Oberammergau, Austragungsort der weltberühmten Passionsspiele, Deutschland, © Ammergauer Alpen GmbH, Foto: Nicole Richter

Passionsspiele Oberammergau

Deutschland - Studienreisen - 3 Tage

  • Bus

  • Eintrittsgelder

  • Unterkunft
-

Entstanden sind die Passionsspiele vor fast 400 Jahren aus einem Versprechen heraus. Die Pest wütete in vielen Teilen Europas und machte auch vor Oberammergau nicht halt. Um dem Elend ein Ende zu setzen, beschlossen die Oberammergauer ein Gelübde abzulegen. 1633 schworen sie, alle zehn Jahre das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, sofern niemand mehr an der Pest stirbt. Das Dorf wurde erhört und so spielten die Oberammergauer 1634 das erste Passionsspiel. Ihr Versprechen haben sie bis heute gehalten. Da die Passionsspiele 2020 aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden mussten, finden die 42. Passionsspiele nun im Jahr 2022 statt. So heißt es also 2022 – Vorhang auf für die eindrucksvolle Freiluftbühne! 2000 Laienschauspieler stehen auf der Bühne und machen die Passionsspiele zu einem besonderen Ereignis. Im Dezember 2014 wurden die Oberammergauer Passionsspiele in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.

  • Eintrittskarten zu den Passionsspielen
  • Textbuch
  • UNESCO-Weltkulturerbe Wieskirche
  • Kloster Ettal
  • Verkostung des Ettaler Klosterlikörs
  • Passionsessen: 3-Gänge-Menü

 

 

alle Termine ansehen

Tag 1 Anreise

Morgens fahren wir mit dem Bus von Osterhofen über Passau, Pocking, Pfarrkirchen und Alötting. Vorbei an München, dem Ammersee und Landsberg am Lech erreichen wir Altenstadt bei Schongau. Wir bestaunen die romanische Basilika, die nahezu vollständig in ihrer mittelalterlichen Gestalt erhalten bzw. restauriert wurde. Weiter geht es nach Ettal. Wir besichtigen das Kloster und können den berühmten Ettaler Klosterlikör verkosten. Anschließend fahren wir zu unserem Hotel im Raum Oberammergau (2 Nächte).

Passionsspiele Oberammergau, Deutschland, © Passionsspiele Oberammergau

Tag 2 Die Passionsspiele von Oberammergau

Am Vormittag sehen wir die berühmte Wieskirche. Die Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies überrascht mit ihrem überaus reich an Rokokostuck ausgestatteten Innenraum. Die Wies wird oft als ein Stück Himmel auf dieser leidvollen Erd bezeichnet. Am Nachmittag heißt es Vorhang auf für die eindrucksvolle Freiluftbühne. Die Zuschauersitzplätze sind überdacht. Um 13.30 Uhr beginnt die Aufführung der Passionsspiele. Der 1. Teil wird bis 16.00 Uhr dauern. In der Spielpause genießen wir unser 3-Gänge-Menü und freuen uns auf den 2. Teil, der um 19.00 Uhr beginnt. Nach dem Schlussapplaus gegen 21.30 Uhr kehren wir in unsere nahegelegene Unterkunft zurück.

Tag 3 Rückreise

Auf unserer Heimreise halten wir zunächst beim Kloster Benediktbeuern, das in wunderschöner Lage im Bayerischen Alpenvorland am Rand des Loisach- Kochelsee-Moores gelegen ist. Wir besichtigen das Kloster, das von den Salesianern Don Boscos geführt wird. Anschließend geht es weiter nach Bad Tölz. Bei einem Stadtrundgang erfahren wir Interessantes zur heutigen Kurstadt, die im Mittelalter am Schnittpunkt zweier Handelsstraßen (der Isar und der Salzstraße) gelegen zu einer florierenden Marktgemeinde wurde. Wir setzen unsere Heimreise fort und kommen gegen Abend zu Hause an.

Das Angebot “Passionsspiele Oberammergau” buchen

Eintrittskarte zu den Passionsspielen (TK 2)Passions-Essen: 3-Gänge-Menü

Leistungen


Bus

Eintrittsgelder

Unterkunft
  • Fahrt im 3- oder 4-Sterne-Reisebus
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in einem 3-Sterne-Hotel bzw. einem 4-Sterne-Gästehaus inkl. der anfallenden Bettensteuer
  • Halbpension (Passions-Essen: 3-4 Gänge Menü während der Spielpause)
  • Eintrittskarte zu den Passionsspielen (TK 2)
  • 1 x Textbuch (Ausgabe zur Vorstellung der Passionsspiele)
  • Eintrittsgelder
  • Führungen lt. Programm
  • Geistliche Begleitung ab/bis Passau sowie teilweise örtliche Führungen (alle deutschsprachig)
  • Stornokosten-Versicherung

 

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass

Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 25 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Derzeit keine Termine vorhanden.

Wir informieren Sie in unserem Newsletter, wenn unsere Reisen wieder verfügbar sind.

Mit unserem Newsletter stets über unsere Reisen, Neuigkeiten und Angebote auf dem Aktuellen bleiben.


Jetzt kostenlos anmelden!
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Deutschland.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Unser Sicherheits- und Hygienekonzept für Reisen in Zeiten von Corona

Bereits seit über 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legen wir großen Wert auf verantwort­liches und vor allem sicheres Reisen. In Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten manchmal eine Heraus­forderung. Abhängig von der Situation im Reiseland können sich die zu beachtenden Vorschriften sehr dynamisch verändern, so dass eine gewisse Flexibilität erforderlich ist. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen. Wenn auch Sie sich an die geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften halten, dann gelingt uns dies gemeinsam.

 

Wie sorgt das Bayerische Pilgerbüro für eine sichere und unbeschwerte Reise?

 

Keine pandemiebedingten Teilnahmevoraussetzun­gen des Bayerischen Pilgerbüros für Reisen mit Ab­reise ab 01.01.2023
Die meisten Staaten haben ihre coronabedingten Ein­reise- und Gesundheitsbestimmungen inzwischen deutlich gelockert oder sogar ganz aufgehoben. Daher sehen wir für die Fortführung der veranstaltereigenen 2G-Regel keine Notwendigkeit mehr. Unsere Reisen werden ab 01.01.2023 wieder ohne Teilnahmevoraus­setzungen des Bayerischen Pilgerbüros durchgeführt. Diese Entscheidung basiert auf einer Einschätzung der Situation aus heutiger Sicht.
Für maßgeschneiderte Gruppenreisen abseits unserer Zubucherreisen können auf Wunsch und nach Verein­barung mit dem Gruppenverantwortlichen aber ei­gene Teilnahmevoraussetzungen definiert werden. Die Reiseteilnehmer werden darüber direkt infor­miert.

 

Intensive Prüfung der Lage vor Ort
Wir haben nicht nur die aktuellen Reise- und Sicher­heitshinweise für unsere Zielgebiete im Blick, die von deutschen Behörden wie dem Auswärtigen Amt ver­öffentlicht werden, sondern stehen auch im stetigen Austausch mit unseren Agenturen und Partnern vor Ort. Die Durchführbarkeit jeder Reise (Transport, Ein- und Ausreise, Unterkünfte, Verpflegung und Pro­gramm) wird im Hinblick auf die aktuelle Lage vor Ort intensiv geprüft. Bei der Entscheidung zur Durchführ­barkeit einer Reise orientieren wir uns auch an der Risiko-Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI).

 

Information zu Einreise- & Rückreisebestimmungen
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen Ihres Ziel­gebietes sowie behördliche Bestimmungen für Ihre Rückreise sind weiterhin verbindliche Vorgaben, auch wenn das Bayerische Pilgerbüro ab 2023 auf eigene Teilnahmevoraussetzungen verzichtet. Die Vorgaben können sich bis zur geplanten Abreise dynamisch verändern, je nach Situation im Zielgebiet und in Ihrem Heimatland. Aktuelle Informationen erhalten Sie jederzeit auf unserer Website www.pilgerreisen.de/einreise-gesundheitsbestimmungen

Auch kann es vorkommen, dass Leistungsträger wie Fluggesellschaften weiterhin spezielle Nachweise von Tests oder Impfungen verlangen. Ggf. erforderliche Testungen sind kein Bestandteil des Reiseprogramms, die Durchführung sowie ggf. entstehende Kosten sind vom Reiseteilnehmer selbst zu übernehmen.

 

Sicherheits- und Hygienevorschriften im Zielgebiet

  • Rechtzeitig vor Reiseantritt informieren wir Sie über die aktuellen Sicherheits- und Hygienevorschriften in Ihrem Zielgebiet und geben Ihnen einen Überblick über die geltenden Hygienemaßnahmen für Ihre Flug-, Bus- oder Bahnanreise.
  • Wir beachten die örtlichen Vorschriften und Richt­linien und behalten uns vor, die Gruppengröße den örtlichen Vorschriften entsprechend anzupassen.
  • Unsere Reiseleitung ist über die jeweiligen Bestim­mungen des Reiselandes informiert und sorgt auf der Reise für die Einhaltung der geltenden Hygienevor­schriften.
  • Die von uns ausgewählten Unterkünfte & Restaurants haben Konzepte erarbeitet, die den örtlichen Gesund­heits- und Hygienevorschriften entsprechen. Bitte haben Sie Verständnis, falls es aufgrund von Hygiene­vorschriften vor Ort ausnahmsweise zu Einschränkun­gen kommt. Diese erfolgen zu Ihrer Sicherheit.
  • Während der Reise kann bei einzelnen Programm­bestandteilen (z.B. Hotels, Besichtigungen oder bei Weiterreise in andere Länder) ggf. die Vorlage nega­tiver Corona-Tests erforderlich sein. Bitte beachten Sie, dass selbst durchgeführte Antigen-Tests (sog. Schnelltests) i.d.R. nicht anerkannt werden. Ggf. erfor­derliche Testungen sind kein Bestandteil des Reise­programms, die Durchführung sowie ggf. entstehende Kosten sind vom Reiseteilnehmer selbst zu über­nehmen. Wir werden die Teilnehmer vor der Reise selbstverständlich über alle vor Ort geltenden Anfor­derungen und ggf. anfallende Kosten informieren.

 

Wie Sie vorbeugen und sich selbst & andere schützen

  • Bitte prüfen Sie sich selbstkritisch und treten Sie Ihre Reise nur an, wenn Sie gesund sind. Bei Unsicherhei­ten suchen Sie bitte einen Arzt auf, insbesondere bei Symptomen wie Fieber, Husten oder Atemschwierig­keiten sowie bei Beeinträchtigungen des Geruchs- oder Geschmackssinns.
  • Während Ihrer Reise können Sie, insbesondere bei Be­sichtigungen in Innenräumen, verpflichtet sein, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dazu zählen Masken mit dem Standard FFP2, KN95 und N95 oder OP-Masken. Bitte führen Sie diese in ausreichen­der Zahl mit sich. Alltagsmasken, Visiere oder Masken mit Ventil sind in der Regel nicht zulässig. Tragen Sie ggf. Mund-Nase-Schutz­masken auch im öffentlichen Raum und halten Sie sich an Vorschriften und Empfeh­lungen der lokalen Be­hörden.
  • Achten Sie unterwegs auf eine gute persönliche Hygi­ene (insbesondere auf regelmäßiges richtiges Hände­waschen) sowie auf eine Husten- und Nies-Etikette. Denken Sie auch an Desinfektionsmittel für die Hand­hygiene unterwegs.
  • Um Gedränge zu vermeiden, bleiben Sie bitte gedul­dig, z. B. am Check-in-Schalter, an der Hotelrezeption und beim Einsteigen in den Reisebus.
  • Bitte halten Sie ggf. vorgeschriebene Sicherheits­abstände ein. Auf unseren Reisen nutzen wir zur Un­ter­stützung Audiosysteme, damit Sie trotz Abstand den Ausführungen Ihrer Reiseleitung gut folgen können. Bei welchen Reisen dies der Fall ist, wird in der einzelnen Reiseausschreibung genau beschrieben.
  • Fühlen Sie sich während der Reise gesundheitlich nicht gut, informieren Sie bitte umgehend Ihre Reise­leitung. Sollten Sie sich nach der Reise nicht gut fühlen und sich eventuell infiziert haben, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

 

Hygienemaßnahmen auf Flugreisen

  • Bitte beachten Sie für Ihren Flug die geltenden Sicher­heits- und Hygienevorschriften des Flughafens und der Fluggesellschaft. Unabhängig von spezifischen Vorschriften empfehlen wir Ihnen das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes sowohl beim Ein- und Aussteigen als auch während des Fluges.
  • Aktuelle und detaillierte Informationen zu Ihrer Flug­reise erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

 

Hygienemaßnahmen auf Busreisen/bei Bustransfers

  • Die von uns eingesetzten Busse werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
  • Bitte behalten Sie bei Busreisen Ihre am 1. Tag einge­nommenen Plätze über die gesamte Reisedauer bei.
  • Unsere Fahrer legen regelmäßige Pausen ein, die auch zum Lüften des Busses genutzt werden.
  • In Ihrem Reiseland kann das Tragen einer Schutz­maske bei Busreisen vorgeschrieben sein.
    Unabhängig von länderspezifischen Vorschriften empfehlen wir das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes sowohl beim Ein- und Aussteigen als auch während der Fahrt.

 

Im Falle eines Falles

  • Sollte in Ihrer Reisegruppe ein Corona Infektionsfall auftreten, entscheiden die örtlichen Behörden über die weitere Vorgehensweise und ordnen ggf. eine Quarantäne an.
  • Wir kümmern uns zusammen mit Ihrer Reiseleitung und unseren Partnern vor Ort um die bestmögliche Betreuung der betroffenen Gäste. In jedem Fall tren­nen wir infizierte Gäste vom Rest der Reisegruppe und kümmern uns um die Rückreise betroffener Gäste.
  • Bitte denken Sie an den Abschluss einer Reisekranken­versicherung, die auch die Erkrankung an Covid-19 ab­deckt. Wir vermitteln Ihnen gerne den passenden Rei­seschutz unseres Partners ERGO Reiseversicherung. Wir empfehlen Ihnen den Ergänzungsschutz Covid-19, der als Erweiterung Ihrer Reiserücktrittskosten-Ver­sicherung oder Ihres Rundum-Sorglos-Schutzes die durch eine Covid-Erkrankung oder eine behördlich an­geordnete individuelle Quarantäne ggf. entstehenden Mehrkosten vor Ort absichert.

     

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen. Bleiben Sie gesund!

Ihr Bayerisches Pilgerbüro

 

(Stand: 29.11.2022)