Jerash, Jordanien, © istockphoto.com©vladj55

Jordanien – antike und biblische Schätze des Nahen Ostens

Jordanien - Studienreisen - 8 Tage
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir mehrmals die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Zudem können Sie je nach Reise auch spirituelle Angebote vor Ort nutzen (z. B. Lichterprozession, Kreuzweg, Stundengebet in Klöstern). Des Weiteren laden wir Sie täglich zum Innehalten ein (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).

  • Halbpension

  • Flug

  • Eintrittsgelder
-

Folgen Sie uns in das Haschemitische Königreich, wo Sie zwischen Rotem und Totem Meer die Schönheit der rosafarbenen Felsenstadt Petra überwältigen wird: entdecken Sie auf der Pilger- und Kulturreise der Diözese Eichstätt Jordanien – ein Wüstenland zwischen Moderne und Antike, Mensch und Natur.

  • Felsenstadt Petra, Erbe der Nabatäer und eines der 7 Weltwunder
  • Wadi Rum, eine der schönsten Wüstenlandschaften der Welt
  • UNESCO-Weltkulturerbestätte Bethanien, die Taufstelle Jesu am Jordan
  • Totes Meer, der Tiefste Punkt der Erde
  • Wadi Mujib, den „jordanischen Grand Canyon“

 

alle Termine ansehen
Karte, Jordanien – antike und biblische Schätze des Nahen Ostens, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise nach Amman

Morgens Flug mit Austrian Airlines von München via Wien nach Amman (08:15–14:50 Uhr). Empfang am Queen-Alia-Airport durch die örtliche Reiseleitung, Transfer zum Hotel und Zimmerbezug für 2 Nächte.

Alltag auf dem Markt in Amman, Jordanien.jpg, © Alamy-Stockphotos

Tag 2 Amman und die Wüstenschlösser

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Hauptstadt des Königreichs der Haschemiten, eine moderne, quirlige Metropole auf antiken Fundamenten. Nach dem Besuch der King Abdullah-Moschee mit ihrer weithin sichtbaren blauen Kuppel genießen wir vom Zitadellenhügel aus einen herrlichen Panoramablick über die Stadt und sehen im archäologischen Museum neben der ältesten Statue der Welt auch eine der Schriftrollen von Qumran. Danach tauchen wir ein in das bunte Leben der Altstadt in den Gassen der Souks und lernen u.a. den farbenfrohen Gemüsemarkt kennen. Am Nachmittag heißt es „ab in die Wüste“: östlich der Hauptstadt liegen unzählige historische Ruinen, Schlösser, Karawanen-Stützpunkte und zu Festungen ausgebaute Paläste – die sogenannten „Wüstenschlösser“. Wir besuchen die Festungen Kharraneh und Amra sowie das Schloss Azraq in der gleichnamigen Oase. Anschließend Rückfahrt nach Amman.

Tag 3 Amman – Madaba – Berg Nebo – Shobak – Petra

Wir verlassen Amman und fahren nach Madaba, die auch „Stadt der Mosaike“ genannt wird. In der griechisch-orthodoxen St. Georgs-Kirche befindet sich ein besonderer Schatz: das sog. Palästina-Mosaik zeigt die wohl älteste erhaltene Darstellung einer Pilgerkarte des Nahen Ostens. Am nahe gelegenen Berg Nebo, dem Sterbeort Mose, liegt uns das Gelobte Land zu Füßen. Bei guter Sicht reicht der Blick von hier bis nach Jericho und Jerusalem. Entlang des Königswegs geht es anschließend durch das atemberaubende Wadi Mujib, den „jordanischen Grand  Canyon“, nach Shobak. Dort besuchen wir die imposante Kreuzritterburg, eine von Balduin I. in Auftrag gegebene Festung aus dem 12. Jh. In ihrer Blütezeit lebten hier bis zu 6.000 Christen. Von hier aus können wir einen weiten Blick über das Wadi Arava schweifen lassen. Am Abend erreichen wir die Felsenstadt Petra, sicherlich der Höhepunkt unserer Reise (2 Nächte in Petra).

Al Khazneh, das "Schatzhaus" in Petra, © Visit Jordan

Tag 4 Petra – die Felsenstadt

Wir widmen uns heute den ganzen Tag Petra, der ehemaligen Hauptstadt des Nabatäerreiches. Die Besichtigung des Talkessels von Petra gehört zu den beeindruckendsten Erlebnissen eines Aufenthalts im Nahen Osten! Nachdem wir den spektakulären „Siq“ mit seinen steil aufragenden Felswänden hinter uns gelassen haben, empfängt uns die herrschaftliche Fassade des „Schatzhauses“. Spätestens seit dem Hollywood-Film „Indiana Jones“ gilt dieses als Wahrzeichen Petras. Erst ein paar Schritte weiter wird uns die wahre Größe Petras bewusst. Zu seiner Blütezeit hatte Petra vermutlich 30.000 Einwohner! Tempel, Gräber Theater und monumentale Fassaden, direkt in den roten Sandstein gemeißelt, sind Zeugen jener Zeit und laden ein, entdeckt zu werden. Dabei ist bislang noch bei weitem nicht alles ausgegraben, was sich unter dem Wüstensand verbirgt!

Magisches Wadi Rum, Jordanien, © Istockphoto.com©syolacan

Tag 5 Wadi Rum – Jeep Tour

Nach dem eindrucksvollen Tag in Petra geht es heute mit einem nicht minder imposanten Naturschauspiel weiter: das Wadi Rum zählt zu den schönsten Wüstenlandschaften der Welt, denn hier haben Wind und Wetter den Sandstein zu oft bizarren Gebilden geformt. Der Sand zwischen den aufragenden Felsmonumenten scheint unendlich viele Farbschattierungen aufzuweisen. Eine ca. 3-stündige Jeeptour bringt uns zu Lawrence’s Spring und zum el-Khazali Canyon. Wir übernachten heute sehr naturnah in einem komfortablen Zeltcamp im Wadi Rum – sicher ein ganz besonderes Erlebnis!

Tag 6 Wadi Rum – Totes Meer – Bethanien – Amman

Nach dem Frühstück in der Kulisse des Wadi Rum fahren wir zum Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde. Der Mineralien- bzw. Salzgehalt des Wassers ist hier zehn Mal so hoch wie z.B. im Mittelmeer. Genießen Sie das Gefühl der Schwerelosigkeit – untergehen kann hier keiner!  Entspannt vom Bad im salzhaltigen Wasser sind wir bereit für neue Besichtigungen. Nach kurzer Fahrt erreichen wir die UNESCO-Weltkulturerbestätte Bethanien, die Taufstelle Jesu am Jordan, die auch vom Vatikan als solche anerkannt worden ist. Am späten Nachmittag kommen wir in Amman an (2 Nächte).

Jerash, Kolonnadenstraße, Jordanien, © isotckphoto.com©WitR

Tag 7 Die Städte der Dekapolis

Morgens fahren wir nach Jerash, dem biblischen Gerasa, einer imposanten Stadtanlage aus römischer Zeit. Die prachtvollen Säulenstraßen, Kolonnaden, Tempel, Theater und mehrere frühbyzantinische Kirchen sind noch außergewöhnlich gut erhalten. Abschließend besuchen wir Umm-Qais, das römische Gadara, das einst wie Jerash dem griechisch-römischen Städteverbund der sog. Dekapolis angeschlossen war. Von hier können wir den Blick über das Jordantal bis hinüber zum See Genesaret in Galiläa schweifen lassen. Am Abend erreichen wir wieder Amman und  lassen unsere Reiseeindrücke bei einem Abschiedsabendessen in einem orientalischen Restaurant Revue passieren.

Tag 8 Rückflug

Nach dem Frühstück haben Sie noch etwas Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden und letzte Souvenirs einzukaufen. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen von Amman und Rückflug mit Austrian Airlines über Wien nach München.

Das Angebot “Jordanien – antike und biblische Schätze des Nahen Ostens” buchen

Felsenstadt PetraWadi Rum

Leistungen


Halbpension

Flug

Eintrittsgelder
  • Flug mit Linienmaschinen der Austrian Airlines in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren und gehobenen Kategorie
  • Halbpension (inkl. Abschiedsessen in einem guten orientalischen Restaurant)
  • Alle Bustransfers und Ausflüge lt. Programm
  • Eintrittsgelder
  • Jeepfahrt im Wadi Rum
  • Kopfhörersystem für die Führungen bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
  • Geistliche Reisebegleitung ab/bis München sowie ständige einheimische Reiseleitung (alle deutschsprachig)
  • Stornokostenversicherung

 

Bitte beachten: längerer Fußweg in Petra (ebene Fläche, ca. 8 km)

Reisedokumente: Reisepass, dieser muss noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültig sein, sowie Visum (derzeit kostenfrei, Einsenden des Reisepasses nicht erforderlich).
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Derzeit keine Termine vorhanden.

Wir informieren Sie in unserem Newsletter, wenn unsere Reisen wieder verfügbar sind.

Mit unserem Newsletter stets über unsere Reisen, Neuigkeiten und Angebote auf dem Aktuellen bleiben.


Jetzt kostenlos anmelden!
Drucken

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021