Pilger - unterwegs auf dem Franziskusweg, Italien, © Bayerisches Pilgerbüro

Bus-Wanderreise auf dem Franziskusweg

Italien - Wanderreisen - 7 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Kleine Gipfelstürmer
Gesteigerter Schwierigkeitsgrad mit mittleren Wanderzeiten von 3–5 Std. (reine Gehzeit) und Steigungen/Abstiegen von max. 400 m. Die max. Wegstrecke beträgt 15 km täglich.
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir mehrmals die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Zudem können Sie je nach Reise auch spirituelle Angebote vor Ort nutzen (z. B. Lichterprozession, Kreuzweg, Stundengebet in Klöstern). Des Weiteren laden wir Sie täglich zum Innehalten ein (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).
-

Arm und erfüllt von Gott verströmte Franziskus eine tiefe Liebe zur Schöpfung und zu den Menschen. Mit kleinen Wanderungen in der schönen umbrischen Landschaft entlang einiger Stationen seines Lebens möchten wir seinem Zeugnis nahekommen.

  • Felsenkloster La Verna
  • Basilika San Francesco in Assisi
  • Dom von Spoleto mit seiner prachtvollen romanischen Fassade
  • Kloster Greccio
alle Termine ansehen
Karte, Bus-Wanderreise auf dem Franziskusweg, Italien, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

Gegen 06:00 Uhr Abfahrt mit dem Reisebus von Passau über Altötting nach Arezzo (1 Nacht).

Tag 2 Arezzo und La Verna

Bei einem Rundgang durch die Altstadt widmen wir uns dem Dom und der Kirche S. Francesco. In Chiusi della Verna steigen wir hinauf zum Felsenkloster La Verna. An diesem Ort soll Franziskus die Wundmale Christi empfangen haben (ca. 3 km / ca. 1 Std. / 150 Hm), (1 Nacht).

Tag 3 Franziskus und der Wolf

Wir fahren nach Gubbio, wo Franziskus bei einem Freund als Bettler aufgenommen wurde. Die Altstadt ist geprägt von einer einzigartigen mittelalterlichen Atmosphäre. Anschließend Weiterfahrt Richtung Assisi. Wir wandern durch die umbrische Landschaft zur Basilika S. Francesco (ca. 6,5 km / ca. 2 Std. / 170 Hm) (2 Nächte).

Abendstimmung, Assisi, Italien, © istockphoto.com© jimmychou

Tag 4 Assisi – wo alles begann

Heute widmen wir uns Assisi. Wir besichtigen die Basilika San Francesco mit dem prächtigen Freskenzyklus von Giotto aus dem 13. Jh. Nachmittags wandern wir zum Santuario San Damiano und zur Kathedrale San Rufino, um auf der Piazza del Comune bei einem Cappuccino oder einem Glas Wein, umgeben von beeindruckenden mittelalterlichen Gebäuden den Tag ausklingen zu lassen (ca. 6 km, ca. 2 Std., 250 Hm).

Tag 5 Spoleto und Greccio

Im Dom von Spoleto, mit seiner prachtvollen romanischen Fassade, können wir den Originalbrief sehen, den Franziskus an Bruder Leo geschrieben hatte. Wir besichtigen die schöne mittelalterliche Altstadt, bevor wir am Nachmittag durch Wiesen und Wald zum Kloster Greccio wandern. Übernachtung in Greccio (ca. 5 km/ ca. 1,5 Std. / 300 Hm Abstieg), (1 Nacht).

Tag 6 Im Rietital

Wir beginnen den Tag mit einer Wanderung von Greccio nach Contigliano und setzen unsere Fahrt dann mit dem Bus fort bis zur Einsiedelei von Fonte Colombo. Weiter geht es mit dem Bus zum Kloster Poggio Bustone. Rückfahrt nach Assisi (ca. 6 km / ca. 1,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 7 Rückreise

Morgens besichtigen wir noch die Basilika Santa Maria degli Angeli, welche die kleine Portiunkula-Kapelle umschließt, in der Franziskus gestorben ist. Nach der Besichtigung erfolgt die Rückfahrt über Altötting nach Passau, wo wir am späten Abend eintreffen.

Das Angebot “Bus-Wanderreise auf dem Franziskusweg” buchen

Felsenkloster La VernaBasilika San Francesco in Assisi

Leistungen

  • Fahrt im modernen 3- oder 4-Sterne-Reisebus mit WC
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren und gehobenen Kategorie
  • Halbpension
  • Busfahrten lt. Programm
  • Eintrittsgelder
  • Geistliche Begleitung und bp-Reiseleitung ab/bis Deutschland (alle deutschsprachig)
  • Stornokosten-Versicherung

 

Gesamtwanderstrecke: ca. 26,5 km

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 25 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Derzeit keine Termine vorhanden.

Wir informieren Sie in unserem Newsletter, wenn unsere Reisen wieder verfügbar sind.

Mit unserem Newsletter stets über unsere Reisen, Neuigkeiten und Angebote auf dem Aktuellen bleiben.


Jetzt kostenlos anmelden!
Drucken

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021