Baptisterium der heiligen Lydia bei Philippi, Griechenland, © Kisa_Markiza – Fotolia.com

Griechenland - auf den Spuren der ersten Christen

Griechenland - Pilgerreisen - 10 Tage
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir mehrmals die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Zudem können Sie je nach Reise auch spirituelle Angebote vor Ort nutzen (z. B. Lichterprozession, Kreuzweg, Stundengebet in Klöstern). Des Weiteren laden wir Sie täglich zum Innehalten ein (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Unterkunft
So. 16.04. - Di. 25.04.2023

In bischöflicher Begleitung pilgern wir auf den Spuren des hl. Paulus, besuchen die Taufstelle der Lydia, der ersten Christin Europas, und erleben die Orte, an denen Paulus den Athenern den Glauben an Jesus Christus verkündigt hat. Natürlich kommen bei dieser 10-tägigen Pilgerreise auch antike Sehenswürdigkeiten, orthodoxe Klöster und atemberaubende Landschaften nicht zu kurz. Von Makedonien über Athen und die Peloponnes bis zur Insel Ägina im Saronischen Golf – entdecken Sie Griechenland in seiner ganzen Fülle!

  • Thessaloniki
  • Taufstelle der Lydia
  • Meteora-Klöster
  • Epidauros
alle Termine ansehen Buchen ab 1.885 € p.P

Tag 1 Anreise

16.04.2023: Flug nach Thessaloniki, wo wir zu Beginn der Reise die Oberstadt mit Stadtmauern und Festungsanlage besichtigen (2 Nächte).

Baptisterium der heiligen Lydia bei Philippi, Griechenland, © Kisa_Markiza – Fotolia.com

Tag 2 Kavala und Philippi – die Anfänge der christlichen Mission

17.04.2023: In Kavala besuchen wir die Nikolauskirche mit dem Paulusdenkmal sowie die Überreste der byzantinischen Festung. Im nahegelegenen Philippi begegnen wir der ersten Christin Europas – an der Taufstelle der Lydia feiern wir Gottesdienst. Anschließend sehen wir Reste des griechischen Theaters, des Forums sowie der frühbyzantinischen Basiliken.

Tag 3 Thessaloniki, Paulusstätte Beröa und Vergina

18.04.2023: In Thessaloniki entdecken wir den „Weißen Turm“, die Rotunde des Galerius, den Galeriusbogen sowie ausgewählte byzantinische Kirchen. Die Kirche des hl. Dimitrios und die Altstadt „Ladadika“ dürfen dabei nicht fehlen. Am Nachmittag fahren wir nach Beröa, wo wir am Denkmal des Apostels Paulus Gottesdienst feiern. Weiter erwartet uns Vergina, antike Stadt, UNESCO-Weltkulturerbe und berühmt für ihre Königsgräber mit sensationellen Goldschätzen. Am Abend beziehen wir in Kalambaka unser Quartier (1 Nacht).

Die schwebenden Klöster von Meteora, Griechenland, © Istockphoto.com©spastonov

Tag 4 Meteora-Klöster zwischen Himmel und Erde

19.04.2023: Auf steilen dunkelgrauen Felsen gelegen faszinieren uns die weltberühmten Meteora-Klöster. Der Besuch zweier Klosterkirchen erlaubt uns einen tiefen Einblick in den griechisch-orthodoxen Glauben. In der Ikonen-Werkstatt schauen wir einem Ikonenmaler über die Schulter. Anschließend besuchen wir ein Weingut, das bekannt ist für seinen Tresterschnaps Tsipouro. Neben einer Führung darf auch eine Verkostung nicht fehlen, bevor wir über das Landessinnere in die Gegend von Delphi fahren (1 Nacht).

Die archäologischen Stätte Delphi, Griechenland, © istockphoto.com - TPopova

Tag 5 Delphi – Zentrum der griechischen Welt

20.04.2023: In Delphi, der bekanntesten Orakelstätte des antiken Griechenlands, erfahren wir Details über die Heilige Straße, das Schatzhaus der Athener und den Apollontempel. Anschließend erwartet uns das byzantinische Kloster Osios Loukas mit einmaligen Mosaiken. Über die neue Brücke von Antirion nach Rion gelangen wir zur St. Andreas Kathedrale in Patras, der wir einen Besuch abstatten. Anschließend erreichen wir Xylokastro (3 Nächte).

Tag 6 Olympia

21.04.2023: Wir erkunden heute Olympia, die Wiege der Olympischen Spiele. Die Hauptattraktion Olympias ist der Zeus-Tempel, der einst eines der sieben Weltwunder der Antike beherbergte: eine riesige aus Gold und Elfenbein bestehende Zeus-Statue. Die Zeus-Straße gab Zeugnis von der Macht, dem Reichtum und der Kunstfertigkeit der Griechen auf dem Höhepunkt der klassischen Antike.

Tag 7 Sparta und Mistras

22.04.2023: In der Antike galt Sparta zeitweise als die zweitmächtigste griechische Stadt und stand in ewiger Konkurrenz zu Athen. Auch wenn aus Sparta zwischenzeitlich eine moderne Stadt geworden ist, so stößt man doch auf Ruinen und Sehenswürdigkeiten, die eine jahrtausendealte Geschichte erzählen. Nordwestlich von Sparta, liegt die Gipfelburg Mistras, im 13.–15. Jh. neben Konstantinopel ein bedeutendes Zentrum byzantinischen Geisteslebens, das jedoch 1834 endgültig verlassen wurde. Leuchtende Fresken bezaubern uns in den Kirchen Hagii Theodori und Aphentiko sowie im Nonnenkloster Pantanassa.

Tag 8 Antike Stätten Epidauros und Korinth

23.04.2023: Am Vormittag feiern wir Gottesdienst im Freien in Alt-Korinth, einst Wirkungsort des Apostels Paulus. Danach besichtigen wir den Apollontempel, die Agora und die Lechaionstraße. In Epidauros können wir uns im antiken Theater von seiner einzigartigen Akustik überzeugen. Weiter entdecken wir den Tempel des Heilgottes Asklepios und das Asklepieion, bevor es weitergeht in die pulsierende Metropole Athen (2 Nächte).

Die Abendsonne taucht die Akropolis in goldenes Licht, Athen, Griechenland, © Istockphoto.com©sborisov

Tag 9 Lebhaftes Athen

24.04.2023: Die Metropole empfängt uns mit der majestätischen Akropolis und dem Areopag, Ort der berühmten Paulusrede. Auf unserem weiteren Streifzug sehen wir u. a. das Panathinaiko-Stadion, das Präsidentenhaus, das Parlamentsgebäude und die Plaka. Am Nachmittag können wir im Akropolis-Museum prachtvolle Exponate aus dem archaischen Zeitalter, der klassischen Antike und der Spätantike bewundern. Bei einem  Abendessen in einer typischen Taverne klingt unsere Reise aus.

Tag 10 Insel Ägina und Rückreise

25.04.2023: Mitten im Saronischen Golf erwartet uns heute zum Abschluss noch die geschichtsträchtige Insel Ägina mit ihren wertvollen Relikten aus glorreicher Zeit. Auf einer bewaldeten Anhöhe der Aphaia-Tempel, der als das vollkommenste Bauwerk der späten Archaik gilt. Die hier gefundenen Ägineten, die marmornen Giebelfiguren des Tempels, sind eine Hauptattraktion der Münchener Glyptothek. Nach dem Besuch des Klosters des heiligen Nektarius geht es zurück zum Festland. Wir fahren zum Flughafen und treten den Rückflug nach München an.

Das Angebot “Griechenland - auf den Spuren der ersten Christen” buchen

16.04. - 25.04.2023ThessalonikiTaufstelle der Lydia

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Unterkunft
  • Flug mit Linienmaschinen der Lufthansa in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren und gehobenen Kategorie inkl. der anfallenden Bettensteuer
  • Halbpension, davon 1 Abendessen in einer Taverne
  • Weinverkostung
  • Eintrittsgelder
  • ggf. Kopfhörersystem für die Führungen bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
  • Geistliche Begleitung ab/bis München, sowie örtliche Reiseleitung und örtliche Führungen (alle deutschsprachig)

 

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 30 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro e.V.

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 295 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Griechenland.

Einreisebestimmungen