Auf dem Weg nach Astorga, Spanien, © p1090541

Camino Francés - von Burgos nach Astorga

Spanien - Individualreisen - 15 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Gute Kondition – auch in luftigen Höhen
Die Wanderungen zeichnen sich durch besonders lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 5–8 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 30 km, die mittlere ca. 25 km. Höhenunterschiede von max. 400 m. ODER: Die Wanderungen finden hauptsächlich im Gebirge bzw. in gebirgigen Küstenregionen statt. Oft sind Wege schmal. Die Wanderzeiten betragen 5–8 Std. täglich (reine Gehzeit). Max. Höhenunterschied ca. 800 m.

  • Pilgertasche

  • Eigenanreise

  • Frühstück

  • Pilgertagebuch
-

Bei Burgos beginnt die Hochebene der Meseta, die übersät ist mit Getreidefeldern so weit das Auge reicht! Bis León streift der Blick über eine flache, eintönig anmutende Weite. Wenig Schatten und kilometerlange Einsamkeit können das Durchwandern dieses Gebiets teilweise zu einer wahren Herausforderung werden lassen. Wer sich jedoch darauf einlässt, den erwartet ein faszinierender Weg, der gerade in der Kargheit, Leere und Einfachheit das Herz ruhig werden lässt. Sonne, Wind und Wolken, die Weite des Himmels und bunte Tupfer der Vegetation begleiten den Pilger.

  • Kathedrale von Burgos
  • Kirche S.Martín in Frómista
  • Königsstadt León

 

alle Termine ansehen

freie Terminwahl im Zeitraum vom:

Tag 1 Anreise

Individuelle Anreise nach Burgos. Planen Sie Ihre Anreise so, dass Sie Gelegenheit haben, die ehemalige Königsstadt zu besichten. Sehenswert sind die gotische Kathedrale, Puerta Santa María, Casa del Cordón und Kirche S. Nicolás (1 Nacht).

Tag 2 Von Burgos nach Hornillos del Camino

Ihre Wanderung führt Sie heute über Rabé de las Calzadas auf der Calle Real, der einzigen Straße des Ortes, die mit dem Pilgerweg identisch ist, und vorbei an Getreidefeldern nach Hornillos del Camino (ca. 20 km / ca. 6 Std.) (1 Nacht).

Tag 3 Von Hornilloes del Camino nach Castrojeriz

Auf dem alten Pilgerweg geht es über Hontanas, mit einem ehemaligen Hospiz und der Pfarrkirche Immaculada Concepción, nach Castrojeriz. Hier können Sie die Kirche S. Juan und die Stiftskirche Santa María del Manzano besichtigen (ca. 21 km / ca. 6,5 Std.) (1 Nacht).

Tag 4 Von Castrojeriz nach Frómista

Eine abwechslungsreiche Wanderung führt Sie durch Flusstäler und eine Hochebene sowie über die Brücke von Itero de la Vega und über Boadilla del Camino mit seiner gotischen Gerichtssäule nach Frómista. Dort können Sie die schöne romanische Kirche S. Martín besichtigen (ca. 25 km / ca. 7 Std.) (1 Nacht).

Tag 5 Von Frómista nach Carrión de los Condes

Sie können entweder entlang der Verbindungsstraße von Frómista nach Carrión de los Condes oder entlang des Río Ucieza wandern. Beide Wege treffen bei Villalcázar de Sirga wieder zusammen. In Carrión de los Condes können die Kirche Sta. María del Camino und das Kloster Sta. Clara besichtigt werden (ca. 20 km / ca. 5,5 Std.) (1 Nacht).

Tag 6 Von Carrión de los Condes nach Calzadilla de la Cueza

Am Ortsende verabschiedet Sie das Kloster San Zoilo und es geht über die Landstraße zur Abtei Sta. María de Benevívere. Anschließend weiter auf dem Pflaster der alten Via Trajana nach Calzadilla de la Cueza (ca. 17 km / ca. 5 Std.) (1 Nacht).

Tag 7 Von Calzadilla de la Cueza nach Sahagún

Wanderung über Ledigos mit einer dem Apostel Jakobus geweihten Pfarrkirche und Moratinos nach Sahagún mit dem Benediktinerkloster Sta. Cruz (ca. 22 km / ca. 6 Std.) (1 Nacht).

Tag 8 Von Sahagún nach El Burgo Ranero

Weiter gehen Sie über einen eigens für Pilger angelegten Weg mit schattenspendenden Platanen nach Bercianos del Real Camino und weiter nach El Burgo Ranero (ca. 18 km / ca. 5 Std.) (1 Nacht).

Tag 9 Von El Burgo Ranero nach Mansilla de las Mulas

Der Weg führt Sie heute über Reliegos nach Mansilla de las Mulas, der historischen Stadt am Ufer des Flusses Esla (ca. 21 km / ca. 6 Std.) (1 Nacht).

Tag 10 Von Mansilla de las Mulas nach León

Sie velassen Mansilla de las Mulas und wandern über Puente de Villarente und Puente Castro, einem im 13. Jh. sehr bedeutenden jüdischen Viertel, nach León (ca. 19 km / ca. 5 Std.) (2 Nächte).

Tag 11 León individuell erleben

Der ganze Tag steht Ihnen in León zur freien Verfügung: Die Kathedrale Sta. María de la Regla, die Basilika S. Isidoro mit der Grablege der Könige von León sowie das Kloster und das Hostal S. Marcos laden zum Besuch ein.

Tag 12 Von León nach Villadangos del Páramo

Kurz hinter León lohnt der Besuch der Marienwallfahrtskirche La Virgen del Camino mit 13 Bronzefiguren (12 Apostel und Maria). Weiter führt Sie der Weg nach Villadangos del Páramo. Möglicher Besuch der Santiagokirche mit einer der berühmtesten Statuen, dem „Santiago Matamoros“ (ca. 22 km / ca. 6 Std.) (1 Nacht).

Tag 13 Von Villadangos del Páramo nach Astorga

Auf den letzten Kilometern führt der Weg über Hospital de Órbigo nach Astorga, dem Ziel der Etappe. Die Stadt befindet sich an der Kreuzung von zwei ehemals wichtigen römischen Handelsrouten (ca. 28 km / ca. 8 Std.) (2 Nächte).

Tag 14 Astorga individuell erleben

Es bietet sich Gelegenheit zu Besichtigungen in Astorga: Sehenswert ist vor allem die Kathedrale Sta. María sowie der neogotische Bischofspalast von Antoni Gaudí. In Astorga existiert eine lange Tradition der Süßwarenherstellung, vergessen Sie daher nicht, leckere Schokolade aus Astorga mitzunehmen.

Tag 15 Rückreise

Individuelle Rückreise.

Das Angebot “Camino Francés - von Burgos nach Astorga” buchen

Kathedrale von BurgosKirche S.Martín in Frómista

Leistungen


Pilgertasche

Eigenanreise

Frühstück

Pilgertagebuch
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der einfachen und mittleren Kategorie
  • Frühstück
  • Pilgerpass
  • kleine Pilgertasche
  • Pilgertagebuch
  • Reiseliteratur mit Wegbeschreibungen
  • Stornokosten-Versicherung

 

Termine können individuell zwischen Anfang April und Mitte Oktober gewählt werden. Wir bitten Sie um Anmeldung bis spätestens 8 Wochen vor der geplanten Abreise.

Bitte beachten: Die An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Gerne vermitteln wir Ihnen einen passenden Flug. Geben Sie uns bitte hierzu Ihren gewünschten Abflughafen an.

Gesamtwanderstrecke: ca. 233 km

Kombinationsmöglichkeiten: Es besteht die Möglichkeit zur Kombination von Etappen. Preis auf Anfrage.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:
Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Mindestteilnehmerzahl: keine 

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

 

freie Terminwahl im Zeitraum vom:

Derzeit keine Termine vorhanden.

Wir informieren Sie in unserem Newsletter, wenn unsere Reisen wieder verfügbar sind.

Mit unserem Newsletter stets über unsere Reisen, Neuigkeiten und Angebote auf dem Aktuellen bleiben.


Jetzt kostenlos anmelden!
Drucken

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021