Landschaft bei Matrei, © Clemens Ponkratz

Wandern in Osttirol - im Nationalpark Hohe Tauern

Österreich - Wanderreisen - 7 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Leichter Genuss für Körper und Geist
Meist ebene Wege oder breite Wanderpfade ohne nennenswerte Steigungen/Abstiege. Mittlere Wanderzeiten von 3 Std. (reine Gehzeit).

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Bus

  • Standorthotel
So. 19.09. - Sa. 25.09.2021

Erleben Sie Osttirol von seiner schönsten Seite: Gebirgszüge, Almwiesen, Bäche und Gletscherseen zeichnen die herrliche Hochgebirgslandschaft aus, die wir uns teils erwandern und teils mit dem Bus durchfahren. Wir wohnen in Matrei im Nationalpark Hohe Tauern – zwischen den Gebirgsmassiven des Großvenedigers und des Großglockners. Kulinarische Höhepunkte, wie das Backen eines echt österreichischen Apfelstrudels oder ein gemeinsamer Grillabend runden die Reise genussvoll ab.

  • Backen eines echt österreichischen Apfelstrudels
  • Wanderung zur Lucknerhütte im Großglocknergebiet
  • Almenwanderung im Defereggental
  • Wildromantisches Umbaltal
alle Termine ansehen Buchen ab 995 € p.P

Tag 1 Anreise

19.09.2021: Um ca. 09:30 Uhr Abfahrt von München ZOB mit dem Bus. Fahrt über Kufstein, Kitzbühel, Mittersill und durch den Felbertauerntunnel nach Matrei in Osttirol. Wunderschön im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern gelegen, erreichen wir das Hotel Goldried, unser Zuhause für die nächsten sieben Tage. Das Hotel verbindet hervorragenden Wohnkomfort, tirolerisch-herzliche Gastfreundschaft und eine exzellente Küche inmitten traumhaft-alpiner Landschaft. Wir werden in Empfang genommen und bekommen durch einen Hotelmitarbeiter einen Überblick über das Hotel.

Tag 2 Im Defereggental

20.09.2021: Auf unserer heutigen Tour entdecken wir eines der am wenigsten besiedelten Gebiete der österreichischen Alpen – das Defereggental. Seen, Flüsse, Gletscher und Moore durchziehen die Landschaft, ringsum ragen hohe Gipfel in den Himmel - unberührte Natur und Ursprünglichkeit sind hier in einzigartiger Form vorzufinden. Über St. Veit fahren wir zum Bushalt Grünbichl und unternehmen von hier aus eine Almenwanderung über den Erlasboden zur Lappachalm (1928 m) und über die Blindisalm (1896 m) zur Alpe Stalle (1714 m). An der Mariahilf-Kapelle wartet der Bus wieder auf uns und bringt uns zum Hauptort des Defereggentals, nach St. Jakob. Hier machen wir noch einen Zwischenhalt, bevor wir zum Hotel zurückkehren (ca. 7 km / ca. 3 Std. / ca. 450 Hm).

Tag 3 Wanderung durch reizvolle Hochgebirgslandschaft, Felsenkapelle und Apfelstrudel!

21.09.2021: Am Vormittag fahren wir mit dem Bus zum Matreier Tauernhaus. Von hier aus beginnen wir unsere Wanderung zur Almsiedlung Innergschlöß, die auch oft als „schönster Talabschluss der Ostalpen“ bezeichnet wird. Im Gschlößtal erleben wir eine für den Alpenraum sehr außergewöhnliche Kapelle- die aus dem Stein gehauene Felsenkapelle. Wir passieren Wasserfälle, imposante Gletschergipfel und romantische Almhütten – ein Fleckerl Erde wie im Paradies! Wer möchte kann im Venedigerhaus zu Mittag essen (optional) oder eine Fahrt im Bummelzug genießen (optional). Nach so viel frischer Luft und Bewegung kann einem der Sinn schon einmal nach etwas Süßem stehen. Wie gut, denn zurück im Hotel erwartet uns am Nachmittag ein besonderes kulinarisches Ereignis: Wir backen einen echten österreichischen Apfelstrudel (ca. 10 km / ca. 3 Std. / ca. 470 Hm).

Wanderer im Nationalpark Hohe Tauern, Österreich, © Clemens Ponkratz

Tag 4 Wanderung zur Lucknerhütte mit Großglocknerblick

22.09.2021: Wir fahren in Richtung Osten ins Kalsertal, hinauf zum Lucknerhaus (1920 m). Bei schönem Wetter bietet sich ein herrlicher Blick auf den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner, der mit einer imposanten Höhe von 3798 m beeindruckt. Eine gemütliche Wanderung (ca. 6 km / ca. 3 Std. / ca. 320 Hm Aufstieg und ca. 320 Hm Abstieg) führt uns auf einem gut befestigten Panoramaweg – den Großglockner immer im Blick – zur Lucknerhütte (2241 m), wo wir einkehren und verweilen können. Zurück im Hotel erwartet uns eine interessante Filmvorführung über den Nationalpark Hohe Tauern.

Tag 5 Ins Virgental und zu den Umbal-Wasserfällen

23.09.2021: Der Vormittag steht Ihnen heute zur freien Verfügung. Wer die Gegend auf eigene Faust erkunden möchte kann zum Beispiel die Nationalparkgemeinde Matrei besuchen, die zweitgrößte Gemeinde in Tirol. Im Nationalparkhaus geben Ausstellungen und Videoprojektionen einen schönen Überblick über die außergewöhnliche Hochgebirgsregion des Nationalparks Hohe Tauern, die wir in den letzten Tagen schon „live“ erlebt haben. Auch ein Besuch der barocken Pfarrkirche St. Alban ist lohnenswert. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus ins Virgental und wandern von Hinterbichl/Ströden aus am ersten Wasserschaupfad Europas, den Umbal-Wasserfällen entlang, ins wildromantische Umbaltal (ca. 6 km / ca. 3 Std. / ca. 150 Hm Aufstieg und ca. 150 Hm Abstieg). Auf der Rückfahrt besuchen wir die reich mit spätgotischen Fresken ausgestattete Wallfahrtskirche Maria Schnee im Virgener Ortsteil Obermauern, eine der sehenswertesten Kirchen Osttirols. Den Tag lassen wir bei einem gemeinsamen Grillabend ausklingen (bei schönem Wetter auf der Hotelterrasse).

Tag 6 Große Dolomiten-Rundfahrt

24.09.2021: Heute unternehmen wir einen Tagesausflug mit dem Bus zu den schönsten Bergen der Dolomiten: Über Innichen und Sexten fahren wir auf den Kreuzbergsattel und von dort nach Santo Stefano. Über Auronzo di Cadore (Drei Zinnen) geht es weiter zum herrlichen Misurina-See (Mittagsaufenthalt) und danach über den Tre-Croci-Pass, am gewaltigen Massiv des Monte Cristallo entlang, nach Cortina d‘ Ampezzo und hinauf zum Falzarego-Pass. Die Rückfahrt führt uns durch das Höhlensteintal über Schluderbach nach Toblach und Sillian, wo wir die Keksfabrik Loacker besuchen. Am Abend Rückkehr ins Hotel.

Tag 7 Rückreise

25.09.2021: Nach erlebnisreichen Tagen und mit schönen Erinnerungen im Gepäck treten wir nach dem Frühstück die Heimreise nach München an.

Das Angebot “Wandern in Osttirol - im Nationalpark Hohe Tauern” buchen

19.09. - 25.09.2021Almenwanderung im DefereggentalWanderung zur Lucknerhütte mit Großglocknerblick

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Bus

Standorthotel
  • Fahrt im modernen 3- oder 4-Sterne-Reisebus mit WC
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in einem Hotel der mittleren Kategorie
  • Halbpension
  • Apfelstrudelbacken und Grillabend im Hotel
  • Eintrittsgelder
  • bp-Reiseleitung ab/bis München sowie einheimische Reiseleitung (alle deutschsprachig)
  • Stornokosten-Versicherung

 

Zustiegsmöglichkeiten: Zustiege auf der Strecke sind auf Anfrage möglich.

Gesamtwanderstrecke: ca. 29 km
Schwierigkeitsgrad: 1 Fuß

Standorthotel: Die Unterbringung erfolgt im 3-Sterne Hotel Goldried in Matrei. Das Hotel ist wunderschön gelegen auf 1.000 m Höhe im Nationalpark Hohe Tauern und verfügt über Restaurants, Pianobar sowie Wellness- und Poolbereich (innen und außen). Die Zimmer sind ausgestattet mit TV, Radio, Telefon, WLAN (inkl.) und Balkon oder Terrasse.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 110 €
Drucken

Infos zum Reiseland

Gemeinsam sicher unterwegs


Reisen in Zeiten von Corona

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen sind gänzlich neu und bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen. Wenn auch Sie sich an die gegebenen Sicherheitsvorschriften halten, dann gelingt uns dies gemeinsam.

 

Wie sorgt das Bayerische Pilgerbüro für eine sichere Reise?

  • Wir prüfen die Ein- und Ausreisebestimmungen
  • Wir sind im engen Austausch mit unseren Agenturen und Partnern vor Ort und prüfen die touristische Durchführbarkeit der Reise (Unterkünfte, Verpflegung und Programm)
  • Wir informieren Sie zu gegebener Zeit zu den Sicherheits- und Hygienevorschriften im jeweiligen Zielgebiet
  • Die strikte Beachtung der örtlichen Vorschriften und Richtlinien während der Reise hat für uns oberste Priorität
  • Wir behalten uns vor, die Gruppengröße den Gegebenheiten entsprechend anzupassen
  • Unsere Reiseleitung ist über die jeweiligen Bestimmungen des Reiselandes informiert und sorgt auf der Reise für die Einhaltung der Hygiene- und Abstandregelungen
  • Wie gewohnt stehen wir Ihnen bei einem Krankheitsfall auf der Reise zur Seite

 

    Wie Sie vorbeugen und sich selbst und andere schützen?

    • Bitte gehen Sie nur gesund auf Reisen, da ggf. behördlich angeordnete Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen vorgenommen werden (diese könnten mit Kosten verbunden sein)
    • Nehmen Sie bitte Mund- und Nasenschutz/Desinfektionsmittel und ggf. Einweghandschuhe mit
    • Um Gedränge zu vermeiden, bleiben Sie bitte geduldig u.a. am Check in-Schalter, an der Rezeption, dem Einsteigen in den Reisebus etc.
    • Halten Sie bitte stets die gängigen Hygienevorschriften ein (tragen von Mund- und Nasenschutz, wo erforderlich, regelmäßiges und gründliches Händewaschen, Hust- und Nies-Etikette etc.)
    • Denken Sie auch während der Reise an einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu Ihren Mitreisenden und weiteren Personen
    • Teilen Sie ausnahmsweise Ihre Getränke oder Ihren Proviant nicht mit Mitreisenden
    • Fühlen Sie sich während der Reise gesundheitlich nicht gut, informieren Sie bitte umgehend Ihre Reiseleitung. Sollten Sie sich nach der Reise nicht gut fühlen und sich eventuell infiziert haben, kontaktieren Sie uns bitte umgehend

     

    Informative Links zu Hygienekonzepten:

    Auswärtiges Amt

    Anreise Bus (noch ausstehend)

    Anreise Bahn

    Anreise Flugzeug (Münchner Flughafen)

    Tourismus-Wegweiser

     

    Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Vertrauen!
    Bleiben Sie gesund!


    Ihr Bayerisches Pilgerbüro


    (Stand Juni 2020)