Das Taktshang-Kloster, Bhutan, © istockphoto.com - 20688258xlarge

Nepal und Bhutan

Nepal - Studienreisen - 15 Tage

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Bus

  • Eintrittsgelder
Di. 01.11. - Di. 15.11.2022

Diese Reise verbindet zwei der schönsten Himalaya-Staaten auf eindrucksvolle Weise: In Nepal begeistert uns die kulturelle Vielfalt und die Pracht der Tempel in den Königsstädten des Kathmandu-Tals, während wir in Bhutan in ein geheimnisvolles Land mit großartigen Landschaften, mächtigen Klosterburgen (Dzongs) und farbenprächtigen Festen eintauchen.

  • Königsstädte im Kathmandu-Tal
  • Flug über den Himalaya Teilnahme am Klosterfest Jambay
  • Lhakhang Drup in Bhutan
alle Termine ansehen Buchen ab 4.385 € p.P
Karte, Nepal und Bhutan – zwei kleine Königreiche im Himalaya Nepal, Bhutan, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

01.11.2022: Voraussichtlich am Nachmittag Flug von München nach Doha, von dort Weiterflug nach Kathmandu.

Tag 2 Ankunft in Kathmandu

02.11.2022: Am Vormittag landen wir in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Wir fahren zu unserem Hotel und nutzen den Tag zur Akklimatisierung bei einem ersten Bummel über den Durbar-Platz (3 Nächte in Kathmandu).

Tag 3 Swayambhunath und Patan

03.11.2022: Vormittags besuchen wir die buddhistische Stupa-Anlage von Swayambhunath und genießen von hier den herrlichen Ausblick auf die Berge des Himalaya und auf das Kathmandu-Tal. In der Altstadt von Kathmandu besichtigen wir anschließend den Durbar-Platz, wo sich ein Palastkomplex mit über 50 Tempeln und Monumenten, hauptsächlich aus der Zeit der Malla-Dynastie (8.Jh.), befindet. Am Nachmittag fahren wir nach Patan, die zweite Königsstadt im Kathmandu-Tal, und besichtigen den dortigen Durbar-Platz mit seinen beeindruckenden Monumenten, vor allem den Krishna-Tempel und den Goldenen Tempel. Auch die bunten Märkte wären allein schon einen Besuch wert!

Morgendliche religiöse Zeremonie an der Bodnath-Stupa in Kathmandu, Nepal, © miki-studio - stock.adobe.com

Tag 4 Pashupatinath – Bodnath – Bhaktapur

04.11.2022: Pashupatinath ist die bedeutendste hinduistische Tempelanlage in Nepal und Ziel zahlreicher Yogis und Pilger. Hier verbrennen die gläubigen Hindus ihre Toten und übergeben die Asche dem Bagmati-Fluss. Eine ganz andere Welt öffnet sich uns in Bodnath, wo wir die größte buddhistische Stupa bewundern, die von zahlreichen tibetischen Klöstern und Wohnhäusern umgeben ist. Am Nachmittag entdecken wir die schönste der drei Königsstädte im Kathmandu-Tal: Bhaktapur. Wir bummeln über den Durbar-Platz und den Töpfermarkt und sehen das berühmte Pfauenfenster und die fünfgeschossige Nyatapola, die höchste Pagode Nepals.

Tag 5 Flug nach Bhutan

05.11.2022: Transfer zum Flughafen von Kathmandu. Mit etwas Glück können wir auf dem Flug nach Paro (Bhutan) entlang des Himalayas atemberaubende Ausblicke auf den Mt. Everest, den Kanchenjunga und andere berühmte Berge des höchsten Gebirgsmassivs der Welt genießen. Nach der Begrüßung fahren wir in ca. 1 Stunde durch wild zerklüftete Schluchten in die Landeshauptstadt Thimphu. Am Nachmittag besuchen wir den Semthoka Dzong, das älteste Kloster Bhutans aus dem Jahr 1629 sowie den Memorial Chorten, der zum Gedenken an den dritten König von Bhutan, Jigme Dorji Wangchuck, 1974 errichtet wurde. Er gilt als „Vater“ des modernen Bhutan (1 Nacht in Thimphu).

Tag 6 Thimphu – Gangtey

06.11.2022: Am Vormittag besuchen wir die National-Bibliothek mit einer umfangreichen Sammlung kostbarer Manuskripte und das Museum für traditionelle Textilkunst Bhutans. Eine kurvenreiche Straße bringt uns danach auf den Dochula-Pass (ca. 3100 m), wo unzählige flatternde Gebetsfahnen und ein Ensemble von 108 Chörten (Stupas oder Reliquienschreine) eine herrliche Kulisse bilden. Bei klarem Wetter kann man von hier aus die Kette der schneebedeckten 7000er Gipfel an der Grenze zu Tibet sehen. Anschließend geht es in zahlreichen Windungen hinunter ins Punakha-Tal. Nach 5- bis 6-stündiger Fahrt erreichen wir das landschaftlich bezaubernde Hochtal von Gangtey, das mit seinen sanften Hügeln und grünen Wiesen von schneebedeckten Bergriesen umgeben ist und auf einer Höhe von ca. 3000 m liegt. Von November bis Februar ist es auch die Heimat der seltenen Schwarzhalskraniche, die hier überwintern. Wir besuchen das Gangtey Goenpa Kloster, das hoch über dem sattgrünen Tal liegt (1 Nacht im Phobjikha-Tal).

 

Tag 7 Gangtey – Trongsa

07.11.2022: Am Vormittag verbringen wir noch etwas Zeit in Gangtey, um eines der traditionellen Bauernhäuser zu besichtigen und die Yaks zu beobachten, die hier gerne weiden. Dann fahren wir über den Pele La Pass (ca. 3300 m) weiter nach Trongsa, wo wir die Klosterburg des Trongsa Dzong besuchen (1 Nacht in Trongsa).

Tag 8 Trongsa – Bumthang

08.11.2022: Wir fahren über den Yutong-La Pass (ca. 3400 m) in das intensiv bewirtschaftete Bumthang- oder Jakar-Tal. Hier finden sich die wichtigsten Klöster Bhutans. Am Nachmittag besichtigen wir die Klöster Kurje Lhakhang und Tamshing Lhakhang mit ihren über 500 Jahre alten buddhistischen Wandmalereien sowie die beeindruckende Klosterburg Jakar-Dzong. Am Abend nehmen wir an der Eröffnungszeremonie des Jambay Lhakhang Drup Festivals teil. Dieses farbenprächtige Fest wird zur Erinnerung an die Gründung des Lhakhang Tempels, eines der ältesten Tempel Bhutans (7. Jh.), veranstaltet. Der berühmte „Feuertanz“ wird heute, am ersten Abend des Festivals, aufgeführt (2 Nächte in Bumthang).

 

Tag 9 Bumthang und Teilnahme am Jambay Lhakhang Drup Festival

09.11.2022: Auch heute Vormittag lassen wir uns noch von den Zeremonien und Tänzen des Jambay Lhakhang Drup Festes in den Bann ziehen, erfreuen uns an den aufwändigen Kostümen und einfallsreichen Masken und genießen die ganz besondere Atmosphäre. Auf dem Höhepunkt des Festes wird meist ein riesiges Rollbild, die Thangka, entrollt.

Tag 10 Bumthang – Punakha

10.11.2022: Auf dem Weg in die ehemalige Hauptstadt Punakha passieren wir heute nochmals Trongsa und den Pele La Pass (ca. 8 Std. Fahrzeit). Das gemäßigte Klima im Punakha-Tal ermöglicht den extensiven Anbau von Getreide und Obst (2 Nächte in Punakha).

Tag 11 In Punakha

11.11.2022: Am Vormittag erkunden wir Punakha, insbesondere den prachtvollen Punakha-Dzong aus dem Jahre 1637. Nachdem die Anlage durch Brände und Erdbeben mehrmals zerstört worden war, ließ sie der aktuell herrschende König wieder komplett neu aufbauen. Am Nachmittag erwartet uns das kleine Dorf Rinchengang in der Umgebung und etwas Freizeit zur Erholung.

 

Tag 12 Punakha – Paro

12.11.2022: Wir überqueren erneut den Dochula Pass und folgen den landschaftlich eindrucksvollen Flussläufen des Wang und des Paro River bevor wir Paro am nördlichen Ende des gleichnamigen Tales erreichen. Unterwegs machen wir einen Besichtigungshalt am Chimi Lhakhang, dem „Tempel der Fruchtbarkeit“. Nachmittags besuchen wir den Ta Dzong, der das Nationalmuseum mit einer interessanten Ausstellung von Thangkas, Waffen, Schmuck und Kunsthandwerk beherbergt und den Rinpung Dzong mit seinen farbenprächtigen Wandmalereien (2 Nächte in Paro).

Tag 13 Wanderung zum berühmten „Tigernest“

13.11.2022: Am Vormittag unternehmen wir eine herrliche Wanderung (ca. 4 Std.) hinauf zum Taktshang Kloster (besser bekannt als „Tigernest“), das wie ein Schwalbennest an einem Bergvorsprung 900 m über dem Paro-Tal zu kleben scheint. Die Klosteranlage zählt zu den meistverehrten Orten des Landes und ist Ziel zahlreicher Pilger. Viele buddhistische Lehrer und Heilige haben hier meditiert. Am Nachmittag beschließen wir mit dem Besuch der Ruinen des geschichtsträchtigen Drukgyal-Dzongs unser Kulturprogramm.

Tag 14 Flug nach Kathmandu

14.11.2022: Vormittags Flug nach Kathmandu und Freizeit bis zum Abflug nach Deutschland am Abend (via Doha).

Tag 15 Rückreise

15.11.2022: Voraussichtlich am frühen Morgen des 15. Tages Ankunft in Deutschland.

Das Angebot “Nepal und Bhutan” buchen

01.11. - 15.11.2022Königsstädte im Kathmandu-TalFlug über den Himalaya Teilnahme am Klosterfest Jambay

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Bus

Eintrittsgelder
  • Flug mit Linienmaschinen der Qatar Airways oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft nach Kathmandu in der Economyklasse
  • Flug mit Linienmaschinen der DrukAir von Kathmandu nach Paro und zurück
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der gehobenen Kategorie in Kathmandu bzw. der mittleren Kategorie in Bhutan
  • Halbpension in Nepal
  • Vollpension in Bhutan (inkl. 9 × Mittagessen in landestypischen Restaurants)
  • Busfahrten lt. Programm in landestypischen Fahrzeugen
  • Eintrittsgelder
  • Visum für Bhutan
  • bp-Reiseleitung ab/bis München sowie einheimische Reiseleitung in Nepal und Bhutan (alle deutschsprachig)

 

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich.

Reisedokumente: Reisepass, dieser muss noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültig sein, sowie Visum für Bhutan (bereits inkludiert) und Visum für Nepal.
Visakosten: ca. US $ 25,– bei Einreise zu entrichten, sind im Reisepreis nicht enthalten.
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 12 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 520 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Nepal.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden Links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Bitte beachten Sie: Aktuell sind sehr viele Länder bzw. Regionen, in die unsere Reisen führen, vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Hochrisikogebiet deklariert. Damit verbunden ist auch eine Covid-19 bedingte Reisewarnung. Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da nur vollständig Geimpfte oder Genesene an unseren Reisen teilnehmen und für diese Zielgruppe bei Rückkehr nach Deutschland auch die Quarantänepflicht entfällt, bieten wir unseren Gästen die reguläre Durchführung dieser Reisen an, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.
  • Reisen in Länder bzw. Regionen, die vom RKI als Virusvariantengebiet eingestuft sind, führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Sollte Ihr Reiseland nach Ihrer Buchung zu einem Hochrisikogebiet erklärt und damit verbunden eine Covid-19 bedingte Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: Januar 2022