santa Croce in Gerusalemme.

3. Tag Kreuzesvision und Sieg

Fahrt in den Norden von Rom nach Malborghetto, Ort der Kreuzesvision Konstantins mit Blick auf das Schlachtfeld von 312 zwischen Konstantin und Maxentius. Anschließend Besichtigung der Ausgrabungen der Villa di Livia - die dazugehörigen Malereien werden uns später im Palazzo Massimo begegnen. Rückfahrt nach Rom zur Milvischen Brücke, an der die o.g. Schlacht zugunsten Konstantins entschieden wurde. Zum Abschluss Besuch des Museums im Palazzo Massimo mit wunderbaren Fresken und weiteren ausgewählten Exponaten.

4. Tag Kaiserlicher Grabbau unter dem Einfluss der Christen

Am Vormittag Fahrt zum Mausoleum der hl. Helena an der Via Casilina. Kaiser Konstantin ließ hier eine Grablege für seine Mutter Helena errichten. Die Wahl des Ortes ist auf den Wunsch zurückzuführen in der Nähe der in den Katakomben bestatteten christlichen Märtyrer Marcellinus und Petrus begraben zu werden. Besichtigung der Reste des Mausoleums sowie der Katakomben SS. Marcellino e Pietro. Am Nachmittag Besuch der Kirche Santa Costanza, die ursprünglich als Mausoleum für Konstantins Töchter Constantia und Helena vorgesehen war. Im Zuge der Verehrung Constantias als Heilige wurde die Grabkapelle zunächst in ein Baptisterium und später in eine Kirche mit dem italienischen Namen Santa Costanza umgewandelt. Ein beeindruckender frühchristlicher Rundbau. Schließlich noch Besuch der benachbarten Kirche Sant`Agnese.

5. Tag Vom Kapitol durch die Gassen der Altstadt

Am Vormittag Besuch des Kapitols mit den Kapitolinischen Museen mit Original der Reiterstatue des Marc Aurel, die erhalten geblieben ist, weil sie für die Reiterstatue Konstantins d. Gr. gehalten wurde. Zu sehen sind auch noch Teile der Kolossalstatue Konstantins. Danach Besichtigung der daneben liegenden Kirche Santa Maria in Aracoeli auf dem Kapitol mit dem Grab der hl. Helena. Der Nachmittag führt in die Fußgängerzone der Altstadt, wo die Kirche S. Silvestro liegt. Silvester war Papst unter Konstantin. Der Rest des Nachmittags bietet Gelegenheit, auf eigene Faust durch die Stadt zu bummeln.

6. Tag Rom vor den Mauern und Rückreise.

Die erste Paulus-Basilika St. Paul vor den Mauern wurde im Auftrag von Kaiser Konstantin über dem vermuteten Grab des Apostels Paulus errichtet und vermutlich 324 geweiht. Anschließend besuchen wir noch die Abtei Tre Fontane, den Ort wo Paulus den Märtyrertod erlitt. Eine stimmungsvolle Klosteranlage mit drei Kirchen, die zum Verweilen und still-werden einlädt und ein passender Ort zum Ausklang der Reise. Anschließend Weiterfahrt zum Flughafen und Rückflug nach München.

Termine & Preise

Termine Reisenummer Reiseleitung
buchbar 16.10. - 21.10.19
Mi - Mo
Preisdetails
9RMS4901
ab/bis München
Dr. Johannes Modesto p. Pers. € 1.159,- buchen

Leistungen

  • Flug mit Linienmaschinen der Lufthansa in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC im 3* Hotel „DNB House Domus Nova Bethlem“ der mittleren Kategorie inkl. der anfallenden City-Tax
  • Halbpension
  • Bustransfers sowie fallweise Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln lt. Programm
  • Eintrittsgelder
  • bp-Reiseleitung ab/bis München sowie teilweise zusätzliche örtliche Führungen (deutschsprachig)
  • Stornokosten-Versicherung

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
ƒImpfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 20 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:
Aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Karte

Reiseinformationen drucken:

Bayerisches Pilgerbüro

Bitte warten Sie einen kurzen Augenblick. Wir laden die von Ihnen angeforderten Inhalte.