Unterwegs auf dem Gunthersteig, © FG Grömer

Pilgernd unterwegs auf dem Gunthersteig von Bayern nach Böhmen

Deutschland - Pilgerreisen - 5 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m. ODER: Die Wanderungen zeichnen sich durch größere Steigungen in gebirgigem Gelände aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 15 km. Höhenunterschiede von max. 600 m.
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir Ihnen mindestens einmal die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen täglich Zeiten der Besinnung an (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).

  • Halbpension
-

Wir pilgern durch den Bayerischen Wald und den südlichen Böhmerwald auf dem Pfad, auf dem im 11. Jh. der hl. Gunther als Mönch und Missionar unterwegs war. Mit täglichen Schweigezeiten, geistlichen Impulsen sowie gemeinsamem Singen und Beten sind wir unterwegs in Gottes freundlicher Schöpfung.

  • Gunterhstein (700m)
  • Wallfahrtskirche Frauenbrünnl
  • Nationalpark Bayerischer Wald
alle Termine ansehen

Tag 1 Niederalteich – Lalling

Gestärkt durch ein Frühstück an der Landvolkshochschule Niederalteich sowie Statio und Pilgersegen führt uns der Weg nach Auerbach und weiter über Euschertsfurth nach Lalling. Nach dem geistlichen Abschluss in der Pfarrkirche St. Stephanus gehen wir zum nahegelegenen Quartier in Ranzing, GH Oswald (ca. 22 km).

Tag 2 Lalling – Rinchnach

Wir verlassen den Lallinger Winkel und gehen hinauf zum Guntherstein (700 m), an dem Gunther einige Zeit als Eremit gelebt haben soll. Von da geht es über Höllmansried weiter nach Kirchberg i. W., hinauf zur Kirche St. Gotthard. Nachmittags gelangen wir über Sommersberg nach Rinchnach, wo im Jahr 1011 Gunther ein Kloster gegründet hat. Wir übernachten im Rinchnacher Hof (ca. 19 km).

Tag 3 Rinchnach – Zwiesel

Nach Besichtigung und Morgenimpuls in der Klosterkirche brechen wir auf und gelangen zur Wallfahrtskirche Frauenbrünnl. Von dort geht es durch den Wald nach Bärnzell und weiter nach Zwiesel. Hier besuchen wir die Pfarrkirche St. Nikolaus, den „Dom des Bayerischen Waldes“. Nach der Besichtigung beziehen wir unser Quartier Pension Sonneneck (ca. 15 km) (2 Nächte).

Tag 4 Zwiesel – Prášily

Nach dem Morgenimpuls führt uns der Weg durch den Nationalpark Bayerischer Wald über Spiegelhütte nach Scheuereck. Nach einem Anstieg zur Schutzhütte Brennet (1100 m) gelangen wir zum Grenzübergang und weiter durch das böhmische Grenzland nach Prášily (Stubenbach). Am Ende unseres Pilgertags besichtigen wir die zerstörte Kirche St. Prokop. Transfer zurück nach Zwiesel (ca. 20 km).

Tag 5 Prášily – Dobrá Voda

Frühstück und Transfer nach Prášily. Nach der Statio brechen wir auf zur letzten Etappe durch den böhmischen Nationalpark. Zunächst erreichen wir die Einsiedelei Březník mit Gunthersberg (1006 m). Bald danach erreichen wir unser Ziel, die Wallfahrtskirche mit Brünnlein in Dobrá Voda (ca. 12 km). Führung und geistlicher Abschluss unserer Pilgerwanderung. Nach einer Einkehr in der Berghütte Rovina bringt uns der Bus zurück nach Niederalteich.

Das Angebot “Pilgernd unterwegs auf dem Gunthersteig von Bayern nach Böhmen” buchen

Gunterhstein (700m)Wallfahrtskirche Frauenbrünnl

Leistungen


Halbpension
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Gasthöfen der mittleren Kategorie 
  • Halbpension
  • Möglichkeit, sich vom Frühstücksbuffet für eine Wanderbrotzeit zu versorgen
  • Gepäcktransfer
  • Transferfahrt von Prasily nach Zwiesel und von Zwiesel nach Prasily
  • Transferfahrt von Dobrá Voda nach Niederalteich
  • Liederbuch „Auf dem Weg“
     

Gesamtwanderstrecke: ca. 88 km

Schwierigkeitsgrad: Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m.

Bitte beachten: Ein Gepäcktransport von der einen zur nächsten Unterkunft ermöglicht uns, mit leichtem Tagesrucksack zu pilgern. Es sind täglich einige Höhenmeter zu bewältigen, dafür sind Wanderstöcke empfehlenswert. Eine Packliste für die Ausrüstung können wir auf Wunsch gerne zuschicken.


Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:
Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 12 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro e.V.

Alle verfügbaren Reisetermine

Derzeit keine Termine vorhanden.

Wir informieren Sie in unserem Newsletter, wenn unsere Reisen wieder verfügbar sind.

Mit unserem Newsletter stets über unsere Reisen, Neuigkeiten und Angebote auf dem Aktuellen bleiben.


Jetzt kostenlos anmelden!
Drucken

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021