Mein Küstenweg, Spanien, © aro49 – Fotolia.com

Jakobsweg von Bilbao nach Ribadeo

Spanien - Jakobsweg - 10 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m. ODER: Die Wanderungen zeichnen sich durch größere Steigungen in gebirgigem Gelände aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 15 km. Höhenunterschiede von max. 600 m.

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Unterkunft
-

In der Gemeinschaft der Pilgergruppe setzen wir unseren Küstenweg fort und erleben einen der ältesten und reizvollsten Caminos. Ausgewählte Wander- und Fahrtstrecken wechseln sich ab und bringen uns entlang des kristallklaren Atlantiks, vorbei an Steilküsten, weiten Sandstränden zu faszinierenden Kultur-und Naturgütern zwischen Bilbao und Ribadeo.

  • eine Reise in Zusammenarbeit mit der Pilgerstelle Passau
  • Küstenort Ribadesella
  • asturische Dörfer
alle Termine ansehen
Zubizuri-Brücke in Bilbao, Spanien, © ksl  – Fotolia.com

Tag 1 Anreise

Wir fliegen nach Bilbao und fahren von dort nach Santander. Bei einer Stadtrundfahrt haben wir Gelegenheit, die an der Küste gelegene Hauptstadt der Region Kantabrien kennen zu lernen. Anschließend Weiterfahrt zur Übernachtung nach Llanes und Rundgang im Fischerstädtchen (1 Nacht).

Tag 2 Llanes - Nueva

Die heutige Etappe führt uns über die Promenade Paseo de San Pedro hinaus aus Llanes und vorbei an Wiesen und Weiden nach Poo. Von hier aus lassen sich die kleinen vorgelagerten Inseln gut erkennen. Wir passieren Celorio, wo 1017 das Kloster San Salvador gegründet wurde, von welchem noch der romanische Turm und ein Innenportal erhalten sind. Durch Wälder und entlang der beeindruckenden Strände führt uns unser Weg schließlich nach Nueva, welches einmal einen Wettbewerb zum schönsten Dorf Asturiens gewann (ca. 21 km / ca. 5,5 Std. / ca. 150 Hm), (1 Nacht).

Tag 3 Nueva - Ribadesella

Durch das grüne Inland Asturiens gehen wir heute wieder in Richtung Küste. Wir durchqueren zunächst Piñeres und gehen hinauf zur Kirche von Pría. Hier genießen wir den fantastischen Ausblick auf die Berge. Anschließend führt uns der Weg weiter zu unserem Etappenziel Ribadesella, wo schon Königin Letizia von Spanien große Teile ihrer Kindheit verbrachte. Bei einem Café con leche und dem nach der Königin benannten Gebäck „Letizia“ genießen wir die besondere Atmosphäre des Küstenortes (ca. 13 km / ca. 3,5 Std. / ca. 120 Hm), (1 Nacht).

Tag 4 Ribadesella - Colunga

Wir verlassen Ribadesella über den Fluss Sella in Richtung San Esteban. Auf unserem Weg begegnen uns viele der typischen Maisspeicher, genannt „hórreos“, die heute aufgrund ihrer Größe oft sogar als Wohnräume dienen. Schließlich erreichen wir La Vega mit seinem idyllischen Strand, wo wir unsere Füße ins kühle Nass eintauchen können. Weiter geht es meist entlang der Küste bis nach Colunga (ca. 21 km / ca. 5,5 Std. / ca. 100 Hm), (1 Nacht).

Tag 5 Colunga - Villaviciosa

Unsere heutige Etappe führt uns durch bergiges Gebiet abseits der Küste. Wir durchqueren mehrere Dörfer mit sehenswerten Kirchen, so beispielsweise Priesca mit seiner Kirche aus dem Jahr 921, von der Reste aus der Präromanik vorhanden sind. Auf und ab folgen wir dem Küstenweg bis nach Villaviciosa (ca. 18 km / ca. 4,5 Std. / ca. 180 Hm), (1 Nacht).

Tag 6 Villaviciosa - Deva

Wir verlassen Villaviciosa und durchqueren eine Region, durch die mehrere Pilgerwege führen. So kreuzt unser Weg heute den Camino de Covadonga, welcher durch die Picos de Europa zum Marienwallfahrtsort Covadonga führt. Außerdem kommen wir an der Abzweigung zum Camino Primitivo, dem ursprünglichen Jakobsweg, vorbei. Unser Weg führt uns aber weiter auf dem Camino del Norte durch Wälder und teils steil bergauf bis nach Deva. Von hier bringt uns ein Transfer nach Gijón, wo wir den Tag bei einem asturischen Apfelmost, dem Sidra, ausklingen lassen können (ca. 22,5 km / ca. 6,5 Std. / ca. 450 Hm).

Tag 7 Cadavedo - Luarca

Am Vormittag lernen wir Gijón bei einer Stadtbesichtigung kennen. Wir sehen unter anderem die Kirche Colegiata de San Juan Bautista und den historischen Uhrturm. Der Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung ist Cadavedo. Malerische Landschaften und asturische Dörfer begleiten uns bis nach Luarca, unserem heutigen Etappenziel (ca. 18 km / ca. 4,5 Std. / ca. 150 Hm), (1 Nacht).

Tag 8 Luarca – La Caridad

Unsere längste Etappe führt uns zunächst durch den Ort Santiago mit den Ruinen der ehemaligen Santiago-Kirche. Weiter geht es durch mehrere Dörfer bis nach Navia. Durch Wälder und vorbei an einem Bach führt uns das Wegidyll schließlich nach La Caridad (ca. 30 km / ca. 8 Std. / ca. 180 Hm), (1 Nacht).

Tag 9 La Caridad – Ribadeo

An unserem letzten Pilgertag erwartet uns eine reizvolle Wanderung, die zunächst bergab nach Tapia de Casariego führt. Von dort pilgern wir entlang des Küstenpfades Senda Costera bis zur Brücke von Ribadeo welche in spektakulärer Höhe die Mündung der Ría des Flusses Eo überquert und darüber hinweg zum Ziel unserer Wanderung: Ribadeo. (ca. 25 km / ca. 6,5 Std. / ca. 80 Hm), (1 Nacht).

Tag 10 Rückreise

Transfer zum Flughafen Bilbao und Rückflug.

Das Angebot “Jakobsweg von Bilbao nach Ribadeo” buchen

eine Reise in Zusammenarbeit mit der Pilgerstelle PassauKüstenort Ribadesella

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Unterkunft
  • ŸFlug mit Linienmaschinen der Lufthansa oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft  in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC in Hotels der einfachen und mittleren Kategorie
  • Halbpension
  • Transfers lt. Programm
  • Gepäcktransport
  • Eintrittsgelder
  • Pilgerpass
  • Geistliche Impulse durch Begleitung der Diözese Passau und bp-Reiseleitung ab/bis München (alle deutschsprachig)
  • Stornokosten-Versicherung

 

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich.

Gesamtwanderstrecke: ca. 169 km
Ausnahme: Anspruchsvollere Wanderung am 8. Tag: Bei Bedarf kann die Strecke auf eigene Kosten mit dem Taxi abgekürzt werden.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 20 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Derzeit keine Termine vorhanden.

Wir informieren Sie in unserem Newsletter, wenn unsere Reisen wieder verfügbar sind.

Mit unserem Newsletter stets über unsere Reisen, Neuigkeiten und Angebote auf dem Aktuellen bleiben.


Jetzt kostenlos anmelden!
Drucken

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021