Auf uralten Pfaden steigen wir vom Jordantal hinauf nach Jerusalem, Israel & Palästina, © Jürgen Neubarth

Ökumenisch auf dem Weg nach Jerusalem: Pilgerwanderung zur Heiligen Stadt

Israel - Wanderreisen - 8 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m. ODER: Die Wanderungen zeichnen sich durch größere Steigungen in gebirgigem Gelände aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 15 km. Höhenunterschiede von max. 600 m.

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Flug

  • Unterkunft
Mo. 20.04. - Mo. 27.04.2020

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinde Altötting und die Diözesanpilgerstelle Passau laden zu einer Pilgerwanderung im ökumenischen Geist ein: zu Fuß und mit der Bibel im Rucksack unterwegs auf Jesu Spuren zu den biblischen Stätten im Heiligen Land.

  • Übernachtung im Kibbuz Lavi
  • Wanderung durch das Wadi Kelt
  • Heilige Stätten in Jerusalem
alle Termine ansehen Buchen ab 1.949 € p.P

Tag 1 Anreise

20.04.2020: Busfahrt von Passau und Altötting nach Salzburg. Abflug gegen 11.30 Uhr. Linienflüge mit Austrian Airlines über Wien nach Tel Aviv. Dort erwartet uns unser Bus und wir fahren nach Nazaret (1 Nacht im Hotel Rimonim).

Verkündigungsbasilika in Nazaret, Israel, © istockphoto.com©RnDmS

Tag 2 Nazaret und Kana

21.04.2020: Wir besuchen die Verkündigungsbasilika, die das Erscheinungsbild der Stadt prägt. Danach durchqueren wir die Altstadt. Es geht zum Zippori Nationalpark. Wir wandern hoch bis zur Kreuzritterburg. Anschließend führt der Weg nach Kana, dem Ort des ersten Wunders Jesu. Wir fahren weiter zum Kibbutz Lavi. Bei einem Gespräch mit einem Kibbutzmitglied wollen wir mehr über diese besondere Lebensform erfahren (ca. 10 km / 4 Std.), (1 Nacht im Kibbuz Lavi).

Tag 3 Magdala

22.04.2020: Der Weg führt uns durch Felder an den Hörnern von Hittim vorbei. Hier wurden die Kreuzritter 1187 von Saladins Truppen vernichtend geschlagen. Weiter geht es auf steinigen Pfaden herunter und durch das  Taubental in die Senke von Ginossar. Bei Magdala, wo wir die neuen Ausgrabungen besichtigen werden, gelangen wir an den See Gennesaret (ca. 20 km/ 9 Std.) (1 Nacht im Ginosar Village).

See Gennesaret, Israel, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 4 Am See Gennesaret & Unterwegs im Jordantal

23.04.2020: Besuch der heiligen Stätten am See Genezareth: Fahrt auf den Berg der Seligpreisungen, mit dem herrlichen Blick über den See und der Kirche auf dem Berg. Spaziergang hinunter nach Tabgha, Ort der wunderbaren Brotvermehrung. Nach der Mittagspause Besuch von Kafarnaum (kath. und orth.), der Heimat des Simon Petrus und häufiger Aufenthaltsort Jesu. Besichtigung der Ausgrabungen: die Synagoge, in der Jesus lehrte, und das Haus von Simon Petrus. Durch das fruchtbare Jordantal gelangen wir über Jericho ans Tote Meer (ca. 3 km/1 Std.), (2 Nächte im Kibbuz Almog).

Tag 5 Auf dem Zuckerweg durch die judäische Wüste

24.04.2020: Wanderung durch die einmalige Landschaft der Judäischen Wüste. Wir steigen am sehr frühen Morgen die Abbruchkante des Jordangrabens herauf und wandern über den antiken Zuckerweg, „Derech HaSukkar“, nach Westen hinauf in die judäische Wüste. Auf dem Weg kommen wir vorbei an Nabi Musa, einem alten Beduinengrab, das seit dem Mittelalter in muslimischer Tradition als das Grab des Propheten Moses verehrt und besucht wird. Auf dem Weg durch das Wadi Og begegnen wir Beduinen und ihren Herden. Die ‚Bir elMalki’ genannten antiken Zisternenanlagen aus der Zeit der Könige Israels eignen sich bestens für eine  erholsame Pause. Der Weg endet in der Nähe der „Herberge des Barmherzigen Samariters“. Unsere Mittagspause verbringen wir in Jericho. Am Nachmittag Baden wir im Toten Meer. (ca. 15 km/7 Std.).

Tag 6 Vom St. Georgs-Kloster durch das Wadi Kelt und Einzug in Jerusalem

25.04.2020: Wir beginnen den Tag beim St. Georgs-Kloster, eine der ältesten Klostergründungen in der Judäischen Wüste (Zugang zum Kloster kann nicht garantiert werden). Wir wandern durch das Wadi Kelt über mehrere Stunden durch eine Oasenlandschaft und an Überresten eines Aquädukts aus der Zeit des Königs Herodes entlang bis zur Kelt-Quelle. Ein kurzer Transfer bringt uns nach Jerusalem. Vom Skopus-Berg liegt uns die Stadt zu Füßen. Wir wandern an der Westflanke des Ölberges herab und durch das Kidrontal – bis zum Garten von Getsemani. Von hier geht es weiter auf die Via Dolorosa – bis zur Grabeskirche, dem heiligsten Ort der Christenheit (ca. 10 km/5 Std. Wadi Kelt + 4 km/2.5 Std. Jerusalem), (2 Nächte im Ecce Homo Guesthouse direkt in der Altstadt).

Blick auf den Felsendom und die Klagemauer, Jerusalem, Israel, © iStockphoto©SethYoni

Tag 7 Die heiligen Stätten in Jerusalem

26.04.2020: In Jerusalem gehen wir hinauf auf den Zionsberg (Abendmahlsaal, Dormitio-Abtei, Grab von König David). Weiter führt unser Weg durch das Misttor an die Westmauer („Klagemauer“) aus der herodianischen Zeit. Von einem der Dächer in der Altstadt, überblicken wir das Plateau des Tempelbergs, mit der Al-Aqsa-Moschee und dem Felsendom, einem architektonischen Meisterwerk (Innenbesichtigung der Moscheen nicht möglich). Am Nachmittag ist Zeit zur eigenen Stadterkundung.

Tag 8 Abu Gosh und Rückreise

27.04.2020: Wir verlassen Jerusalem und kommen nach Abu Gosh, das als einer der Emmaus-Orte gilt. Wir besuchen das Kloster mit der Kreuzfahrerkirche. Nachmittags erreichen wir den Flughafen. Über Wien fliegen wir zurück nach Salzburg, wo wir gegen 22.45 Uhr landen werden. Mit dem Bus geht es zurück nach Altötting und Passau.

Das Angebot “Ökumenisch auf dem Weg nach Jerusalem: Pilgerwanderung zur Heiligen Stadt” buchen

20.04. - 27.04.2020Übernachtung im Kibbuz LaviWanderung durch das Wadi Kelt

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Flug

Unterkunft
  • Bustransfer von Passau/Pfarrkirchen/Altötting nach Salzburg
  • Flug mit Linienmaschinen der Austrian Airlines in der Economyklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Häusern der mittleren Kategorie
  • Halbpension
  • Busfahrten in Israel lt. Programm
  • Eintrittsgelder
  • bp-Reiseleitung ab/bis Altötting sowie einheimische Reiseleitung
  • Stornokostenversicherung ohne Selbstbehalt

 

Gesamtwanderstrecke: ca. 65 km

Reisedokumente: Reisepass, dieser muss noch min. 6 Monate nach Reiseende gültig sein.
ƒƒImpfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 20 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:
Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Buchen ab 1.949 € p.P. Abreise gesichert!

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 398 €
Drucken