Blick auf die Wallfahrtskirche Virxe da Barca in Muxía, Spanien, © pixs-sell - stock.adobe.com

Camino Finisterre y Muxia

Spanien - Jakobsweg - 9 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m. ODER: Die Wanderungen zeichnen sich durch größere Steigungen in gebirgigem Gelände aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 15 km. Höhenunterschiede von max. 600 m.

  • Eigenanreise

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Unterkunft
Mo. 10.10. - Di. 18.10.2022

Der Camino Finisterre ist eng verbunden mit Santiago de Compostela und den Jakobswegen. Viele Pilger setzen ihren Weg nach dem Besuch des Apostelgrabes bis an den Atlantik fort. Auch wir wandern durch die reizvolle Landschaft Galiciens bis zum Kap Finisterre, dem „Ende der Welt“, und besuchen unterwegs den Marienwallfahrtsort Muxía mit seiner Wallfahrtskirche A Virxe da Barca.

  • Muxía, der größte galicische Marienwallfahrtsort
  • Felsenkap Finisterre, das „Ende der Welt“
  • malerische Atlantikküste
alle Termine ansehen

Tag 1

10.10.2022: Anreise nach Santiago de Compostela in Eigenregie oder Kombination mit einer vorangehenden Etappe. Am Nachmittag bleibt Zeit, durch die engen Gassen der Altstadt zu schlendern oder die Kathedrale eigenständig zu besuchen. Anschließend begrüßt Sie Ihre Reiseleitung. Gemeinsamer Check-In und Abendessen (1 Nacht).

Blick auf die Kathedrale Santiago di Compostela, Spanien, © iStockphoto.com - vlad karavaev

Tag 2 Von Santiago de Compostela nach Negreira

11.10.2022: Wir verlassen Santiago de Compostela und werfen auf einer Anhöhe einen letzten Blick zurück auf die Fassade der Kathedrale. Unser Pilgerweg führt über die mittelalterliche Brücke Aguapesada auf die Anhöhe Mar de Ovellas, von wo aus wir einen wundervollen Blick in das Tal haben. Wir passieren das idyllische Dorf Ponte Maceira und das ehemalige Herrengut Chancela, dessen Wappen die Überführung des Apostels darstellt. Schließlich treffen wir in Negreira ein, unserem heutigen Ziel (ca. 22 km / ca. 6,5 Std.), (2 Nächte).

Tag 3 Von Negreira nach Vilaserío

12.10.2022: Wir verlassen Negreira durch das historische Stadttor und genießen unsere Wanderung über hügelige Wald- und Eukalyptuslandschaften nach Vilaserío mit der Pfarrkirche San Pedro de Bugadillo und den charakteristischen Maisspeichern. Rücktransfer nach Negreira (ca. 13 km / ca. 3 Std.).

Tag 4 Von Vilaserío nach Olveiroa

13.10.2022: Nach dem Frühstück Transfer nach Vilaserío. Ein herrlicher Blick über die Region Terra de Xallas, welche für ihre Korbflechter bekannt ist, bietet sich uns auf dem Monte de Aro. Wir erreichen schließlich Olveiroa mit seiner barocken Pfarrkirche San Martín (ca. 20 km / ca. 5 Std.), (1 Nacht).

Tag 5 Von Olveiroa nach A Grixa

14.10.2022: Ab Olveiroa geht es über Feld- und Waldwege zum Dorf Logoso; die Vegetation erinnert zunehmend an Heidelandschaften. Weiter nach Hospital, in dem sich früher ein Pilgerhospital befand, das heute nicht mehr existiert. Hier gabelt sich der Weg nach Finisterre und zum Wallfahrtsort Muxía. Wir folgen dem Weg in Richtung Muxía und passieren Dörfer wie Dumbría und Senande. Schließlich erreichen wir mit A Grixa unseren Übernachtungsort (ca. 17 km / ca. 4,5 Std.), (1 Nacht).

Blick auf die Wallfahrtskirche Virxe da Barca in Muxía, Spanien, © pixs-sell - stock.adobe.com

Tag 6 Von A Grixa nach Muxía

15.10.2022: Immer weiter bergab führt uns der Weg in Richtung Küste. Wir passieren das ehemalige Benediktinerkloster San Xiao de Moraime und gelangen schließlich nach Muxía. Der Küstenort zählt mit seiner Wallfahrtskirche A Virxe da Barca zu den wichtigsten Marienwallfahrtsorten Galiciens (ca. 14 km / ca. 3,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 7 Von Muxía nach Lires

16.10.2022: Unsere heutige Etappe führt uns über eine Anhöhe zunächst nach Morquintián. Anschließend geht es weiter über den Fluss Castro bis nach Lires (ca. 14 km / ca. 3,5 Std.), (1 Nacht).

"Das Ende der Welt" am Kap Finisterre, Spanien, © hansgeel – Fotolia.com

Tag 8 Von Lires nach Finisterre

17.10.2022: Nach unserer Wanderung entlang der felsigen Costa da Morte kommen wir an unser Ziel: Finisterre, das „Ende der Welt“. Wir wandern zum Leuchtturm am mystischen Felsenkap hinauf und erreichen den Kilometerstein 0. Anschließend lädt der Sandstrand von Langosteira ein, die Seele baumeln zu lassen und das Ambiente des beschaulichen Fischerdorfes zu genießen (ca. 17 km / ca. 4 Std.), (1 Nacht).

Tag 9 Rückreise

18.10.2022: Rückreise in Eigenregie.

Das Angebot “Camino Finisterre y Muxia” buchen

10.10. - 18.10.2022Muxía, der größte galicische MarienwallfahrtsortFelsenkap Finisterre, das „Ende der Welt“

Leistungen


Eigenanreise

Reiseleiter

Halbpension

Unterkunft
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der einfachen und mittleren Kategorie
  • Halbpension
  • Transfers lt. Programm
  • Gepäcktransport
  • Pilgerpass
  • bp-Reiseleitung ab Santiago de Compostela/bis Finisterre (deutschsprachig)

 

Bitte beachten: Die An- und Abreise erfolgt in Eigenregie. Gerne vermitteln wir Ihnen eine passende Flugreise.

Gesamtwanderstrecke: ca. 117 km

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 6 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

 

 

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 198 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Spanien.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden Links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Bitte beachten Sie: Aktuell sind sehr viele Länder bzw. Regionen, in die unsere Reisen führen, vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Hochrisikogebiet deklariert. Damit verbunden ist auch eine Covid-19 bedingte Reisewarnung. Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da nur vollständig Geimpfte oder Genesene an unseren Reisen teilnehmen und für diese Zielgruppe bei Rückkehr nach Deutschland auch die Quarantänepflicht entfällt, bieten wir unseren Gästen die reguläre Durchführung dieser Reisen an, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.
  • Reisen in Länder bzw. Regionen, die vom RKI als Virusvariantengebiet eingestuft sind, führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Sollte Ihr Reiseland nach Ihrer Buchung zu einem Hochrisikogebiet erklärt und damit verbunden eine Covid-19 bedingte Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: Januar 2022