Notre Dame de la Garde, Marseille, Frankreich, © saiko3p – stock.adobe.com

Kathedralen und Abteikirchen im Süden Frankreichs

Frankreich - Studienreisen - 7 Tage

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Eintrittsgelder

  • Unterkunft
So. 18.09. - Sa. 24.09.2022

Die Kathedralen und Abteikirchen im Süden Frankreichs zeugen von der wechselvollen Geschichte der Region. Die Religionskriege, die Französische Revolution, aber auch die Verehrung Mariens und die Volksfrömmigkeit haben die Kirchenbauten dieser Region geprägt.

  • Kathedrale von Marseille
  • Armagnacverkostung
  • Abteikirche Saint-Gilles
  • Carcassonne
  • Schifffahrt auf der Garonne
alle Termine ansehen Buchen ab 1.678 € p.P
Karte, Kathedralen und Abteikirchen im Süden Frankreichs, Frankreich, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

18.09.2022: Vormittags Flug nach Marseille. In der Nähe des alten Hafens besichtigen wir die Kathedrale Sainte-Marie-Majeure de Marseille, die Mitte des 19. Jh. im neoromanisch-byzantinischen Stil erbaut wurde. Auf einem Hügel befindet sich das Wahrzeichen Marseilles, die Basilika Notre-Dame de la Garde, Beschützerin der Seeleute und der Bewohner Marseilles. Anschließend fahren wir nach Saint-Gilles. Im Mittelalter war die Stadt viertwichtigster Wallfahrtsort nach Jerusalem, Rom und Santiago (2 Nächte).

Tag 2 Bedeutende Abteikirchen

19.09.2022: In Arles bewundern wir die ehemalige Abteikirche und spätere Kathedrale Saint-Trophime mit dem romanischen Portal. Sehenswert ist auch der Kreuzgang. Anschließend besuchen wir Les Alyscamps, eine antike Nekropole. Den Nachmittag verbringen wir in Saint-Gilles-du-Gard. Die ehemalige Abteikirche Saint-Gilles beeindruckt uns mit ihrer romanischen Westfassade mit den drei Portalen. In der dreischiffigen Krypta befindet sich das Grab des hl. Ägidius.

Tag 3 Carcassonne

20.09.2022: Wir fahren nach Narbonne. Nach dem Vorbild der großen Kathedralen im Norden des Landes wurde die Kathedrale Saint-Just-Saint-Pasteur erbaut. Nachmittags erreichen wir Carcassonne. Wir erleben die Festungsanlage mit der ehemaligen Kathedrale Saint-Nazaire et Saint-Celse, einer der bedeutendsten Sakralbauten im Süden Frankreichs. Anschließend geht es weiter nach Toulouse (2 Nächte).

Tag 4 Toulouse

21.09.2022: Auf unserem Rundgang sehen wir die Kathedrale Saint-Étienne, im romanischen und gotischen Stil erbaut. Die Basilika Saint-Sernin gilt als größter romanischer Kirchenbau Frankreichs. Die Kirche des Jakobinerkonvents, erbaut im sog. südlichen Stil der Gotik, wurde dem hl. Thomas von Aquin geweiht. Den Nachmittag lassen wir bei einer Schifffahrt auf der Garonne ausklingen.

Tag 5 Im Departement Gers

22.09.2022: Nach dem Frühstück fahren wir nach Auch. Hier erwartet uns die spätgotische Kathedrale Sainte-Marie mit den bemerkenswerten Glasfenstern. Anschließend spazieren wir durch die Stadt. Am Nachmittag besichtigen wir die ehemalige Zisterzienserabtei von Flaran mit ihrer romanischen Abteikirche. Im nahe gelegenen Château de Cassaigne können wir Armagnac verkosten. Anschließend geht es weiter nach Lourdes (2 Nächte).

Blick auf Lourdes von der Burg aus, Frankreich, © istockphoto.com©Oks

Tag 6 Lourdes

23.09.2022: Wir beginnen den Tag mit der Besichtigung der drei übereinander liegenden Basiliken in Lourdes. In Monein besuchen wir die romanische Kirche Saint-Giron mit ihrem beeindruckenden Dachstuhl. Bei einem besonderen Abendessen im Rosengarten Roseraie de Saint-Vincent lassen wir den Abend ausklingen.

Tag 7 Rückreise

24.09.2022: Nach dem Frühstück fahren wir nach Saint-Bertrand-de-Comminges, einst wichtige Römerstadt am Fuße der Pyrenäen. In der Kathedrale Sainte-Marie bestaunen wir das prachtvolle Chorgestühl. Anschließend Fahrt zum Flughafen Toulouse. Rückflug nach München.

Das Angebot “Kathedralen und Abteikirchen im Süden Frankreichs” buchen

18.09. - 24.09.2022Kathedrale von MarseilleAbteikirche Saint-Gilles

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Eintrittsgelder

Unterkunft
  • Flug mit Linienmaschinen der Lufthansa oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren und gehobenen Kategorie
  • Halbpension
  • Armagnacverkostung
  • Busfahrten lt. Programm
  • Eintrittsgelder
  • Schifffahrt auf der Garonne
  • ggf. Kopfhörersystem für die Führungen bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
  • bp-Reiseleitung ab/bis München (deutschsprachig)

 

Flüge ab anderen Abflughäfen sind auf Anfrage möglich.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität eingeschränkt geeignet.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

 

Alle verfügbaren Reisetermine

Abreise gesichert! Buchen ab 1.678 € p.P.

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 265 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Frankreich.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden Links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Bitte beachten Sie: Aktuell sind sehr viele Länder bzw. Regionen, in die unsere Reisen führen, vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Hochrisikogebiet deklariert. Damit verbunden ist auch eine Covid-19 bedingte Reisewarnung. Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da nur vollständig Geimpfte oder Genesene an unseren Reisen teilnehmen und für diese Zielgruppe bei Rückkehr nach Deutschland auch die Quarantänepflicht entfällt, bieten wir unseren Gästen die reguläre Durchführung dieser Reisen an, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.
  • Reisen in Länder bzw. Regionen, die vom RKI als Virusvariantengebiet eingestuft sind, führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Sollte Ihr Reiseland nach Ihrer Buchung zu einem Hochrisikogebiet erklärt und damit verbunden eine Covid-19 bedingte Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: Januar 2022