Le Puy-en-Velay, Frankreich, © photosjcc – Fotolia.com

Auf dem Chemin de Régordane von Le Puy nach Saint-Gilles

Frankreich - Wanderreisen - 10 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Kleine Gipfelstürmer
Gesteigerter Schwierigkeitsgrad mit mittleren Wanderzeiten von 3–5 Std. (reine Gehzeit) und Steigungen/Abstiegen von max. 400 m. Die max. Wegstrecke beträgt 15 km täglich.

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Bus

  • Eintrittsgelder

  • Unterkunft
Di. 11.10. - Do. 20.10.2022

Auf unserer Wanderung folgen wir dem mittelalterlichen Pilger- und Handelspfad von Le Puy nach Saint-Gilles zum Grab des hl. Ägidius und entdecken eine Region, die Schauplatz der Religionskriege in Frankreich war. Dieser Weg wird auch als „Weg der Toleranz“ bezeichnet.

  • Le Puy-en-Vélay
  • Wehrdorf Le Garde-Guérin
  • Abteikirche Saint-Gilles

 

alle Termine ansehen Buchen ab 1.735 € p.P
Auf dem Chemin de Régordane von Le Puy nach Saint-Gilles, Frankreich, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

11.10.2022: Abfahrt gegen 7.00 Uhr mit dem Bus von München. Wir erreichen am späten Nachmittag Le Puy, das wunderschön in einer Region vulkanischen Ursprungs gelegen ist. Schon von weitem sehen wir die Marienstatue auf dem Vulkankegel Rocher Corneille (2 Nächte).

Le Puy-en-Velay, Frankreich, © photosjcc – Fotolia.com

Tag 2 Beginn der Wanderung

12.10.2022: Morgens nehmen wir an der Pilgermesse in der Kathedrale teil. Anschließend verlassen wir Le Puy. Ab Vals-près-le-Puy steigt der Weg deutlich an und wir wandern nach Tarreyres. Immer wieder ergeben sich schöne Ausblicke über die hügelige von ehemaligen Vulkanen geschaffene Landschaft. Nachmittags bringt uns der Bus nach Pradelles, eines der schönsten Dörfer Frankreichs, das im Mittelalter ein wohlhabender Handelsort war. Auf unserem Rundgang durch den Ort sehen wir die Chapelle Notre-Dame und das Hospiz, das im Mittelalter Herberge für die Pilger war. Zurück in Le Puy unternehmen wir einen Rundgang durch den Ort (ca. 8,5 km / ca. 2,5 Std. / ca. 350 Hm).

Wehrdorf Le Garde-Guérin, Frankreich, © Association Garde-Guerin

Tag 3 Ins Lozère

13.10.2022: Vormittags sind wir in Langogne. Auf unserem Rundgang entdecken wir die Kirche Saint-Gervais sowie die eindrucksvolle ehemalige Spinnerei. Anschließend geht es ins Departement Lozère. Von Albespeyre wandern wir über ein Hochplateau zum ehemaligen Wehrdorf Garde-Guérin. Das Dorf wurde im 12. Jh. zum Schutz der Pilger und Händler auf dem Regordaneweg gegründet. Anschließend geht es bergab mit beeindruckenden Blicken auf die Bergwelt der Cevennen in das langgestreckte beschauliche Dorf Villefort. Zur Übernachtung geht es nach Alès (ca. 7,5 km / ca. 2 Std. / ca. 350 Hm hauptsächlich abwärts), (3 Nächte).

Tag 4 Burg von Portes

14.10.2022: Vormittags fahren wir in das Wehrdorf Genolhac, am Fuße des Mont Lozère gelegen. Hier wurden während der Religionskriege die in die Schweiz und nach Deutschland fliehenden Hugenotten vor Verfolgungen versteckt. Wir unternehmen einen Rundgang und sehen die protestantische Kirche (Temple) sowie die katholische Kirche Saint-Pierre. Mittags erreichen wir Chamborigaud. Mit dem Bus geht es zum Col de Portes. Hier erwartet uns die Burg von Portes, wegen ihrer Form auch „das Schiff der Cevennen“ genannt (ca. 6,5 km / ca. 2 Std. / ca. 200 Hm abwärts).

Tag 5 Vézénobres – Stadt der Feigen

15.10.2022: Wir wandern von Saint-Hilaire-de-Brethmas leicht bergauf bis Vézénobres. Von hier können wir im Norden die Berge der Cevennen und im Süden die Ebene des Gard sehen. Nach einem Rundgang durch das Dorf geht es zurück nach Alès. Bei einem Rundgang durch die Altstadt sehen wir auch das mittelalterliche Fort (ca. 4 km / ca. 1 Std. / ca. 100 Hm).

Tag 6 Nîmes

16.10.2022: Morgens fahren wir zum Pont du Gard, der als am besten erhaltenes Aquädukt der Römerzeit gilt. Auf der Rückfahrt machen wir Halt bei der Abbaye Saint-Michel-de-Frigolet, ein Prämonstratenserkloster. Die Abtei beeindruckt durch ihre abgeschiedene Lage in einem Tal zwischen Olivenhainen, Zypressen und Pinien. Den Nachmittag verbringen wir in Nîmes. Von den Jardins de la Fontaine mit den Überresten des Dianatempels spazieren wir zum Maison Carrée und weiter zum Amphitheater (1 Nacht).

Abteikirche Saint-Gilles, Frankreich, © Saint-Gilles Stadt

Tag 7 Nach Saint-Gilles

17.10.2022: Von Générac wandern wir durch Pinienwälder und Weinfeldern nach Saint-Gilles. Durch das Stadttor gelangen wir in die Altstadt und gehen geradewegs auf die beeindruckende Abteikirche zu, dem Ziel unserer Wanderung. Wir besichtigen die Abteikirche mit der Krypta, wo sich das Grab des Heiligen Ägidius befindet (ca. 12 km / ca. 3 Std.), (2 Nächte).

Tag 8 In der Camargue

18.10.2022: Wir beginnen den Tag mit dem Besuch des Naturreservats Centre du Scamandre. Auf einem Spaziergang erhalten wir Einblicke in das sensible Gleichgewicht der Natur im Mündungsdelta der Rhône. Nachmittags fahren wir durch die Camargue in den Wallfahrtsort Saintes-Maries-de-la-Mer. Die Kirche Notre-Dame-de-la-Mer wurde im 14. Jh. zu einer Wehrkirche umgebaut.

Tag 9 Abschied von der Camargue

19.10.2022: Wir nehmen Abschied von dieser schönen Region im Süden Frankreichs und fahren rhôneaufwärts vorbei an Annecy und Lausanne nach Flüeli in die Schweiz (1 Nacht).

Tag 10 Rückreise

20.10.2022: Wir unternehmen einen Spaziergang in die Ranft zur Einsiedelei des hl. Nikolaus von der Flüe. Anschließend treten wir die Rückreise an und kommen vorbei an St. Gallen, Bregenz und Memmingen. Abends Ankunft in München.

Das Angebot “Auf dem Chemin de Régordane von Le Puy nach Saint-Gilles” buchen

11.10. - 20.10.2022Le Puy-en-VélayWehrdorf Le Garde-Guérin

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Bus

Eintrittsgelder

Unterkunft
  • Fahrt im modernen 3- oder 4-Sterne-Reisebus mit WC
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren Kategorie
  • Halbpension
  • Eintrittsgelder
  • bp-Reiseleitung ab/bis München sowie teilweise örtliche Führungen (alle deutschsprachig)

 

Gesamtwanderstrecke: ca. 38,5 km
Bitte beachten: Bergschuhe notwendig. Trittsicherheit erforderlich!

Zustiegsmöglichkeiten: Buchloe, Lindau

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

 

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 420 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Frankreich.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021