Blick auf Jerusalem mit Klagemauer, Israel, © istockphoto.com©SethYoni

Pilgerreise ins Heilige Land

Israel - Pilgerreisen - 11 Tage
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir Ihnen mindestens einmal die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen täglich Zeiten der Besinnung an (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Unterkunft
Mi. 31.08. - Sa. 10.09.2022

„Nächstes Jahr in Jerusalem“ – dieser traditionelle Satz aus dem Pessachmahl meint weit mehr als eine Reise in die Heilige Stadt. Israel und Jerusalem: für die Juden das verheißene Land, die Heilige Stadt, die Wiege der Christenheit – Wirkungsort Jesu und heilige Stätten der Muslime. Alles das vereint dieses Land. Israel prägt eine wechselvolle Geschichte. Israel ist ein Land mit wundervollen, spannenden und berührenden Orten, Begegnungen der Kulturen und Religionen. Hier wird unser Glaube spürbar und begreifbar.

  • Bootsfahrt auf dem See Gennesaret
  • Totes Meer
  • Altstadt von Jerusalem
alle Termine ansehen Buchen ab 2.775 € p.P

Tag 1 Anreise

31.08.2022: Am frühen Morgen Fahrt mit dem Bus von Rastatt zum Flughafen Frankfurt und Flug nach Tel Aviv. Nach unserer Ankunft fahren wir nach Jaffa und beginnen unsere Pilgerreise in der St. Peters Kirche (1 Nacht in Netanya).

Tag 2 Entlang der Mittelmeerküste

01.09.2022: Es geht entlang der Küste nach Caesarea Maritima. Die Ruinen der Stadt liegen direkt am Mittelmeer. In Haifa, der größten Hafenstadt Israels, lohnt sich der Halt auf dem Berg Carmel wegen eines Besuchs der Kirche Stella Maris und eines herrlichen Panoramablicks auf die Bahaigärten, die wir kurz besuchen. Von hier aus ist es nicht weit nach Akko, das zur Zeit der Kreuzritter große Bedeutung erlangte. Wir sehen uns die unterirdische Kreuzfahrerstadt und die Ahmed-Jezzar-Moschee an. Gegen Abend kommen wir am See Gennesaret an (4 Nächte).

See Gennesaret, Israel, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 3 Am See Gennesaret

02.09.2022: Wir beginnen den Tag mit einer Bootsfahrt auf dem See Gennesaret. In Tabgha (Siebenquellen), dem Ort der wunderbaren Brotvermehrung, erfreuen wir uns an den einzigartigen Mosaiken aus byzantinischer Zeit. Nicht weit von hier liegt die Primatskapelle. Die Fahrt geht weiter nach Kafarnaum, der Stadt, „wo Jesus wohnte“. Zu sehen ist hier noch eine gut erhaltene Synagoge aus dem 4. Jh. und das Haus des Petrus. Auf dem Berg der Seligpreisungen, hoch über dem Nordufer des Sees Gennesaret, hielt Jesus die Bergpredigt. Von der oktogonalen Kuppelkirche aus bietet sich ein traumhaft schöner Blick über den gesamten See.

Verkündigungsbasilika in Nazaret, Israel, © istockphoto.com©RnDmS

Tag 4 Nazareth und Jesus Trail

03.09.2022: Am Morgen fahren wir durch das Obere Galiläa nach Nazareth. Sehenswert ist hier vor allem die moderne Verkündigungsbasilika, die das Erscheinungsbild der Altstadt prägt. Unweit von Nazareth lag die damalige Hauptstadt Galiläas, Zippori. Wir wandern hoch bis zur Kreuzritterburg. Anschließend führt der Weg durch lichte Wälder und arabische Dörfer nach Kana, dem Ort des ersten Wunders Jesu (Wanderung Nazareth – Zippori – Kana, ca. 14 km oder nur Zippori – Kana, ca. 6 km).

Tag 5 Der Norden Galiläas

04.09.2022: Heute unternehmen wir einen Ausflug in den Norden Galiläas. Wir besuchen zuerst das malerisch gelegene Safed, die Stadt der Kabbala und sehen hier alte Synagogen und das Künstlerviertel. Weiter geht es nach Tel Hazor. Am Nachmittag erreichen wir die Jordanquellen Dan und Banjas, das biblischen Caesarea Philippi. Rückfahrt über die Golanhöhen im Gebiet des biblischen Gilead.

Tag 6 Berg Tabor und Taufstelle Jesu

05.09.2022: Die Fahrt durch Galiläa führt weiter zum Berg Tabor. Seit dem 4. Jh. stehen hier christliche Klöster und man verehrt den Ort der Verklärung Christi. Anschließend fahren wir nach Jenin, das im Westjordanland liegt und besuchen dort die Olivenölproduktion Canaan. Durch das fruchtbare Jordantal fahren wir vorbei an Jericho und Qumran (kurzer Fotostopp) zur Taufstelle Jesu in Qasr el-Yahud und ans Tote Meer. Genießen Sie ein Bad im hochprozentigen Salzwasser, in dem man nicht untergehen kann! (2 Nächte Kibbutz Kalia)

Totes Meer, Jordanien & Israel, © istockphoto.com©stevenallan

Tag 7 Totes Meer und Wüste Negev

06.09.2022: Symbolisch für die Geschichte Israels ist der Felsen von Masada. Dieser Ort war Schauplatz des jüdischen Aufstands gegen Rom im Jahre 73. Auffahrt mit der Seilbahn. Anschließend geht es weiter in die Wüste Negev, nach Avdat. Die gut erhaltenen Ruinen zählen zu den bedeutendsten Denkmälern aus nabatäischer, römischer und byzantinischer Zeit und sind heute ein UNESCO-Weltkulturerbe. Wir unternehmen eine kleine Wanderung durch den Nationalpark Ein Avdat.

Tag 8 Hinauf nach Jerusalem

07.09.2022: Wir verlassen das Tote Meer und fahren hinauf nach Judäa. Unterwegs Halt am Wadi Quelt und Blick auf das St. Georgs Kloster. Vom Ölberg aus liegt uns die Altstadt Jerusalems zu Füßen. Wir laufen bergab zum Garten von Getsemani mit der Kirche der Nationen. Ganz im Zeichen der Passion Christi steht der Nachmittag. Wir empfinden seinen letzten Gang auf der Via Dolorosa nach. Die Grabeskirche, der heiligste Ort der Christenheit, bildet den Abschluss des heutigen Tages (3 Nächte in Jerusalem).

Blick auf Jerusalem mit Klagemauer, Israel, © istockphoto.com©SethYoni

Tag 9 Jerusalem und seine Altstadt

08.09.2022: Heute verweilen wir zunächst an der Klagemauer, dem Heiligtum der Juden. Gleich darüber liegt der Tempelberg mit der Al-Aqsa-Moschee und dem Felsendom (nur Außenbesichtigung möglich). Mittags haben wir etwas Zeit zur freien Verfügung um z.B. den quirligen Basar zu erkunden. Am Nachmittag erreichen wir die Benediktinerabtei auf dem Berg Zion. Im nahegelegenen Abendmahlssaal gedenken wir des letzten Abendmahles und des ersten Pfingstfestes. Zum Abschluss des Tages unternehmen wir einen Spaziergang auf der Altstadtmauer und erleben die verschieden Viertel Jerusalems von Oben.

Geburtsgrotte in Betlehem, Israel, © Fotograf Radtke

Tag 10 Neustadt und Betlehem

09.09.2022: Wir lernen heute die Neustadt Jerusalems kennen. Nachdenklich stimmt uns der Besuch in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Im Israel-Museum faszinieren uns das Modell des antiken Jerusalem, sowie die Schriftrollen im Schrein des Buches. Den Nachmittag verbringen wir in Betlehem, der Geburtsstadt Jesu. Heute liegt die Stadt in den palästinensischen Autonomiegebieten. Wir machen einen Rundgang durch die lebhafte Altstadt und besuchen die Geburtsbasilika, die für jeden Pilger ein „Muss“ ist. Anschließend sehen wir die Hirtenfelder, die immer noch  wie vor 2000 Jahren aussehen. Nach dem Besuch einer Olivenholzschnitzerei lassen wir unseren Abschlussabend in einem Beduinenzeltrestaurant ausklingen.

Tag 11 Rückreise

10.09.2022: Heute heißt es Abschied nehmen. Auf dem Weg zum Flughafen halten wir kurz in Abu Gosh, das als einer der Emmaus Orte gilt.  In der St. Peters Kirche in Jaffa verabschieden wir uns vom Heiligen Land. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

Das Angebot “Pilgerreise ins Heilige Land” buchen

31.08. - 10.09.2022Bootsfahrt auf dem See GennesaretTotes Meer

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Unterkunft
  • Bustransfer zum/vom Flughafen Frankfurt
  • Flug mit Linienmaschinen der Lufthansa in der Economyklasse
  • Busfahrten lt. Programm
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC in Hotels und Kibbutz-Gästehäusern der mittleren Kategorie
  • Halbpension
  • ŸEintrittsgelder
  • Bootsfahrt auf dem See Gennesaret
  • Seilbahn in MasadaŸ
  • Reiseliteratur
  • Einheimische Reiseleitung ab/bis Tel Aviv (deutschsprachig)
  • Stornokosten-Versicherung

 

Reisedokumente: Reisepass, dieser muss noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültig sein.
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität eingeschränkt geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro e.V.

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 690 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Israel.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden Links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Bitte beachten Sie: Aktuell sind sehr viele Länder bzw. Regionen, in die unsere Reisen führen, vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Hochrisikogebiet deklariert. Damit verbunden ist auch eine Covid-19 bedingte Reisewarnung. Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da nur vollständig Geimpfte oder Genesene an unseren Reisen teilnehmen und für diese Zielgruppe bei Rückkehr nach Deutschland auch die Quarantänepflicht entfällt, bieten wir unseren Gästen die reguläre Durchführung dieser Reisen an, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.
  • Reisen in Länder bzw. Regionen, die vom RKI als Virusvariantengebiet eingestuft sind, führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Sollte Ihr Reiseland nach Ihrer Buchung zu einem Hochrisikogebiet erklärt und damit verbunden eine Covid-19 bedingte Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: Januar 2022