Kloster Andechs, Andechs am Ammersee, Deutschland, © Bayerisches Pilgerbüro

Auf dem Münchner Jakobsweg von Andechs nach Kempten

Deutschland - Jakobsweg - 5 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m. ODER: Die Wanderungen zeichnen sich durch größere Steigungen in gebirgigem Gelände aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 15 km. Höhenunterschiede von max. 600 m.

  • Eigenanreise

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Unterkunft
Sa. 18.09. - Mi. 22.09.2021

Warum in die Ferne reisen, wenn das Schöne so nah ist? Wir pilgern gemeinsam auf dem Münchner Jakobsweg ab Andechs. Wir können uns dabei auf die Etappe bis Kempten beschränken oder den Weg bis Bregenz wandern. Unterwegs genießen wir die traumhaften Ausblicke vom Hohen Peißenberg und vom Auerberg, wandern vorbei an Seen, über Wiesen und durch Wälder und können die Klöster in Andechs und Wessobrunn sowie die bekannte Wieskirche kennenlernen.

  • Hohenpeißenberg
  • Wieskirche
  • Kempten
alle Termine ansehen Buchen ab 662 € p.P

Tag 1 Andechs - Ammersee - Dießen

18.09.2021: Am Vormittag Eigenanreise nach Andechs. Dort beginnt die gemeinsame Pilgerwanderung. Während das Gepäck bereits zum Hotel nach Peißenberg gefahren wird, besuchen wir die Klosterkirche in Andechs und lernen die Geschichte des Klosters kennen. Dann wandern wir auf dem Jakobsweg bis Herrsching. Nach der Mittagspause bringt uns das Schiff auf die andere Seite des Ammersees. Von Utting wandern wir weiter nach Dießen, wo wir das barocke Frauenmünster besichtigen. Am Abend haben wir einen Transfer nach Peißenberg, wo wir zu Abend essen und übernachten. (2 Nächte) (ca. 13 km / ca. 3 Std.)

Tag 2 Wessobrunn - Hohenpeißenberg

19.09.2021: Am Vormittag Fahrt nach Wessobrunn. An diesem geschichtsträchtigen Ort entstand vor über 1.200 Jahren das erste Kloster. Dort sehen wir bei einer Führung den Historischen Prälatengang sowie den Tassilosaal. Danach folgen wir dem Jakobsweg bis auf den Hohenpeißenberg, mit der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt. Auf fast 1.000 m Höhe bietet sich ein überwältigender Rundblick. Gegen Abend geht es hinunter nach Peißenberg zu unserem Gasthof.  (ca. 17 km / ca. 4 Std.)

Tag 3 Ammerschlucht - Wieskirche - Steingaden

20.09.2021: Nach einer kurzen Fahrt geht es zu Fuß auf dem Jakobsweg, der ein Stück durch die wilde Ammerschlucht führt. Weiter geht es über Rottenbuch zur berühmten Wieskirche. Die „Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies“ liegt im Pfaffenwinkel und steht auf der Liste der UNESCO-Kulturerbestätten. Nach einem Besuch dieses Rokokojuwels geht es weiter nach Steingaden mit dem Welfenmünster. Im dortigen Bildungshaus Abendessen und Übernachtung. (2 Nächte) (ca. 27 km / 6 Std.)

Tag 4 Auerberg

21.09.2021: Heute Vormittag überqueren wir den Lech und gelangen so ins Allgäu. Über Bernbeuren geht es auf den 1.055 m hohen Auerberg. Bei Schönwetter bietet sich von der Aussichtsplattform auf dem Dach der St.-Georgs-Kirche ein Panorama vom Wendelstein bis zum Bregenzerwald. Danach begeben wir uns auf dem Römerweg hinunter nach Stötten am Auerberg. Von dort bringt uns ein Bus zurück nach Steingaden. (ca. 21 km / 4,5 Std.)

Tag 5 Römerweg - Kempten

22.09.2021: Zunächst Fahrt nach Stötten am Auerberg. Von dort Wanderung auf dem nächsten Abschnitt des Jakobsweges. Über die Kurfürstenallee erreichen wir Marktoberdorf. Nach einem Spaziergang zum ehemaligen Fürstbischöflichen Schloss (Außenbesichtigung) Transfer nach Kempten und am Nachmittag Rundgang durch die Stadt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, allen voran der Erasmuskapelle, die die bewegte Stadtgeschichte anschaulich macht. Danach geht es zum Bahnhof, wo man mit der Bahn Richtung München zurückfahren kann.

Diejenigen, die beide Etappen von Andechs bis Bregenz gebucht haben, haben in Kempten Abendessen und Übernachtung im Hotel. (1 Nacht) (ca. 11 km / 2,5 Std.)

Das Angebot “Auf dem Münchner Jakobsweg von Andechs nach Kempten” buchen

18.09. - 22.09.2021HohenpeißenbergWieskirche

Leistungen


Eigenanreise

Reiseleiter

Halbpension

Unterkunft
  • Bahnfahrt 2. Klasse von Kempten nach München (Regioticket)
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels und Gasthäusern der mittleren Kategorie inkl. der anfallenden Kurtaxe
  • Halbpension
  • Bustransferfahrten lt. Programm
  • Gepäcktransfer von Andechs bis Kempten
  • Eintrittsgelder
  • Pilgerpass
  • bp-Reiseleitung ab Andechs/bis Kempten sowie teilweise örtliche Führungen (alle deutschsprachig)
  • Stornokosten-Versicherung

 

Weitere Informationen: Buchbar zusammen mit der Reise Auf dem Münchner Jakobsweg von Kempten nach Bregenz
Kombinierter Preis pro Person im Doppelzimmer:
ab Andechs/bis Bregenz                    € 1.267,-
Zuschlag Einzelzimmer                      € 125,-

Wollen Sie die beiden Etappen kombinieren, geben Sie dies bitte unter "Wünsche" in der Online-Buchung an.

Gesamtwanderstrecke: ca. 79 km
Ausnahme: anspruchsvollere Wanderung am 3. Tag. (27 km)

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 12 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 46 €
Drucken

Infos zum Reiseland

Gemeinsam sicher unterwegs


Reisen in Zeiten von Corona

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen sind gänzlich neu und bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen. Wenn auch Sie sich an die gegebenen Sicherheitsvorschriften halten, dann gelingt uns dies gemeinsam.

 

Wie sorgt das Bayerische Pilgerbüro für eine sichere Reise?

  • Wir prüfen die Ein- und Ausreisebestimmungen
  • Wir sind im engen Austausch mit unseren Agenturen und Partnern vor Ort und prüfen die touristische Durchführbarkeit der Reise (Unterkünfte, Verpflegung und Programm)
  • Wir informieren Sie zu gegebener Zeit zu den Sicherheits- und Hygienevorschriften im jeweiligen Zielgebiet
  • Die strikte Beachtung der örtlichen Vorschriften und Richtlinien während der Reise hat für uns oberste Priorität
  • Wir behalten uns vor, die Gruppengröße den Gegebenheiten entsprechend anzupassen
  • Unsere Reiseleitung ist über die jeweiligen Bestimmungen des Reiselandes informiert und sorgt auf der Reise für die Einhaltung der Hygiene- und Abstandregelungen
  • Wie gewohnt stehen wir Ihnen bei einem Krankheitsfall auf der Reise zur Seite

 

    Wie Sie vorbeugen und sich selbst und andere schützen?

    • Bitte gehen Sie nur gesund auf Reisen, da ggf. behördlich angeordnete Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen vorgenommen werden (diese könnten mit Kosten verbunden sein)
    • Nehmen Sie bitte Mund- und Nasenschutz/Desinfektionsmittel und ggf. Einweghandschuhe mit
    • Um Gedränge zu vermeiden, bleiben Sie bitte geduldig u.a. am Check in-Schalter, an der Rezeption, dem Einsteigen in den Reisebus etc.
    • Halten Sie bitte stets die gängigen Hygienevorschriften ein (tragen von Mund- und Nasenschutz, wo erforderlich, regelmäßiges und gründliches Händewaschen, Hust- und Nies-Etikette etc.)
    • Denken Sie auch während der Reise an einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu Ihren Mitreisenden und weiteren Personen
    • Teilen Sie ausnahmsweise Ihre Getränke oder Ihren Proviant nicht mit Mitreisenden
    • Fühlen Sie sich während der Reise gesundheitlich nicht gut, informieren Sie bitte umgehend Ihre Reiseleitung. Sollten Sie sich nach der Reise nicht gut fühlen und sich eventuell infiziert haben, kontaktieren Sie uns bitte umgehend

     

    Informative Links zu Hygienekonzepten:

    Auswärtiges Amt

    Anreise Bus (noch ausstehend)

    Anreise Bahn

    Anreise Flugzeug (Münchner Flughafen)

    Tourismus-Wegweiser

     

    Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Vertrauen!
    Bleiben Sie gesund!


    Ihr Bayerisches Pilgerbüro


    (Stand Juni 2020)