St.-Mont-Michel, Frankreich, © JFL Photography – Fotolia.com

Mont Saint-Michel und Chartres

Frankreich - Pilgerreisen - 7 Tage
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir Ihnen mindestens einmal die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen täglich Zeiten der Besinnung an (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Bahn

  • Eintrittsgelder

  • Unterkunft
So. 28.08. - Sa. 03.09.2022

Pilgern bedeutet immer unterwegs sein, auf ein Ziel hin, zu mir, zu Gott. Erleben Sie dieses unterwegs sein zweimal auf ganz besondere Weise: wie die Pilger früher durch das Watt zum Mont Saint-Michel und beim Begehen des berühmten Bodenlabyrinths der Kathedrale von Chartres.

  • Kirche Notre-Dame-de-Grâce
  • Wattwanderung zum Mont Saint-Michel
  • Labyrinth in der Kathedrale von Chartres
  • Calvadosprobe
alle Termine ansehen Buchen ab 1.635 € p.P
Karte, Mont Saint-Michel und Chartres, Frankreich, © Bayerisches Pilgerbüro

Tag 1 Anreise

28.08.2022: Morgens Abfahrt von München mit dem TGV/ICE nach Paris. Nach Ankunft fahren wir mit dem Bus weiter nach Honfleur, an der Mündung der Seine in den Ärmelkanal gelegen. Wir spazieren durch die Hafenstadt und sehen den alten Hafen „Le Vieux Bassin“ sowie die Holzkirche Sainte-Catherine. Auf unserem Weg zum Mont Saint-Michel feiern wir einen Eröffnungsgottesdienst in der idyllisch gelegenen Kirche Notre-Dame-de-Grâce (5 Nächte in der Nähe des Mont Saint-Michel).

St.-Mont-Michel, Frankreich, © JFL Photography – Fotolia.com

Tag 2 Himmlischer Auftrag

29.08.2022: Vormittags Fahrt nach Avranches. Der Legende nach erschien der Erzengel Michael hier dem Bischof Aubert von Avranches und beauftragte ihn mit dem Bau einer Kirche auf der Felseninsel. Wir besuchen die Kirche Notre-Dame-des-Champs. Vom nahe gelegenen Jardin des Plantes bietet sich ein schöner Blick auf die Bucht des Mont Saint-Michel. Am Nachmittag unternehmen wir eine Wattwanderung zum Mont Saint-Michel (gezeitenabhängig). Wir beschließen den Tag mit der Teilnahme an der Vesper zusammen mit der Gemeinschaft von Jerusalem.

Tag 3 Rund um den Mont Saint-Michel

30.08.2022: Am Vormittag besichtigen wir die Abteikirche des Mont Saint-Michel sowie die Kirche Saint-Pierre. Nachmittags besuchen wir in dem nahe gelegenen Ort Villedieu-les-Poêles die Fonderie de Cloches. In der Glockengießerei erfahren wir Näheres zur Herstellung von Glocken und haben die Möglichkeit, selbst ein paar Melodien mit dem Hammer zu schlagen oder einige Glockenspiele zu hören. Zum Abschluss verkosten wir den für die Normandie typischen Calvados, einen Apfelbranntwein.

Tag 4 Auf Spurensuche am Ärmelkanal

31.08.2022: Am Vormittag fahren wir zum Omaha Beach, wo im Jahre 1944 die Landung der Alliierten stattfand. Wir besuchen die Überreste der Abwehranlagen am Strand sowie das Museum, das an dieses Ereignis erinnert. Nachmittags bewundern wir in Bayeux den berühmten Wandteppich, auf dem die Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer dargestellt ist. Zum Abschluss besichtigen wir die Kathedrale von Bayeux.

Fort La Latte - Chateau de la Roche Goyon, Bretagne, Frankreich, © Istockphoto.com©Bertl123

Tag 5 In der Bretagne

01.09.2022: Wir fahren zunächst zum Fort la Latte. Mit einem wunderschönen Blick auf das Meer wandern wir von hier aus zum Cap Fréhel (ca. 1 Std.). Gegen Mittag sind wir in Saint-Malo. Wir spazieren auf der ehemaligen Festungsanlage und sehen das Schloss der bretonischen Herzöge sowie die Kathedrale Saint-Vincent. Über den Fischerort Cancale mit der Möglichkeit, Austern zu probieren, kehren wir zum Mont Saint-Michel zurück.

Tag 6 Chartres

02.09.2022: Wir nehmen Abschied von der Normandie und fahren nach Chartres. Hier besichtigen wir die bedeutende hochgotische Kathedrale mit dem berühmten Labyrinth. An den Freitagen der Sommermonate ist das Labyrinth frei zugänglich und kann begangen werden (1 Nacht).

Tag 7 Rückreise

03.09.2022: Nach dem Frühstück besuchen wir das so genannte Stacheldrahtseminar von Franz Stock. Hier wurden deutsche und österreichische Seminaristen in Kriegsgefangenschaft zu Priestern ausgebildet. Anschließend Fahrt zum Bahnhof Paris-Est und Rückfahrt nach München.

Das Angebot “Mont Saint-Michel und Chartres” buchen

28.08. - 03.09.2022Kirche Notre-Dame-de-GrâceWattwanderung zum Mont Saint-Michel

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Bahn

Eintrittsgelder

Unterkunft
  • Bahnfahrt 2. Klasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der gehobenen Kategorie
  • Halbpension
  • Calvadosprobe
  • Busfahrten lt. Programm
  • Eintrittsgelder
  • Kopfhörersystem für die Führungen Führungen bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
  • Geistliche Begleitung und bp-Reiseleitung ab/bis München (alle deutschsprachig)

 

Bitte beachten: Für die Wattwanderung am 2. Tag sowie die Wanderung am 5. Tag ist es erforderlich, dass Sie längere Strecken gut zu Fuß zurücklegen können.

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Grundsätzlich aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 20 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro e.V.

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 270 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Frankreich.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

Unter den folgenden links finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseland (Einreisebedingungen, Hygienevorschriften uvm.):

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.adac.de/news/corona-einreiseverbote/

 

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Reisen in Zeiten von Covid19

Generell gilt:

  • Alle Reisen in Länder und Regionen, für die zum Reisezeitpunkt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt (nur bei Einstufung als Corona-Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut), finden grundsätzlich statt, sofern die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
  • Wenn die Reise stattfinden kann, Sie aber aufgrund persönlicher Bedenken umbuchen oder stornieren möchten, so ist dies gemäß unseren AGB mit Zahlung von Storno- bzw. Umbuchungskosten möglich.
  • Sollte Ihr Reiseland zu einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt und damit verbunden eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen werden, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Reisen in Virusvariantengebiete führen wir grundsätzlich nicht durch.
  • Da eine Reisewarnung kein Reiseverbot darstellt, werden Reisen in Länder, die vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind, von uns eingehend hinsichtlich der Voraussetzungen für eine Durchführbarkeit geprüft. Da ein immer größerer Teil unserer Kunden über eine vollständige Impfung verfügt und gern auch verreisen möchte, werden wir zukünftig versuchen, auch Reisen in Hochrisikogebiete zu ermöglichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und in diesem Fall alternativ ein kostenfreier Reiserücktritt möglich.
  • Bei allen Reiseabsagen aufgrund einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erhalten Sie Ihre bereits geleistete Zahlung in Form eines Gutscheins oder einer Erstattung zurück. Es fallen keine Stornokosten an.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bei Reisewarnungen, die kurz vor Reiseantritt ausgesprochen werden, die Reiseabsage entsprechend kurzfristig erfolgen kann.

Aktuelle Informationen und Reisehinweise finden Sie hier.

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Bereits seit 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legt das Bayerische Pilgerbüro großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen. Gerade in Zeiten von Corona ist das Reisen für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die Situation und die damit verbundenen Vorschriften, die zu treffenden Vorbereitungen und Umsetzungen der verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen bedürfen einer gewissen Flexibilität. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen.

Unser Hygienekonzept finden Sie hier.

Stand: 2. August 2021