Abtei Sankt Hildegard in Eibingen, Deutschland, © Istockphoto.com©MissPassionPhotography

Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg

Deutschland - Wanderreisen - 11 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m. ODER: Die Wanderungen zeichnen sich durch größere Steigungen in gebirgigem Gelände aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 15 km. Höhenunterschiede von max. 600 m.

  • Eigenanreise

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Unterkunft
-

Auf 137 Kilometern verläuft der Hildegard-von-Bingen-Pilgerwanderweg von Idar-Oberstein bis nach Bingen am Rhein. Der Weg führt durch die schönsten Landschaften der Region, vorbei an den wichtigsten Wirkstätten und Lebensstationen der hl. Hildegard. Wir beschließen die Pilgerwanderung in der von Weinbergen umgebenen Benediktinerinnenabtei St. Hildegard.

  • Klosterruine Disibodenberg
  • Klosterkirche Sponheim
  • Bingen am Rhein
alle Termine ansehen
Karte, Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg, Deutschland, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

Individuelle Anreise nach Idar-Oberstein (Stadtteil Weierbach). Abendessen und kurze Vorstellung der Pilgerreise im Hotel (1 Nacht).

Tag 2 Von Idar-Oberstein nach Herrstein

Mit einem leichten Wanderrucksack machen wir uns in Idar-Oberstein auf den Weg. Der erste Teil des Pilgerweges erinnert uns an den Reichtum der Region an Mineralien und Edelsteinen, aus denen Hildegard ihre Steinkunde entwickelt hat. Wir sehen die sagenumwobene Felsenkirche und interessante Felsformationen. Danach geht es nach Herrstein (ca. 20 km / ca. 6 Std.), (1 Nacht).

Tag 3 Von Herrstein bis Kirn

Nach der anspruchsvollen ersten Etappe geht es ab jetzt gemächlicher weiter. Der historische Ortskern von Herrstein ist geprägt von idyllischen Gässchen und Winkeln. Niederhosenbach ist vielleicht der Geburtsort der hl. Hildegard. Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss in der Pilgerstation machen wir uns in das schluchtenartige Trübenbachtal auf und kommen nach Kirn (ca. 16 km / ca. 4,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 4 Von Kirn bis Weiler bei Monzingen

Die Stiftskirche St. Johannisberg beim Nahe-Skywalk lädt zur Hildegard-Meditation ein. Der Weg durch die Weinberge im oberen Nahetal führt uns nach Weiler (ca. 15 km / ca. 4,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 5 Von Weiler bei Monzingen bis Staudernheim

Die erholsame, aber reizvolle Etappe ist gesäumt von Weinbergen und bietet schöne Ausblicke ins Nahetal (ca. 16 km / ca. 4 Std.). Bustransfer nach Waldböckelheim (4 Nächte).

Tag 6 Von Staudernheim bis Waldböckelheim

Nach einer kurzen Wanderung erreichen wir Disibodenberg, das Herzstück des „Hildegard-Landes“. Wir besichtigen die eindrucksvollen Ruinen des ehemaligen Klosters sowie die moderne Hildegardiskapelle. Danach geht es durch die Weinberge von Duchroth und Oberhausen bis zum Hotel (ca. 15 km / ca. 4,5 Std.).

Tag 7 Von Waldböckelheim bis Braunweiler

Der Mittelpunkt der heutigen Etappe nach Braunweiler ist die Burg Sponheim. Hildegard lebte hier in ihrer Kindheit und lernte Lesen, Schreiben und das Psalmensingen (ca. 15 km / ca. 4 Std.). Transfer zum Hotel.

Tag 8 Von Braunweiler bis Stromberg

Von Braunweiler führt der Pilgerweg vorbei an der Mariensäule in Dalberg zum alten Wallfahrtsort Spabrücken mit der „Schwarzen Madonna von Soon“. Weiter wandern wir auf dem „Drei-Madonnen-Weg“ nach Schöneberg und schließlich bis Stromberg (ca. 20 km / ca. 5,5 Std.). Transfer zum Hotel.

Tag 9 Von Stromberg bis Bingen am Rhein

Das Ziel Bingen vor Augen, geht es heute noch einmal durch bewaldete Tallandschaften, vorbei an felsigen Hängen, Burgen und Kirchen und entlang des Rhein bis zur Hildegardstadt (ca. 20 km / ca. 6 Std.), (2 Nächte).

Abtei Sankt Hildegard in Eibingen, Deutschland, © Istockphoto.com©MissPassionPhotography

Tag 10 Rüdesheimer Hildegardweg

Mit der Personenfähre setzen wir über den Rhein nach Rüdesheim und wandern bis zur Wallfahrtskirche Eibingen mit dem Hildegardschrein und der Abtei St. Hildegard. Mitten in den Weinbergen bietet sich ein einzigartiger Blick über das Rheintal (ca. 6 km / ca. 2 Std.).

Tag 11 Rückreise

Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.

Das Angebot “Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg” buchen

Klosterruine DisibodenbergKlosterkirche Sponheim

Leistungen


Eigenanreise

Reiseleiter

Halbpension

Unterkunft
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels und Gästehäusern der einfachen oder mittleren Kategorie
  • Halbpension, davon 1 × Mittagsimbiss in der Pilgerstation Bergen
  • Busfahrten lt. Programm
  • Eintritt Klosterruine Disibodenberg
  • Fährfahrt Bingen – Rüdesheim – Bingen
  • Gepäcktransport
  • Pilgerpass
  • örtliche Reiseleitung ab Idar-Oberstein/bis Bingen (deutschsprachig)
  • Stornokosten-Versicherung

 

Gesamtwanderstrecke: ca. 143 km

Bitte beachten: Die An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Gerne vermitteln wir Ihnen ein passendes Bahnticket. Geben Sie uns bitte hierzu Ihren gewünschten Abfahrtsort an.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:
Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 10 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 145 €
Drucken

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021