Exotische Gewächse im verwunschenen Garten des Landguts Alfabia, Mallorca, © Georgios – stock.adobe.com

Mallorcas zauberhafte Gärten

Spanien - Studienreisen - 7 Tage

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Eintrittsgelder

  • Standorthotel
So. 01.05. - Sa. 07.05.2022

Die wunderschönen Gärten Mallorcas sind noch ein echter Geheimtipp und lohnen einen Besuch abseits der großen Touristenströme. Dabei sind sie gerade in ihrer Verschiedenheit einzigartig: Wir lassen uns verzaubern von den verspielten Gärten der Inselhauptstadt Palma, von abwechslungsreichen Pfl anzensammlungen wie im Botanischen Garten in Sóller, von Palmen- und Kakteenlandschaften und Gärten, die Kunst und Natur in Perfektion vereinen, wie die Privatgärten von Sa Bassa Blanca und der Villa March.

  • Botanischer Garten in Sóller
  • Inselhauptstadt Palma de Mallorca
  • Gärten der Villa March
alle Termine ansehen Buchen ab 1.398 € p.P
Karte, Mallorcas zauberhafte Gärten, Spanien, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

01.05.2022: Nachmittags Flug nach Palma de Mallorca und Transfer zur Unterkunft an der Playa de Palma. Nach einem Begrüßungsgetränk und dem Abendessen im Hotel bleibt Zeit für einen Abendspaziergang an der Strandpromenade.

Tag 2 Exotische Gärten

02.05.2022: Heute lassen wir uns in den Bann von Mallorcas wunderbaren Gärten ziehen. Zunächst besuchen wir die Finca La Raixa mit ihrer großen Gartenanlage. Das ehemals arabische Landgut aus dem 13. Jh. gelangte etwa 1620 in den Besitz der Familie Despuig. Kardinal Antoni Despuig y Dameto brachte von seinen Reisen nach Rom seine Liebe zur neoklassizistischen Architektur mit und ließ seine Ideen auch in die Gestaltung des Landguts einfließen. Im Anschluss geht es weiter zum Landgut Alfabia, dessen Gärten, die Jardins de Alfabia, von den Mauren angelegt und über die Jahrhunderte durch wechselnde Besitzer stetig im Stil der jeweiligen Epoche erweitert und angepasst wurden, was die Jardins de Alfabia zu einem der geschichtsträchtigsten Gärten der Insel macht. Über eine von Platanen gesäumte Allee erreichen wir zum Haupthaus, dessen Ursprung ins 12. Jahrhundert zurückdatiert und wo arabische, gotische und barocke Stile vereint sind. Von hier aus gelangt man in die weitläufigen Gärten des Anwesens, wo uns eine Oase aus Wasserspielen, tropischen Pflanzen, Palmen, Eukalyptus und Zypressen erwartet und dicht bewachsene Pergolas Schatten spenden. Nach unserer Mittagspause in Port de Sóller erwartet uns am Nachmittag ein Besuch im Botanischen Garten in Sóller, wo wir die einheimische Flora von Mallorca und die des Mittelmeerraums genauer kennenlernen. Das Areal erstreckt sich rund um ein ehemaliges Herrenhaus und ist in verschiedene Bereiche eingeteilt: Strand- und Dünenpflanzen, Fluss- und Bachuferpflanzen, sowie Pflanzen aus Feuchtgebieten und Bergregionen. Im Bereich für geschützte Pflanzen findet man besonders seltene und vom Aussterben bedrohte Exemplare.

 

Kathedrale La Seu von Palma, Mallorca, Spanien, © powell83-Fotolia.com

Tag 3 Inselhauptstadt Palma

03.05.2022: Auf unserem Programm steht heute der Besuch der Inselhauptstadt Palma de Mallorca. Vormittags genießen wir den Ausblick vom Schloss Bellver aus. Es ist die einzige Schloss Spaniens mit kreisförmigem Grundriss und zugleich das älteste dieser Bauweise in ganz Europa. Nach einer Fotopause besuchen wir die Gärten des Marivent-Palastes, der Sommerresidenz der spanischen Königsfamilie. Neben 40 Pflanzenarten, die meisten einheimisch, beherbergt die Grünanlage, neben gepflegten Bäumen und Blumenbeeten, insgesamt zwölf Bronzestatuen des bekannten Malers und Bildhauers Joan Miró, der seine letzten Jahre auf Mallorca verbracht hat und in ganz Palma seine Spuren hinterlassen hat. Am königlichen Yachthafen vorbei geht es im Anschluss ins Zentrum der Stadt.

Ein besonderer Blickfang ist die gotische Kathedrale La Seu, welche oberhalb der Küste thront und als Wahrzeichen Palmas gilt. Unterhalb der Kathedrale liegt der kleine botanische Garten s’Hort del Rei. Der nur ca. 160 Meter lange Garten überrascht durch seine ruhige Atmosphäre in der sonst sehr lebhaften Umgebung. Abgeschirmt durch dicht bewachsene Zypressen und untermalt von den Klängen der mit Blumenbeeten umrahmten Wasserfontänen, ist dieser Ort eine wahre Oase der Ruhe inmitten des Trubels der Stadt! Über eine Treppe geht es vorbei am Palacio Real de Almudaina, dem Königspalast, in den historischen Altstadtkern von Palma. Über altes Kopfsteinpflaster und durch verwinkelte kleine Gassen, schlängelt sich unser Weg vorbei an herrschaftlichen Stadthäusern mit romantischen Innenhöfen, bis hin zum Rathaus, mit seinem Jahrtausend alten Olivenbaum, der wohl meistfotografierte der Insel. Hier verbringen wir unsere Mittagspause.

Nachmittags geht es weiter zum Plaza Mayor, dem Hauptplatz der Altstadt, von wo aus wir zum Gran Hotel und dem nahgelegenen Plaza de Mercat gelangen. Hier findet man die wichtigsten Gebäude des katalanischen Jugendstils, dem Modernismo. Über den Paseo Borne, der Flaniermeile Palmas, führt uns der Weg zurück zur Kathedrale.

Tag 4 La Granja, Son Marroig und das idyllische Bergdorf Valldemossa

04.05.2022: Unser heutiger Ausflug führt uns zunächst zum Landgut La Granja bei Esporles. Einst befand sich hier das erste Zisterzienserkloster der Insel, bevor der Orden nach Palma abwanderte. Heute ist das Landgut im Privatbesitz und bietet als Freilichtmuseum Einblicke in das Leben der ehemaligen Gutsherren und in das frühere Ordensleben. Im Inneren des Herrenhauses kann man die originalgetreuen Wohnräume und Arbeitsstätten besichtigen, im Außenbereich erwarten uns eine üppige Vegetation und eine wunderschöne Gartenanlage.

Vorbei an Olivenbäumen geht es in dann in das Bergdorf Valldemossa im Tramuntana-Gebirge. Wir besuchen das Kartäuserkloster, in dem der Komponist Frédéric Chopin und die Schriftstellerin George Sand den Winter 1838/39 verbrachten. Hier entstanden auch die Aufzeichnungen zum Buch „Ein Winter auf Mallorca“, welches die Besonderheiten der Bewohner auf stimmungsvolle Art und Weise einfängt. Neben den Zellen, welche die beiden bewohnten, kann man hier auch eine der besterhaltenen Apotheken Europas besichtigen.

Im Stadtmuseum, welches sich ebenfalls im Kloster befindet, gibt es zudem einen speziellen Saal, der sich der illustren Persönlichkeit des Erzherzogs Ludwig Salvator widmet, einer der ersten „Touristen“ Mallorcas, welcher 1867 nach Mallorca kam und in den Folgejahren weite Landstriche an der Westküste aufkaufte, von wo aus er auf den ganzen Baleareninseln naturwissenschaftliche Studien über Flora und Fauna durchführte. Das hieraus entstandene 7-bändige Monumentalwerk „Die Balearen in Wort und Bild“ sowie diverse persönliche Gegenstände sind hier ausgestellt. Nach der Besichtigung des Klosters besuchen wir den idyllisch gelegenen Klostergarten, wo man die Büsten von Ludwig Salvator, sowie George Sand und Frederik Chopin bewundern kann und von wo aus man den besten Blick auf den markanten türkisfarbenen Kirchturm des Klosters hat.

Nach unserer Mittagspause geht es über eine der schönsten Abschnitte der Südwestküste weiter, vorbei an unzähligen knorrigen Olivenbäumen, zum Landgut Son Marroig, welches Hauptsitz des Erzherzogs war und nach seiner eigenen Aussage, das „schönst gelegene Haus Mallorcas“ sei. Und wahrlich hat man von hier aus einen spektakulären Blick auf das offene Meer und die unberührte Küstenlandschaft der Tramuntana. Der vorgelagerte weiße Wehrturm im griechischen Stil bildet ein wunderschönes Fotomotiv vor dieser atemberaubenden Kulisse! Über das Künstlerdorf Deía fahren wir im Anschluss zurück zum Hotel.

Tag 5 Im Nordosten Mallorcas

05.05.2022: Nach dem Frühstück fahren wir in den Osten der Insel in Richtung Cala Ratjada. Hier befindet sich das beeindruckende Anwesen der Bankiersfamilie March, die Villa March. Der zugehörige Garten Sa Torre Cega ist in verschiedene Abschnitte eingeteilt, wie den Teichgarten, den Kräutergarten oder den Terrassengarten. Die Anlage beeindruckt mit Pflanzen aus aller Welt, 40 Skulpturen internationaler Künstler und einem wundervollen Ausblick auf das Meer und den Hafen von Cala Ratjada. Das Herrenhaus aus dem Jahre 1915 besticht besonders durch seine schönen Bodenmosaike und Wandmalereien.

Anschließend geht es gen Norden nach Alcúdia, ehemalige Hauptstadt Mallorcas unter der Herrschaft der Römer und einzige Stadt der Insel, die noch über einen nahezu komplett erhaltenen Mauerring verfügt.

Am Nachmittag besuchen wir die Halbinsel Cap des Pinar mit seinem Museum Sa Bassa Blanca, einem Kleinod für Kunst- und Naturliebhaber, welches seit Anfang der 1990er Jahre vom Künstlerehepaar Yannick Vu und Ben Jakober geschaffen wurde. Das Haupthaus der Anlage wurde nubischen Stil errichtet. Wir besuchen Kunstsammlung im Haus sowie den Skulpturenpark mit steinernen Tierfiguren und den reizvollen Mauergarten.

Tag 6 Botanicactus und Cala Figuera

06.05.2022: Heute besuchen wir den Kakteengarten Botanicactus. Auf einer Fläche von ca. 50.000 m² wurde hier ein botanischer Garten mit 400 Pflanzen und 10.000 Kakteen errichtet, der in drei verschiedene Bereiche eingeteilt wurde. Der größte bildet die Wüstenlandschaft, wo man die unterschiedlichsten Kakteenarten wiederfindet, die von zentimeterklein bis zu fünf Metern Höhe wachsen und teils skurrile Formen aufweisen. Ein weiterer Bereich bildet eine spektakuläre Sumpflandschaft mit einem 10.000 m² großen See, welcher der größte dieser Art auf Mallorca ist. Hier findet man die Flora, die normalerweise in tropischen Gefilden wächst. Der dritte Bereich zeigt eine Sammlung an mallorquinischer Flora, wo man u.a. Orangen-, Mandel-, Oliven- oder Johannisbrotbäume wiederfindet. Alle Bereiche sind über kleine Wege, in einer teils hügeligen Landschaft, verbunden, wo es immer wieder kleine schattige Plätze und Ruhezonen zum Verweilen gibt.

Im Anschluss geht es weiter nach Cala Figuera, einem kleinen Fischerort im Süden der Insel. Die direkt am Wasser erbauten Häuser bieten malerische Fotomotive. Nach etwas Freizeit kehren wir zurück zu unserem Hotel an der Playa de Palma.

Tag 7 Rückreise

07.05.2022: Vormittags bleibt noch etwas Freizeit, bevor wir am frühen Nachmittag unseren Rückflug nach München antreten.

 

Das Angebot “Mallorcas zauberhafte Gärten” buchen

01.05. - 07.05.2022Botanischer Garten in SóllerInselhauptstadt Palma de Mallorca

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Eintrittsgelder

Standorthotel
  • Flug mit Linienmaschinen der Lufthansa oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in einem Hotel der gehobenen Kategorie inkl. der anfallenden Ökosteuer
  • Halbpension
  • Busfahrten lt. Programm
  • Eintrittsgelder
  • ggf. Kopfhörersystem für die Führungen bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
  • bp-Reiseleitung ab/bis München sowie einheimische Reiseleitung (alle deutschsprachig)

 

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich.

Verlängerungsmöglichkeit: Verlängerungsarrangement auf Anfrage möglich. Preise auf Anfrage.

Standorthotel: Die Unterbringung erfolgt im 4-Sterne-Hotel Caballero in Palma de Mallorca, in zweiter Reihe an der Playa de Palma. Alle Zimmer verfügen über TV, Telefon, Föhn, Internet, Klimaanlage und Balkon. Das Hotel ist ausgestattet mit einem Swimmingpool sowie einem Wellnessbereich und liegt nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt.

Bitte beachten: An einigen Tagen finden Spaziergänge statt. Es ist daher erforderlich, dass Sie längere Strecken gut zu Fuß zurücklegen können. Gutes Schuhwerk wird empfohlen.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität eingeschränkt geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 150 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Spanien.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021