Santa María de Eunate, Jakobsweg, Spanien, © photostime – Fotolia.com

Camino Francés - von Pamplona nach Burgos

Spanien - Jakobsweg - 12 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m. ODER: Die Wanderungen zeichnen sich durch größere Steigungen in gebirgigem Gelände aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 15 km. Höhenunterschiede von max. 600 m.

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Transfer

  • Eintrittsgelder

  • Unterkunft
-

In den Ausläufern der Pyrenäen beginnt diese Etappe auf dem Jakobsweg. Schätze wie die Oktogonal kirche Santa María de Eunate und San Juan de Ortega, Weingärten und Felder säumen unseren Weg.

  • Weinregion La Rioja
  • „Hühnerwunder“ von Santo Domingo de la Calzada
  • Kathedrale von Burgos
alle Termine ansehen

Tag 1 Anreise

Vormittags Flug nach Bilbao und Fahrt nach Pamplona. Am Nachmittag erkunden wir die Altstadt bei einem Rundgang durch die verwinkelten Gassen (1 Nacht).

Santa María de Eunate, Jakobsweg, Spanien, © photostime – Fotolia.com

Tag 2 Nach Puente la Reina

Wir verlassen Pamplona und kommen auf den Alto del Perdón mit seinen weithin sichtbaren Pilgerskulpturen. In Muruzábal lohnt sich ein kleiner Umweg für eine Andacht an der Oktogonalkirche Eunate. Im Anschluss gehen wir weiter nach Puente la Reina, wo sich alle Pilgerwege zu einem einzigen Weg vereinen (ca. 25 km / ca. 7 Std.), (1 Nacht).

Tag 3 Auf alten Römerwegen

Über die 900-jährige Brücke der Doña Mayor gelangen wir nach Cirauqui und in das Königsstädtchen Estella. Wir haben Zeit für eine Außenbesichtigung von Sto. Sepulcro aus dem 12. Jh. und des Palastes der Könige von Navarra. Am Kloster Sta. María la Real de Irache und der Weinkellerei probieren wir einen „Tropfen“ aus dem  Pilgerbrunnen. Heutiges Ziel ist Ayegui am Nordhang des Montejurra (ca. 26 km / ca. 8 Std.), (1 Nacht).

Tag 4 Auf dem Weg nach Los Arcos

Diese Etappe führt uns durch die riojanische Navarra, in der die üppigen Weingärten und die satten Kornfelder immer zugegen sind. Wir kommen schließlich nach Los Arcos, ein mittelal terliches Städtchen, das auf den Überresten einer römischen Siedlung erbaut wurde (ca. 21 km / ca. 5 Std.), (1 Nacht).

Tag 5 Nach Viana

Unsere heutige Wanderung führt uns an die Grenze der Weinregion La Rioja in die ehemalige Festungsstadt Viana mit dem Grab des Cesare Borgia (ca. 18 km / ca. 4,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 6 Unterwegs in Weinfeldern

Rote Weinfelder, in denen der bekannte Rioja wächst, säumen unseren Weg weiter nach Navarrete (ca. 22 km / ca. 5,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 7 Über den Alto de San Anton

Unser Weg führt uns weiter durch die herrliche Landschaft über den Alto de San Anton, wo noch die Überreste des ehemaligen Klosters sichtbar sind, bis nach Nájera (ca. 17 km / ca. 4 Std.), (1 Nacht).

Tag 8 Der Ort des „Hühnerwunders“

Über Azofra gelangen wir nach Santo Domingo de la Calzada. Hier besichtigen wir die Kathedrale, wo sich der Legende nach das „Hühnerwunder“ ereignete (ca. 22 km / ca. 6 Std.), (1 Nacht).

Tag 9 Auf dem Weg nach Belorado

Zahlreiche Kornfelder, die durch kleine Bäche und verstreute Eichenwäldchen unterbrochen werden, begleiten uns zur „Lederstadt“ Belorado (ca. 25 km / ca. 7 Std.), (1 Nacht).

Tag 10 Die Ocaberge

Nach unserer Wanderung über Villafranca-Montes de Oca bis San Juan de Ortega bewundern wir die schönen Figurenkapitelle und den Sarkophag von San Juan. Anschließend fahren wir eine kurze Strecke zum Hotel (ca. 24 km / ca. 7 Std.), (1 Nacht).

Blick auf Burgos, Spanien, © pavel parmenov - stock.adobe.com

Tag 11 Das Ziel dieser Reise – Burgos

Im Kartäuserkloster Miraflores bestaunen wir die Kirche mit dem sehenswerten Altarretabel von Gil de Siloé. In Burgos besuchen wir zunächst die der Jungfrau Maria geweihte gotische Kathedrale Sta. María mit Kreuzgang und Museum und sind eingeladen zu einer kleinen Andacht. Danach flanieren wir durch die malerische Altstadt (ca. 10 km / ca. 3 Std.), (1 Nacht).

Zubizuri-Brücke in Bilbao, Spanien, © ksl  – Fotolia.com

Tag 12 Rückreise

Fahrt nach Bilbao. Nach einer orientierenden Stadtrundfahrt abends Rückflug.

Das Angebot “Camino Francés - von Pamplona nach Burgos” buchen

Weinregion La Rioja„Hühnerwunder“ von Santo Domingo de la Calzada

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Transfer

Eintrittsgelder

Unterkunft
  • Flug mit Linienmaschinen der Lufthansa oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/ WC in Hotels der einfachen und mittleren Kategorie
  • Halbpension
  • Transfers lt. Programm
  • Eintrittsgelder
  • Gepäcktransport
  • Pilgerpass
  • bp-Reiseleitung ab/bis München (deutschsprachig)

 

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich.

Gesamtwanderstrecke: ca. 210 km
Ausnahme: am 3. Tag Etappenlänge von über 25 km

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Derzeit keine Termine vorhanden.

Wir informieren Sie in unserem Newsletter, wenn unsere Reisen wieder verfügbar sind.

Mit unserem Newsletter stets über unsere Reisen, Neuigkeiten und Angebote auf dem Aktuellen bleiben.


Jetzt kostenlos anmelden!
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Spanien.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden Links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Bitte beachten Sie: Aktuell sind sehr viele Länder bzw. Regionen, in die unsere Reisen führen, vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Hochrisikogebiet deklariert. Damit verbunden ist auch eine Covid-19 bedingte Reisewarnung. Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da nur vollständig Geimpfte oder Genesene an unseren Reisen teilnehmen und für diese Zielgruppe bei Rückkehr nach Deutschland auch die Quarantänepflicht entfällt, bieten wir unseren Gästen die reguläre Durchführung dieser Reisen an, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.
  • Reisen in Länder bzw. Regionen, die vom RKI als Virusvariantengebiet eingestuft sind, führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Sollte Ihr Reiseland nach Ihrer Buchung zu einem Hochrisikogebiet erklärt und damit verbunden eine Covid-19 bedingte Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: Januar 2022