Blick auf Spitz, Marktgemeinde im Herzen der Wachau, Österreich, © Donau Niederösterreich, Robert Herbst

Kostbarkeiten rund um Wien

 

Unser Reise-Tipp:

Wien allein hat zahlreiche Kostbarkeiten, die es zu entdecken und insbesondere zu probieren heißt: ein Wiener Schnitzel, eine Wiener Mélange oder ein Stück Sacher Torte in einem der traditionsreichen Kaffeehäuser der Stadt oder die Wiener Musik, die uns in den Ohren liegt. - Wien glänzt nicht nur damit, sondern auch mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die sich wie kostbare Perlen aneinanderreihen. Aber Österreich ist nicht nur Wien. Umgeben von zahlreichen Schätzen erleben wir auf dieser unvergesslichen Reise auch Klöster, Schlösser und die Natur rund um die österreichische Hauptstadt. Kommen Sie mit und lassen Sie sich verwöhnen – mit allen Sinnen!

Stift Melk - das barocke Welterbe in der Wachau, Österreich, © Istockphoto.com©Bertl123

Impressionen von Wien & Umgebung

Oberes Belvedere, Wien, Österreich, © WienTourismus/Paul Bauer
Oberes Belvedere, Wien, Österreich

© WienTourismus/Paul Bauer

Apfelstrudel im Café Central, einem Kaffehaus in Wien, Österreich, © WienTourismus/Paul Bauer
Apfelstrudel, Café Central, Kaffeehaus, Wien, Österreich

© WienTourismus/Paul Bauer

Maria Taferl, der berühmte Wallfahrtsort hoch über dem Nordufer der Donau, Wachau, Österreich, © Donau Niederösterreich, Robert Herbst
Maria Taferl, Wallfahrtsort, Donau, Wachau, Österreich

© Donau Niederösterreich, Robert Herbst

Das Wiener Schnitzel, ein Klassiker der wiener Küche, Österreich, © WienTourismus/Paul Bauer
Wiener Schnitzel, Wien, Österreich

© WienTourismus/Paul Bauer

Mit dem Fiaker durch die Wiener Altstadt, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Fiaker, Altstadt, Wien, Österreich

© WienTourismus/Peter Rigaud

Blick auf Spitz, Marktgemeinde im Herzen der Wachau, Österreich, © Donau Niederösterreich, Robert Herbst
Spitz, Wachau, Österreich

© Donau Niederösterreich, Robert Herbst

mehr
Blick auf den Mondsee, Österreich, © TVB MondSeeLand
Mondsee, Österreich

© TVB MondSeeLand

Das Kaffeehaus – ein wichtiges Stück Wiener Tradition

 

Wer verbindet Wien nicht mit seiner Kaffeehaustradition? Der Duft einer Wiener Mélange umhüllt uns beim Ankommen im Kaffeehaus. Der Kellner, stets bestens gekleidet, geleitet uns mit seinem gewissen Wiener Charme an unseren Sitzplatz, ein knarzender Stuhl mit einem kleinen, runden Holztisch. Wer wohl schon alles mal gesessen hat? Es könnten Bücher davon gefüllt werden, mit Geschichten und Geschichte aus dem Kaffeehaus in Wien. Wir freuen uns auf ein Stück Sacher Torte oder einen Apfelstrudel oder doch lieber Palatschinken?

Seit fast 10 Jahren gehört die Wiener Kaffeehauskultur zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Einzig sind die Kaffeespezialitäten, die man sich zunächst kaum zu bestellen traut, oder würden Sie einen Fiaker bestellen? Das Wiener Kaffeehaus ist mit der Besonderheit verbunden, dass das stundenlange Verweilen mit Zeitunglesen, Gesprächen und der Austausch zu Literatur das gesellschaftliche Leben früh prägte. Die Stamm-Kaffeehäuser wurden zu Treffpunkten für Intellektuelle, Künstlern und Literaten. Der Schriftsteller Stefan Zweig schrieb einmal, dass das Wiener Kaffeehaus „eine Institution besonderer Art darstellt, die mit keiner ähnlichen der Welt zu vergleichen ist“.

 

Kaffeespezialitäten

Sie wissen auch nicht so genau, wie die vielen Kaffeespezialitäten, die man in den schönen, traditionsreichen Kaffeehäusern bestellen kann, zubereitet sind? Was ist ein Einspänner, Fiaker oder was ist Schlagobers? Spicken Sie hier ein wenig und rüsten Sie sich für den nächsten Besuch im Kaffeehaus in Wien.

Kaffehausszene in Wien, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Frauen im Kaffeehaus, Wien, Österreich

© WienTourismus/Peter Rigaud

Kuchenauswahl in der Hofzuckerbäckerei Demel, Wien, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Hofzuckerbäckerei Demel, Kaffeehaus, Wien, Österreich

© WienTourismus/Peter Rigaud

Café Central, Kaffehaus in Wien, Österreich, © WienTourismus/Christian Stemper
Café Central, Kaffeehaus, Wien, Österreich

© WienTourismus/Christian Stemper

Ober im Café Sperl bringt das Tablett an den Tisch, Wien, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Ober, Tablet mit Kaffee, Kaffeehaus, Wien, Österreich,

© WienTourismus/Peter Rigaud

Kaffehausszene im Café Sperl in Wien, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Zwei Männer im Kaffehaus, Kaffehausszene in Wien, Österreich

© WienTourismus/Peter Rigaud

Sachertorte im Café Sacher, Wien, Österreich, © WienTourismus/Paul Bauer
Sacher Torte, Café Sacher, Wien, Österreich

© WienTourismus/Paul Bauer

mehr
Im Café Diaglas, Wien, Österreich, © WienTourismus/Christian Stemper
Café Diglas, Wien, Österreich

© WienTourismus/Christian Stemper

Einspänner - eine Wiener Kaffeespezialität, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Demel, Einspänner, Kaffee, Spezialität, Wien, Österreich

© WienTourismus/Peter Rigaud

Welthauptstadt der Musik

 

Mozart, Haydn, van Beethoven – wer kennt sie nicht die berühmten Komponisten, die Wien mit ihren musikalischen Meisterwerken als Welthauptstadt der Musik bekannt machten? Die großen Komponisten haben in ganz Wien ihre Spuren hinterlassen – wussten Sie, dass Haydn seine musikalische Ausbildung im Stephansdom, dem Wahrzeichen der Stadt, genoss?

Elegant und würdevoll trägt die Stadt ihr musikalisches Erbe. Die Musik ist so tief verankert in der Kultur, dass sich in Wien sogar ein eigenes Musikgenre etabliert hat: das Wienerlied. Humorvoll und gemütlich nimmt es seinen Zuhörer auf eine kleine Reise in die Wiener Kultur. Eine kleine Hörprobe der modernen Interpretation finden Sie hier:

Musikstadt Wien, Österreich, © WienTourismus/Ges. d. Musikfreunde in Wien/Peter Rigaud
Streicherinnen, Geige, Wien, Österreich

© WienTourismus/Ges. d. Musikfreunde in Wien/Peter Rigaud

Video abspielen
Wiener Blond - Der letzte Kaiser, Genre Wienerlied
Wiener Staatsoper in der Welthauptstadt der Musik, Österreich, © WienTourismus/Christian Stemper
Wiener Staatsoper, Wien, Österreich

© WienTourismus/Christian Stemper

Ludwig van Beethoven - einer der berühmten Komponisten der Stadt, Wien, Österreich, © WienTourismus/Paul Bauer
Ludwig van Beethoven, Gemälde, Wien, Österreich

© WienTourismus/Paul Bauer

Welthauptstadt der Musik, Wien, Österreich, © WienTourismus/Paul Bauer
Klavier, Musik, Wien, Österreich

© WienTourismus/Paul Bauer

Publikum in der Welthauptstadt der Musik, Wien, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Menschen, Publikum, Wien, Österreich

© WienTourismus/Peter Rigaud

Stift Heiligenkreuz – Klosterleben, ein Relikt der Vergangenheit?

 

Klosterleben – ein Relikt der Vergangenheit? Nicht im Stift Heiligenkreuz in dem noch heute fast 100 Mönche nach den Regeln des hl. Benedikt leben. Das Zisterzienserkloster ist ein Ort der Ruhe – ein Ort der die Sinne schärft und den Geist öffnet, aber auch ein Ort, in dem aktiv gearbeitet wird – kurzum ein Ort in dem der Grundsatz „ora et labora“ (lat. bete und arbeite) gelebt wird. Wussten Sie, dass der Gregorianische Chor des Zisterzienserklosters mit seiner CD „Chant – Music for Paradise“ sogar die Top-10-Charts in England erobert hat?

 

Tauchen Sie für ein paar Minuten in die Atmosphäre des Stift Heiligenkreuz ein:

Wachau – Heimat der Marille, ein österreichisches Original

 

In sanften Schwüngen bahnt sich die Donau durch das hügelige Land der Wachau – Weinterrassen und Obstgärten schmücken die Ufer und verleihen der Wachau ihren warmen Charakter. Hier, in den Gärten der Donau reift eine kleine, samtig-orange Frucht heran: die Marille. Viele Sonnenstunden und nächtlich kühle Temperaturen verleihen der „Original Wachauer Marille“ ihren einzigartigen süß-säuerlichen Geschmack und verhalfen ihr so zu großem Namen, der mit einer geschützten Herkunftsbezeichnung ehrt. Ob Marillenknödel, -kuchen, oder –strudel, die Marille hält in vielerlei Form Einzug in die österreichische Küche.

Die Wachauer Marille - ein österreichisches Original, © Donau Niederösterreich
Marille, Aprikose, Wachau, Österreich

© Donau Niederösterreich

Marillenblüte in der Wachau, © Donau Niederösterreich
Marillenblüte, Wachau, Österreich

© Donau Niederösterreich

Weinreben in der Wachau, Österreich, ©  Donau Niederösterreich, Robert Herbst
Weinreben, Wachau, Österreich

© Donau Niederösterreich, Robert Herbst

Blick auf Spitz, Marktgemeinde im Herzen der Wachau, Österreich, © Donau Niederösterreich, Robert Herbst
Spitz, Wachau, Österreich

© Donau Niederösterreich, Robert Herbst

Marillenknödel, eine österreichische Spezialität, © pixabay,TheUjulala
Marillenknödel, Österreichische Spezialität, Österreich

© pixabay,TheUjulala

Maria Taferl, der berühmte Wallfahrtsort hoch über dem Nordufer der Donau, Wachau, Österreich, © Donau Niederösterreich, Robert Herbst
Maria Taferl, Wallfahrtsort, Donau, Wachau, Österreich

© Donau Niederösterreich, Robert Herbst

mehr
Dürnstein an der Donau, Wachau, Österreich, © Donau Niederösterreich
Dürnstein, Donau, Wachau, Österreich

© Donau Niederösterreich

Wiener Schnitzel

 

Es zischt und brutzelt, wenn das panierte Schnitzel in die reichlich mit Fett gefüllte Pfanne gleitet. Ein feiner Duft macht sich in der Küche breit. Das Schnitzel ist auch hierzulande weit bekannt und fast in jedem Restaurant allgegenwärtig. Auffällig ist die Unterscheidung auf den meisten Speisekarten zwischen „Wiener Schnitzel“ und „Schnitzel Wiener Art“. Dieser feine Unterschied im Wortlaut macht einen wesentlichen Unterschied aus, das wissen wir: Während das Schnitzel Wiener Art aus Schweinefleisch hergestellt wird, wird ein echtes Wiener Schnitzel ausschließlich aus Kalbsfleisch zubereitet. Doch gibt es einige Feinheiten in der Zubereitung, die nur ein echter Wiener Koch zu beherrschen weiß. In Wien ein echtes Wiener Schnitzel zu kosten ist also ein absolutes Muss! Das zarte Kalbsfleisch ist besonders dünn und die Panade wirft knusprig-krosse Blasen – ein vollendeter Genuss! Wer weiß, vielleicht ergründen Sie das Geheimnis des Wiener Originals?

Gasthaus zu den 3 Hacken in Wien, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Restaurant, Wien, Österreich

© WienTourismus/Peter Rigaud

Das Wiener Schnitzel, ein Klassiker der wiener Küche, Österreich, © WienTourismus/Paul Bauer
Wiener Schnitzel, Wien, Österreich

© WienTourismus/Paul Bauer

Restaurantszene im Gasthaus zu den 3 Hacken, Wien, Österreich, © WienTourismus/Peter Rigaud
Restaurantszene, Restaurant, Wien, Österreich

© WienTourismus/Peter Rigaud