Keltendorf auf dem Monte Santa Tegra, Spanien, © Micalitus – stock.adobe.com

Individuelle Etappe auf dem portugiesischen Küstenweg - von Porto nach Santiago

Spanien - Individualreisen - 16 Tage
Schwierigkeitsgrad: 
Ausdauernde Wanderer
Die Wanderungen zeichnen sich durch lange tägliche Etappen aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 25 km, die mittlere ca. 20 km. Höhenunterschiede von max. 300 m. ODER: Die Wanderungen zeichnen sich durch größere Steigungen in gebirgigem Gelände aus. Die mittleren Wanderzeiten betragen 4–6 Std. täglich (reine Gehzeit). Die max. Wegstrecke beträgt 15 km. Höhenunterschiede von max. 600 m.

  • Pilgertasche

  • Eigenanreise

  • Frühstück

  • Unterkunft

  • Pilgertagebuch
-

Der portugiesische Küstenweg gilt noch als Geheimtipp unter den Pilgern und lockt mit Wanderungen entlang der malerischen Küste Portugals und durch die grüne Landschaft Galiciens. Wer das Wasser und die Ozeane liebt, für den ist diese Route genau richtig!

  • malerische Küstenwege
  • Windmühlen von Montedor
  • Keltensiedlung Monte Santa Tegra
alle Termine ansehen

freie Terminwahl im Zeitraum vom:

Tag 1 Individuelle Anreise

Individuelle Anreise zur Unterkunft in Porto (1 Nacht).

buen-camino_turismo-de-santiago_wwwsantiagoturismocom_cmyk_8bit_300dpi_verlauf-2_iso-300

Tag 2 Porto – Póvoa de Varzim

Nach dem Frühstück Transfer nach Matosinhos und Start Ihrer Pilgerwanderung auf dem portugiesischen Jakobsweg außerhalb von Porto. Entlang des Atlantik wandern Sie über Holzbohlenwege, durch Dünen, vorbei an schönen Stränden und einigen kleineren Ortschaften bis nach Póvoa de Varzim (ca. 27 km / ca. 8 Std.), (1 Nacht).

Tag 3 Póvoa de Varzim - Esposende

Ihre Wanderung führt Sie zunächst wieder über herrliche Strände, bevor Sie den Naturpark Litoral Norte erreichen. Hier wird die Landschaft abwechslungsreicher. Nach Überquerung des Flusses Cávado kommen Sie schließlich in Esposende an (ca. 22 km / ca. 6 Std.), (1 Nacht).

Tag 4 Esposende – Viana do Castelo

Sie lassen zunächst die Festung und den Leuchtturm von Esposende hinter sich. Am Fluss Neiva macht der Weg einen kleinen Schlenker ins Landesinnere, bevor die Strecke Sie vorbei am Amoroso-Strand und durch ein kleines Waldstück bis nach Viana do Castelo führt. Die Besichtigung der wunderschönen Altstadt und der Wallfahrtskirche Santa Luzia sind hier besonders lohnenswert (ca. 25 km / ca. 6,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 5 Viana do Castelo – Praia de Ancora

Die heutige Etappe verläuft überwiegend an Stränden und Dünen entlang, vorbei an kleinen Festungen und den Windmühlen von Montedor bis nach Praia de Ancora (ca. 20 km / ca. 5 Std.), (1 Nacht).

Keltendorf auf dem Monte Santa Tegra, Spanien, © Micalitus – stock.adobe.com

Tag 6 Praia de Ancora – A Guarda

Hinter Caminha verlassen Sie heute Portugal und setzen mit der Fähre (nicht inklusive, Ticket für ca. 1,50 € direkt am Hafen zu lösen) nach Spanien über. Auf spanischer Seite geht Ihr Küstenweg dann erstmals richtig bergauf zum Monte Santa Tegra, wo Sie ein gut erhaltenes Keltendorf besichtigen und einen fantastischen Ausblick genießen können, bevor Sie nach A Guarda kommen (ca. 14 km / ca. 4 Std. / ca. 350 Hm), (1 Nacht).

 

Tag 7 A Guarda – Oia

Sie pilgern weiter entlang der schroffen Atlantikküste, vorbei an Wäldern, bis ins kleine Seemannsdorf Oia. Hier lohnt sich die Besichtigung des Zisterzienserklosters Santa María (ca. 18 km / ca. 5 Std.), (1 Nacht).

 

Tag 8 Oia - Baiona

Gemächlich wandern Sie heute vorbei an Klippen und Feldern, bis Sie den Leuchtturm von Cabo Silleiro am Eingang zur belebten Bucht Ría de Vigo erreichen. Der Küstenweg bringt Sie weiter bis zum Parador Schloss Monte Real. Hinter der Burg befindet sich Baiona, der erste Hafen Europas, der die Nachricht von der Entdeckung Amerikas erhielt (ca. 16 km / ca. 4 Std.), (1 Nacht).

Tag 9 Baiona - Vigo

Auf Ihrer heutigen Etappe geht es durch die dicht besiedelte Bucht Ría de Vigo, vorbei an schönen Sandstränden, bis hin zur lebhaften Hafen– und Industriestadt Vigo. Sehenswert sind die Altstadt, das Fischerviertel Berbes und die alte Festung Il Castro (ca. 25 km / ca. 6,5 Std.), (1 Nacht).

Tag 10 Vigo - Redondela

Entlang der Bucht führt Sie der Weg bis nach Redondela und dem Strand von Cesantes, wo sich der Küsten-Jakobsweg mit dem Hauptweg des portugiesischen Jakobswegs vereint. Ab hier wird der Weg jetzt etwas hügeliger (ca. 16 km / ca. 4 Std.), (1 Nacht).

Tag 11 Redondela - Pontevedra

Heute gelangen Sie nach Pontevedra, in die Hauptstadt des portugiesischen Jakobsweges. Sie können die Kirche Capela da Virxe Peregrina besuchen, deren Grundriss einer Jakobsmuschel nachempfunden ist. Die Stadt steckt voller Geschichte und Kultur, die entdeckt werden möchte (ca. 20 km / ca. 5 Std.), (1 Nacht).

 

Tag 12 Pontevedra – Caldas de Reis

Sie verlassen Pontevedra und pilgern durch die vielfältige galicische Landschaft, über Wiesen, durch Wälder und entlang kleiner Flüsschen bis nach Caldas de Reis (ca. 22 km / ca. 6 Std.), (1 Nacht).

Tag 13 Caldas de Reis – Padrón

Ihre vorletzte Pilgeretappe führt Sie nach Padrón. Hier wurde der Legende nach das Boot festgemacht, in dem der Leichnam des hl. Jakobus transportiert wurde. Den bekannten Stein finden Sie in der Jakobuskirche unter dem Hochaltar (ca. 19 km / ca. 5 Std.), (1 Nacht).

Blick auf Santiago de Compostela, Spanien, © Lux Blue – Fotolia.com

Tag 14 Padrón – Santiago de Compostela

Sie können noch etwas den Duft der Kiefern- und Eukalyptuswälder genießen, bevor die Straßen belebter werden und Sie endlich das Ziel Ihrer Pilgerreise erreichen: Santiago de Compostela. Vom Süden her kommen Sie an in der historischen Altstadt und „begrüßen den Apostel” in der Kathedrale. Am Abend lockt das stimmungsvolle Ambiente Santiagos mit seinen belebten Gassen und Plätzen (ca. 25 km / ca. 6,5 Std.), (4 Nächte).

Tag 15 Santiago de Compostela individuell erleben

Höhepunkt jeder Reise nach Santiago de Compostela ist die Teilnahme an der Pilgermesse in der Kathedrale. Der ganze Tag steht zum Besuch der Kathedrale und zum Bummel in der Altstadt zur Verfügung. Genießen Sie die Atmosphäre und beobachten Sie das Treiben in den Gassen der Altstadt. Probieren Sie in den zahlreichen Bars die galicischen Spezialitäten. Empfehlenswert ist zum Beispiel auch ein Besuch des Dachs der Kathedrale oder ein Besuch im Pilgermuseum.

Tag 16 Rückreise

Individuelle Rückreise ab Santiago de Compostela.

Das Angebot “Individuelle Etappe auf dem portugiesischen Küstenweg - von Porto nach Santiago” buchen

malerische KüstenwegeWindmühlen von Montedor

Leistungen


Pilgertasche

Eigenanreise

Frühstück

Unterkunft

Pilgertagebuch
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der einfachen und mittleren Kategorie
  • Frühstück
  • Transfer an Tag 2
  • Pilgerpass
  • Kleine Pilgertasche
  • Pilgertagebuch
  • Reiseliteratur mit Wegbeschreibungen
  • Stornokosten-Versicherung

 

Gesamtwanderstrecke: ca. 269 km

Bitte beachten: Die An- und Abreise erfolgt in Eigenregie. Gerne vermitteln wir Ihnen einen passenden Flug. Geben Sie uns hierzu bitte Ihren gewünschten Abflughafen an.

Kombinationsmöglichkeiten: Es besteht die Möglichkeit zur Kombination von Etappen. Preise auf Anfrage.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:
Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Mindestteilnehmerzahl: keine

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH

freie Terminwahl im Zeitraum vom:

Derzeit keine Termine vorhanden.

Wir informieren Sie in unserem Newsletter, wenn unsere Reisen wieder verfügbar sind.

Mit unserem Newsletter stets über unsere Reisen, Neuigkeiten und Angebote auf dem Aktuellen bleiben.


Jetzt kostenlos anmelden!
Drucken

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021