"Das Ende der Welt" am Kap Finisterre, Spanien, © hansgeel – Fotolia.com

Pilger-Wanderreise über das Jakobusfest

Spanien - Pilgerreisen - 8 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Leichter Genuss für Körper und Geist
Meist ebene Wege oder breite Wanderpfade ohne nennenswerte Steigungen/Abstiege. Mittlere Wanderzeiten von 3 Std. (reine Gehzeit).
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir mehrmals die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Zudem können Sie je nach Reise auch spirituelle Angebote vor Ort nutzen (z. B. Lichterprozession, Kreuzweg, Stundengebet in Klöstern). Des Weiteren laden wir Sie täglich zum Innehalten ein (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Unterkunft
Mi. 20.07. - Mi. 27.07.2022

Mit der Pilgerstelle Passau entlang des Camino Francés: wir machen wir uns mit dem Bus auf den Weg von Pamplona bis Santiago. Auf ausgewählten Wanderstrecken spüren wir der jahrhundertealten Tradition der Fußpilgerschaft auf dem Jakobsweg nach. In Lavacolla treffen wir auf eine Wandergruppe aus unserer Diözese („Pilgerwanderung auf dem spanischen Jakobsweg“, 2ESM3301) und setzen die Reise gemeinsam fort nach Santiago und bis ans „Ende der Welt“, zum Kap Finisterre.

  • Reise der Diözese Passau
  • Kathedralen von Burgos und León
  • Cebreiro-Pass
  • Kap Finisterre
alle Termine ansehen Buchen ab 1.339 € p.P

Tag 1 Anreise

20.07.2022: Vormittags Flug von München nach Bilbao. Wir fahren mit dem Bus nach Pamplona und unternehmen einen informativen Rundgang durch die Altstadt. Wir besuchen die Kathedrale und feiern zum Beginn unserer gemeinsamen Wallfahrt einen Gottesdienst (1 Nacht).

Blick auf Burgos, Spanien, © pavel parmenov - stock.adobe.com

Tag 2 Von Pamplona nach Burgos

21.07.2022: Über die Anhöhe „Alto del Perdón“ kommen wir nach Eunate. Wir wandern auf dem historischen Jakobsweg nach Puente la Reina mit seiner 900-jährigen Brücke und der Kirche Cruzifijo. Anschließend geht es weiter nach Santo Domingo de la Calzada, dem Ort, wo sich der Legende nach das „Hühnerwunder“ ereignete. Am späten Nachmittag erreichen wir die einstige Königsstadt Burgos, die wir durch den Arco Sta. María betreten (Wanderung ca. 6 km / ca. 1,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 3 Von Burgos nach León

22.07.2022: Heute wandern wir durch die Weiten der Meseta – den Horizont immer im Blick. In Frómista bestaunen wir die Kirche S. Martin, eine Perle der Romanik. In León, einer der schönsten Städte am Jakobsweg, besuchen wir S. Isidoro, die „Sixtinische Kapelle der Romanik“. Danach freuen wir uns auf die Besichtigung der gotischen Kathedrale, wo die farbenprächtigen Glasfenster erstrahlen. Mit einem informativen Stadtbummel beschließen wir den Tag (ca. 8 km / ca. 2,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 4 Von León nach Lavacolla

23.07.2022: Wir pilgern vom einstigen Ruinendorf Foncebadón zum Cruz de Ferro. Am berühmten Eisenkreuz legen die Pilger traditionell einen Stein ab – ein historisches Ritual! Dann fahren wir auf den Cebreiro-Pass und besichtigen die Keltensiedlung. In der vorromanischen Kirche Santa María halten wir eine Andacht. Schließlich geht es weiter zu unserer Unterkunft in Lavacolla (ca. 2 km / ca. 0,5 Std.), (1 Nacht).

Blick auf die Kathedralein Santiago de Compostela, Spanien, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 5 Von Lavacolla nach Santiago de Compostela

24.07.2022: Endlich! In Lavacolla überqueren wir zunächst den gleichnamigen Fluss, in dem sich der mittelalterliche Pilger von Sünden und Schmutz reinigen musste. Am Monte del Gozo halten wir inne: hier bietet sich uns ein erster Blick auf die Türme der Kathedrale. Weiter geht’s in die Stadt des hl. Jakobus, dem Ziel unserer Reise, wo wir gemeinsam zu Mittag essen. Nachmittags besichtigen wir die lebhafte Universitäts- und Jakobusstadt mit ihrer prächtigen Kathedrale. Die Feierlichkeiten zum Jakobstag beginnen am Abend mit einem großen Feuerwerk bei der Kathedrale von Santiago (ca. 11 km / ca. 3 Std.), (3 Nächte).

Tag 6 Zum Jakobustag in Santiago de Compostela

25.07.2022: Santiago ist neben Rom und Jerusalem eines der bedeutendsten Pilgerziele der Christenheit. Wir nehmen an der feierlichen Pilgermesse zum Hochfest des Heiligen Jakobus teil. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

"Das Ende der Welt" am Kap Finisterre, Spanien, © hansgeel – Fotolia.com

Tag 7 Ausflug an die Atlantikküste

26.07.2022: Am Vormittag besuchen wir das idyllische Fischerörtchen Muros an der galicischen Küste und spazieren durch die kleine, pittoreske Altstadt. Weiter geht es gen Norden in Richtung Kap Finisterre. Unterwegs halten wir am „Hórreo de Carnota“, dem größten erhaltenen Speicher für Feldfrüchte in Galicien. Der gänzlich aus Granit bestehende Speicher ist ein geschütztes Kulturdenkmal und beeindruckt mit fast 35 Metern Länge. In Finisterre erwartet uns ein maritimes Abschiedsmittagessen. Abschließend besuchen wir Muxía, Galiciens bekanntesten Marienwallfahrtsort mit seinem Heiligtum Virxe da Barca. Wir halten inne und danken für das unterwegs Erlebte.

Tag 8 Rückreise

27.07.2022: Wir verabschieden uns von Santiago de Compostela und fliegen ab Porto zurück nach München.

Das Angebot “Pilger-Wanderreise über das Jakobusfest” buchen

20.07. - 27.07.2022Kathedralen von Burgos und LeónCebreiro-Pass

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Unterkunft
  • ŸFlug mit Linienmaschinen der Lufthansa oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft  in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC in Hotels der einfachen und mittleren Kategorie Ÿ
  • Halbpension (am 5. Tag in Form eines Mittagessens, ansonsten Abendessen)
  • Zusätzliches Mittagessen am 7. Tag
  • Busfahrten lt. Programm
  • ŸEintrittsgelder
  • Geistliche Begleitung aus der Diözese Passau und bp-Reiseleitung ab/bis München sowie z.T. einheimische Reiseleitung (alle deutschsprachig)

 

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich.

Gesamtwanderstrecke: ca. 27 km

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 20 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro e.V.

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Transfergebühren: 45 €
  • Einzelzimmerzuschlag: 239 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Spanien.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021