Wanderung durch das idyllische Glurns, Italien, © LianeM - Fotolia.com

Bergsommer im Vinschgau

Italien - Wanderreisen - 8 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Kleine Gipfelstürmer
Gesteigerter Schwierigkeitsgrad mit mittleren Wanderzeiten von 3–5 Std. (reine Gehzeit) und Steigungen/Abstiegen von max. 400 m. Die max. Wegstrecke beträgt 15 km täglich.
So. 17.07. - So. 24.07.2022

Gemeinsam genießen wir entspannte Wanderungen durch die blühende Natur am Fuße des Ortlers und besuchen die schönsten Kirchen und Klöster mit ihren bemerkenswerten Fresken. Abgerundet wird das Erlebnis durch die nachhaltig und regional ausgerichtete Küche unseres Standorthotels in Schleis.

  • Klosterkirche von Müstair
  • Churburg in Schluderns
  • Abtei Marienberg
alle Termine ansehen Buchen ab 1.365 € p.P
Karte, Bergsommer im Vinschgau Italien, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

17.07.2022: Wir erreichen den Reschenpass. Jenseits liegt das abgeschieden gelegene Rojental und zugleich die höchst gelegene freskierte Kirche Südtirols. Nach einer Einkehr genießen wir auf einer ersten Wanderung auf über 2000 m Höhe die weiten reich blühenden Almwiesen mit ihren eingestreuten historischen Heuhütten (ca. 6 km / ca. 2 Std. / ca. 200 Hm Auf- und ca. 200 Hm Abstieg).

Tag 2 Tartscher Bichl – Matschertal – Mals

18.07.2022: Vom Tartscher Bühel mit der romanischen Kirche St. Veit erlangen wir einen eindrucksvollen Überblick über den oberen Vinschgau. Auf einer kurzweiligen Wanderung folgen wir dem Waalweg im Matschertal. Schließlich geht es nach Mals (ca. 9 km / ca. 3 Std. / ca. 400 Hm Abstieg).

Tag 3 Münstertal: Taufers – Ofenpass – Müstair

19.07.2022: In Taufers sehen wir das ehemalige Hospiz des Johanniterordens, die Kirche und den Schlafsaal mit romanischen Fresken. Unterhalb des Ofenpasses beginnt unsere Wanderung. Wir folgen dem Almenweg über Alp da Munt und Alp Champatsch bis zum reizvoll gelegenen Ort Lü. Monumental wirkt die Klosterkirche von Müstair (ca. 10 km / ca.3 Std. / ca. 150 Hm Auf- und ca. 300 Hm Abstieg).

Wanderung durch das idyllische Glurns, Italien, © LianeM - Fotolia.com

Tag 4 Malser Heide: Schleis – Laatsch – Glurns

20.07.2022: Von Schleis aus wandern wir an der jungen Etsch entlang nach Laatsch und sehen dort die ehrwürdige Kirche St. Leonhard. Weiter geht es nach Glurns. Nach der Mittagspause wandern wir zurück nach Schleis (ca. 10 km / ca. 3 Std. / ca. 200 Hm Auf- und ca. 200 Hm Abstieg).

Tag 5 Sulden – Churburg in Schluderns

21.07.2022: Ab der Bergstation Kanzellift wandern wir heute auf dem Höhenpanoramaweg Richtung Düsseldorfer Hütte und kehren auf einem romantischen Weg zurück. Am Nachmittag widmen wir uns der Churburg, die seit Jahrhunderten von derselben adeligen Familie bewohnt wird (ca. 5 km / ca. 2,5 Std. / ca. 150 Hm Auf- und ca. 150 Hm Abstieg).

Tag 6 Martelltal: Burgkapelle St. Stephan – Zufrittsee – Laas

22.07.2022: Am Taleingang besichtigen wir zunächst die von einem lombardischen Wandermaler freskierte Burgkapelle St. Stephan, anschließend wandern wir auf dem Marteller Talweg zum Zufrittsee. Unterhalb der berühmten Steinbrüche erwartet uns in Laas eine schmuckreiche romanische Apsis (ca. 9 km / ca. 3 Std. / ca. 400 Hm Aufstieg).

Tag 7 Burgeis – Watles – Kloster Marienberg

23.07.2022: Nach einem Spaziergang durch das typische Vinschgauer Dorf Burgeis geht es mit dem Sessellift zur Bergstation Watles. Von dort wandern wir zu den Pfaffenseen und zum Schafberg. Eindrucksvoll schmiegt sich Kloster Marienberg an den Berghang. Anschließend Möglichkeit zur Teilnahme an der Vesper (ca. 7 km / ca. 2,5 Std. / ca.250 Hm Auf- und ca. 250 Hm Abstieg).

Tag 8 Plawenner Murkegel und Rückreise

24.07.2022: Mit einer kurzen Wanderung am oberen Rand des Plawenner Murkegels (ca. 3 km / ca. 1 Std.) verabschieden wir uns vom Vinschgauer Bergsommer und treten unsere Heimreise nach München an.

Das Angebot “Bergsommer im Vinschgau” buchen

17.07. - 24.07.2022Klosterkirche von MüstairChurburg in Schluderns

Leistungen

  • Fahrt im modernen 3- oder 4-Sterne-Reisebus
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in einem Hotel der mittleren Kategorie
  • Halbpension
  • Fahrt mit der Bergbahn am 7. Tag
  • Eintrittsgelder
  • bp-Reiseleitung ab/bis München (deutschsprachig)

 

Gesamtwanderstrecke: ca. 59 km
Bitte beachten: gute Kondition und Bergschuhe notwendig. Trittsicherheit erforderlich!

Zustiegsmöglichkeiten: Zustiege auf der Strecke sind auf Anfrage möglich.

Standorthotel: Die Unterbringung erfolgt im Hotel Zum Goldnen Adler in Schleis mit gemütlichen Zimmern, holzgetäfelten Stuben mit Kachelöfen und ausgezeichneter Küche. Die Herzlichkeit und Aufmerksamkeit der Gastfamilie Agethle ist weithin bekannt. Achtung: Das Hotel verfügt über 12 Gästezimmer, die komplett für unsere Gruppe zur Verfügung stehen. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung!

Bitte beachten: Aufgrund der kurvigen Fahrstrecken kommt ein kleinerer Reisebus zum Einsatz, der über kein WC verfügt. Es können bei Bedarf unterwegs jederzeit Pausen eingelegt werden.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

 

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 175 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Italien.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021