In vielerlei Hinsicht ein besonderer Ort: Kloster Subiaco, Italien, © e55evu – stock.adobe.com

Benediktinische Stätten in Italien

Italien - Pilgerreisen - 8 Tage
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir mehrmals die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Zudem können Sie je nach Reise auch spirituelle Angebote vor Ort nutzen (z. B. Lichterprozession, Kreuzweg, Stundengebet in Klöstern). Des Weiteren laden wir Sie täglich zum Innehalten ein (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Bus

  • Eintrittsgelder

  • Unterkunft
Mo. 18.04. - Mo. 25.04.2022

Unsere Pilgerreise führt Sie zu den stimmungsvollen Wirkungsorten des hl. Benedikt, dessen Lebensregel zur Entwicklung der europäischen Zivilisation und Kultur beitrug – und die auch und gerade in unserer umtriebigen Zeit höchst aktuell bleibt!

  • Kloster Monte Oliveto – ein wunderbarer Einstieg
  • Subiaco – Ursprung des benediktinischen Mönchstums
  • „Ewige Stadt“ Rom
alle Termine ansehen Buchen ab 1.225 € p.P
Karte, Benediktinische Stätten in Italien, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

18.04.2022: Gegen 07:30 Uhr Abfahrt mit dem Bus aus München. Am Abend erreichen wir die Toskana (1 Nacht).

Tag 2 Kloster Monte Oliveto und Weiterreise ins Latium

19.04.2022: Die herrlich inmitten einer grünen Zypressenoase gelegene Abtei Monte Oliveto Maggiore ist eines der wichtigsten Benediktinerklöster Italiens. Höhepunkt der Besichtigung ist der Kreuzgang mit einem herrlichen Freskenzyklus zum Leben des hl. Benedikt. Nach dem Besuch dieses ganz besonderen Ortes fahren wir weiter gen Süden und erreichen am Nachmittag den Kurort Fiuggi in der Region Latium (4 Nächte).

Tag 3 Einsame Jahre in Subiaco

20.04.2022: Heute widmen wir uns ausführlich dem Ort, an dem der hl. Benedikt 3 Jahre als Einsiedler lebte. Der Convento di San Benedetto wurde um die Höhle errichtet, in welcher der Heilige seine ersten Mönchsjahre meditierend verbrachte. Besonders stimmungsvoll ist die Unterkirche mit dem Eingang zur Grotte („sacro speco“). Nach dem Mittagessen besichtigen wir die Kirche San Benedetto und das Kloster der hl. Scholastica.

Kloster Montecassino, Italien, © kenzo - Fotolia.com

Tag 4 Mutterkloster Montecassino

21.04.2022: Auf dem Monte Cassino errichtete der hl. Benedikt im Jahr 529 sein bedeutendstes Kloster. Hier schrieb er seine Regel, die das ganze Abendland mitprägte, und hier fand er zusammen mit seiner Zwillingsschwester Scholastica seine letzte Ruhe. Ein wahres Juwel entdecken wir dann in Fossanova. Die Abtei wurde im 9. Jh. von Benediktinern gegründet und später von den Zisterziensern übernommen. Sie ist ein schlichter, feierlicher Ort, dessen Ruhe sich auf jeden Besucher überträgt.

Tag 5 Casamari und Anagni

22.04.2022: Eine der schönsten von Benediktinern gegründeten Abteien ist das Kloster von Casamari. 1005 als Benediktinerabtei gegründet, wurde es später von Zisterziensern übernommen. Die Kirche und der Kapitelsaal zählen zu den prächtigsten Beispielen des gotisch zisterziensischen Stils in Italien. Am Nachmittag lernen wir dann mit Anagni auch noch die „Stadt der Päpste“ kennen.

Sankt Paul Vor Den Mauern, Rom, Italien, © iStockphoto©maxphotography

Tag 6 Auf nach Rom

23.04.2022: Hier verbrachte der junge Benedikt seine Studienjahre. Als Erstes erwartet uns die mächtige Papstbasilika St. Paul vor den Mauern. Das sich im Gebäude befindliche Kloster wurde im Jahr 937 den Benediktinern anvertraut. Der Nachmittag steht heute zur freien Verfügung und bietet beispielsweise die Gelegenheit zu einem individuellen Besuch von St. Peter (2 Nächte in Rom).

Blick auf den Petersplatz, © IakovKalinin-Fotolia.com

Tag 7 Rom – Innenstadt, Aventin und Trastevere

24.04.2022: Vormittags spazieren wir von der Piazza Navona zum Pantheon, dem am besten erhaltenen antiken Bauwerk Roms. Über den Trevi-Brunnen erreichen wir die Piazza di Spagna. Am Nachmittag besuchen wir Sant‘ Anselmo auf dem Aventin, Bezugspunkt für die Benediktinerklöster auf der ganzen Welt. Und im traditionsreichen Viertel Trastevere sehen wir das Kirchlein San Benedetto in Piscinula. Hier soll Benedikt gewohnt und in der „cella“ studiert und gebetet haben.

Tag 8 Rückreise

25.04.2022: Über Verona und den Brenner erreichen wir am Abend München.

Das Angebot “Benediktinische Stätten in Italien” buchen

18.04. - 25.04.2022Kloster Monte Oliveto – ein wunderbarer EinstiegSubiaco – Ursprung des benediktinischen Mönchstums

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Bus

Eintrittsgelder

Unterkunft
  • Fahrt im modernen 3- oder 4-Sterne-Reisebus mit WC
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels oder religiösen Gästehäusern der mittleren Kategorie inkl. der anfallenden City-Tax
  • Halbpension
  • Eintrittsgelder
  • Kopfhörersystem für die Führungen
  • Geistliche Begleitung und bp-Reiseleitung ab/bis München (alle deutschsprachig)

 

Zustiegsmöglichkeiten: Zustiege auf der Strecke sind auf Anfrage möglich.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 20 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro e.V.

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 165 €
Drucken

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021