Der hl. Wolfgang mit dem Hackl, Altenmarkt an der Alz, Österreich, © Erzbistum_München_und_Freising_2024

Mit dem hl. Wolfgang ins Salzkammergut

Österreich - Pilgerreisen - 4 Tage
Spirituelles Angebot: 
Auf dieser Reise bieten wir mehrmals die Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes. Dabei hängt es jeweils von der Situation und den Gegebenheiten vor Ort ab, ob sich eine Eucharistiefeier oder eine Wortgottesfeier realisieren lässt. Zudem können Sie je nach Reise auch spirituelle Angebote vor Ort nutzen (z. B. Lichterprozession, Kreuzweg, Stundengebet in Klöstern). Des Weiteren laden wir Sie täglich zum Innehalten ein (z. B. Morgen-/Abendimpulse, Meditationen, Momente der Stille).

  • Reiseleiter

  • Halbpension

  • Bus

  • Unterkunft
Do. 13.06. - So. 16.06.2024

Besonders mit denjenigen, die den hl. Wolfgang als Namenspatron haben, begeben wir uns im Wolfgangsjahr auf Spurensuche nach Österreich. Wolfgang, der heilige Bischof Regensburgs (924-994), war Benediktinermönch und ein umsichtiger und bescheidener Seelsorger. Aber seine pastorale Tätigkeit führt ihn auch weit nach Osten. Neben gesicherten Daten aus seiner Lebensgeschichte entstehen zahlreiche Legenden, die uns vom Wesen und der Persönlichkeit des Heiligen erzählen. Auf unserer Pilgerreise werden wir viel Interessantes und Überraschendes entdecken. Daneben erwarten uns landschaftliche und kulturelle Glanzpunkte.

  • Wanderung über den Falkenstein
  • St. Wolfgang am Wolfgangsee
  • Europakloster Gut Aich mit Likörverkostung
  • Festkonzert auf der Seebühne „Klassik trifft Moderne – von Verdi bis Queen“

 

alle Termine ansehen Buchen ab 775 € p.P

Tag 1 Anreise auf den Spuren des hl. Wolfgang

13.06.2024: Am Morgen beginnen wir unsere Pilgerreise in München. Auf unserem Weg in Richtung Österreich machen wir zunächst einen Abstecher zu zwei Wolfgangskirchen in Bayern. In St. Wolfgang bei Dorfen beginnen wir mit einem Eröffnungsgottesdienst und erhalten den Reisesegen. In Altenmarkt an der Alz besuchen wir die Kirche St. Wolfgang, die jahrhundertelang eine vielbesuchte Pilgerstation auf dem Wallfahrtsweg von Regensburg zum Abersee (heute Wolfgangsee) war. Im Presbyterium sehen wir einen sog. Schlupfstein, in dem der Heilige seinen Fußabdruck hinterlassen haben soll. Bald nach der österreichischen Grenze erreichen wir das Salzkammergut. In Mondsee, das Wolfgang vorübergehend als Bischofsitz gedient hat, besuchen wir das Pfahlbau- und Klostermuseum und erfahren Interessantes über die Geschichte der Region, besonders über das Wirken der Benediktiner zur Zeit des hl. Wolfgang. In der ehemaligen Klosterkirche gibt es eine Zahnreliquie des Heiligen. Gegen Abend fahren wir weiter an den Traunsee. In Altmünster beziehen wir unser Quartier. Abendessen und Übernachtung im Hotel (3 Nächte).

Tag 2 Kremsmünster und Wieselburg

14.06.2024: Heute verlassen wir vorübergehend das Salzkammergut und fahren nach Osten. Zunächst besichtigen wir das berühmte Benediktinerkloster Kremsmünster. Das Stift wurde 777 von Herzog Tassilo III. von Bayern gegründet. Unweit von Kremsmünster gibt es eine alte Wolfgangsäule mit Schalenstein, auf dem Wolfgang für das Kloster gebetet hat. Nach einer Mittagspause in Steyr geht es weiter nach Wieselburg. Der hl. Wolfgang errichtete hier eine Burg mit Wehrkirche als Schutz für die Siedler, die Wolfgang in dem verödeten Gebiet ansiedeln ließ. Ein Teil des Oktogons ist noch erhalten und die Fresken aus dem 11. Jahrhundert zählen zu den ältesten Monumentalmalereien des Mittelalters in Österreich. Nach einer Andacht fahren wir zurück ins Hotel.

Tag 3 Wolfgangpilgerweg

15.06.2024: Heute geht es ins Zentrum des Salzkammerguts. Vorbei am Attersee fahren wir nach St. Gilgen am Wolfgangsee. Das junge Europakloster Gut Aich möchte einen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben der Menschen und Völker in Europa leisten. Zur Klosterführung gehört auch eine Verkostung des hausgemachten Likörs. Danach beginnt die Pilgerwanderung auf dem Wolfgangpilgerweg (ca. 2,5 Stunden, 260 Höhenmeter). Ziel ist die Kapelle am Falkenstein, wo Wolfgang als Einsiedler gelebt haben soll. Von da geht es „dem Hackl nach“, das der Heilige von dort geworfen haben soll. In St. Wolfgang, wo er es schließlich nach drei Tagen wiederfand, entstand die berühmte Wallfahrtskirche. (Wer nicht wandern möchte, kann direkt von St. Gilgen nach St. Wolfgang mit dem Bus fahren). In der Wolfgangskirche feiern wir den Festgottesdienst. Nach dem Abendessen in einem Restaurant bringt uns ein Schiff zur Seebühne in Ried. Dort genießen wir ein kulturelles Highlight. 6 Chöre und 2 Musikkapellen bieten ein Konzertprogramm unter dem Titel: Klassik trifft Moderne – von Verdi bis Queen. Nach dem Konzert fahren wir zurück ins Hotel.

Tag 4 Vom Schafberg nach Pupping

16.06.2024: Heute fahren wir noch einmal an den Wolfgangsee. Von Strobl bringt uns das Schiff zur Schafbergbahn. Die steilste Zahnradbahn Österreichs bringt uns in einer halben Stunde auf den 1.783 m hohen Schafberg. Auf dem Gipfel haben wir einen atemberaubenden Blick auf das Salzkammergut, die Alpen und bis nach Bayern. Zurück im Tal fahren wir über Gmunden und Wels nach Eferding. In Brandstatt besuchen wir die Wolfgangskapelle, die an der Stelle an der Donau steht, wo der hl. Wolfgang mit dem Schiff aus Passau angekommen ist und schwer erkrankt zur Othmarskapelle in Pupping gebracht wurde, wo er starb. An der Stelle der Othmarskapelle in Pupping steht heute eine Klosterkirche der Franziskaner. Mit einer Andacht beschließen wir unsere Pilgerreise auf den Spuren des hl. Wolfgang. Gegen Abend geht es zurück nach München.

Das Angebot “Mit dem hl. Wolfgang ins Salzkammergut” buchen

13.06. - 16.06.2024Wanderung über den FalkensteinSt. Wolfgang am Wolfgangsee

Leistungen


Reiseleiter

Halbpension

Bus

Unterkunft
  • Fahrt im modernen 3- oder 4-Sterne-Reisebus mit WC
  • Unterbringung im Doppelzimmer in Hotels der gehobenen Kategorie (inkl. Kurtaxe)
  • Halbpension, davon ein Abendessen im Restaurant
  • Schifffahrten lt. Programm
  • Schafbergbahn, Berg- und Talfahrt
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Eintrittskarten für das Konzert auf der Seebühne, 1. Kategorie
  • Likörverkostung
  • Kopfhörersysteme für die Führungen
  • geistliche Begleitung und bp-Reiseleitung ab/bis München, sowie einheimische Reiseleitung vor Ort (alle deutschsprachig)

 

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Einreise- und Gesundheitsbestimmungen: www.pilgerreisen.de/teilnahmevoraussetzungen
Diese Angaben beziehen sich auf die Erfordernisse für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ohne Berücksichtigung persönlicher Umstände. Bei anderen Staatsbürgerschaften bitten wir um Angabe bei Ihrer Buchung, damit wir Sie vor Vertragsschluss informieren können.

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 25 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Aus unserer Sicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität eingeschränkt geeignet.

Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro gGmbH

Alle verfügbaren Reisetermine

Preisdetails

  • Einzelzimmerzuschlag: 117 €
Drucken

Einreisebestimmungen

Ihre Staatsbürgerschaft

Bitte geben Sie an, ob Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen.

Reiseland

Das Ziel dieser Reise ist Österreich.

Einreisebestimmungen

Infos zum Reiseland

 

Gemeinsam sicher unterwegs

Unser Sicherheits- und Hygienekonzept

Bereits seit über 95 Jahren organisieren wir Pilgerreisen und erleben dabei mit Ihnen Gemeinschaft, unvergessliche Begegnungen und einmalige Reisemomente. Als christlicher Reiseveranstalter legen wir großen Wert auf verantwortliches und vor allem sicheres Reisen – auch im Hinblick auf Ihre Gesundheit. Abhängig von der Situation im Reiseland können sich die zu beachtenden Einreise- und Gesundheitsvorschriften dynamisch verändern, so dass eine gewisse Flexibilität erforderlich ist. Wir versichern Ihnen, dass sowohl wir als auch unsere Partner in den Zielgebieten ihr Bestes geben, um Ihnen eine sichere und unbeschwerte Reise zu ermöglichen. Wenn auch Sie sich an die geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften halten, dann gelingt uns dies gemeinsam.

 

Wie sorgt das Bayerische Pilgerbüro für eine sichere und unbeschwerte Reise?

 

Intensive Prüfung der Lage vor Ort
Wir haben nicht nur die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise für unsere Zielgebiete im Blick, die von deutschen Behörden wie dem Auswärtigen Amt veröffentlicht werden (www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise), sondern stehen auch im stetigen Austausch mit unseren Agenturen und Partnern vor Ort. Die Durchführbarkeit jeder Reise (Transport, Ein- und Ausreise, Unterkünfte, Verpflegung und Programm) wird im
Hinblick auf die aktuelle Lage vor Ort intensiv geprüft. Bei der Entscheidung zur Durchführbarkeit einer Reise orientieren wir uns auch an der Risiko-Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI).

 

Keine pandemiebedingten Teilnahmevoraussetzungen des Bayerischen Pilgerbüros
Die meisten Staaten haben ihre coronabedingten Einreise- und Gesundheitsbestimmungen inzwischen deutlich gelockert oder ganz aufgehoben. Unsere Reisen werden daher seit 01.01.2023 wieder ohne coronabedingte Teilnahmevoraussetzungen des Bayerischen Pilgerbüros durchgeführt. Diese Entscheidung basiert auf einer Einschätzung der Situation aus heutiger Sicht.

Für maßgeschneiderte Gruppenreisen abseits unserer Zubucherreisen können auf Wunsch individuelle Lösungen vereinbart werden. Die Reiseteilnehmer werden darüber direkt informiert.

 

Information zu Einreise- & Rückreisebestimmungen
Die Einreise- und Gesundheitsbestimmungen Ihres Zielgebietes sowie behördliche Bestimmungen für Ihre Rückreise sind weiterhin verbindliche Vorgaben, auch wenn das Bayerische Pilgerbüro auf eigene Teilnahmevoraussetzungen verzichtet. Die Vorgaben können sich bis zur geplanten Abreise dynamisch verändern, je nach Situation im Zielgebiet und in Ihrem Heimatland. Aktuelle Informationen erhalten Sie jederzeit auf unserer Website www.pilgerreisen.de/einreise-gesundheitsbestimmungen Auch kann es vorkommen, dass Leistungsträger wie Fluggesellschaften weiterhin spezielle Nachweise von Tests oder Impfungen verlangen. Ggf. erforderliche Testungen sind kein Bestandteil des Reiseprogramms, die Durchführung sowie ggf. entstehende Kosten sind vom Reiseteilnehmer selbst zu übernehmen. Wir stehen Ihnen mit Informationen gerne zur Seite.

 

Sicherheits- und Hygienevorschriften im Zielgebiet

  • Rechtzeitig vor Reiseantritt informieren wir Sie über die aktuellen Sicherheits- und Hygienevorschriften in Ihrem Zielgebiet und geben Ihnen einen Überblick über die geltenden Hygienemaßnahmen für Ihre Flug-, Bus- oder Bahnanreise.
  • Wir beachten die örtlichen Vorschriften und Richtlinien und behalten uns vor, die Gruppengröße den örtlichen Vorschriften entsprechend anzupassen.
  • Unsere Reiseleitung ist über die jeweiligen Bestimmungen des Reiselandes informiert und sorgt auf der Reise für die Einhaltung der geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften.
  • Bitte haben Sie Verständnis, falls es auf Reisen, z. B. aufgrund der aktuellen Lage vor Ort, ausnahmsweise zu Änderungen oder auch Einschränkungen kommt. Diese erfolgen zu Ihrer Sicherheit.
  • Während der Reise kann bei einzelnen Programmbestandteilen
    (z. B. Hotels, Besichtigungen oder bei Weiterreise in andere Länder) ggf. die Vorlage negativer Corona-Tests erforderlich sein. Bitte beachten Sie, dass selbst durchgeführte Antigen-Tests (sog. Schnelltests) i.d.R. nicht anerkannt werden. Ggf. erforderliche Testungen sind kein Bestandteil des Reiseprogramms, die Durchführung sowie ggf. entstehende Kosten sind vom Reiseteilnehmer selbst zu übernehmen. Wir werden die Teilnehmer vor der Reise selbstverständlich über alle vor Ort geltenden Anforderungen und ggf. anfallende Kosten informieren.

 

Wie Sie vorbeugen und sich selbst & andere schützen

  • Bitte prüfen Sie sich selbstkritisch und treten Sie Ihre Reise nur an, wenn Sie gesund sind. Bei Unsicherheiten suchen Sie bitte einen Arzt auf, insbesondere bei Symptomen wie Fieber, Husten oder Atemschwierigkeiten sowie bei Beeinträchtigungen des Geruchsoder Geschmackssinns.
  • Während Ihrer Reise können Sie - insbesondere bei der Beförderung in Bus oder Bahn und bei Besichtigungen in Innenräumen - verpflichtet sein, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von FFP2-Masken. Bitte führen Sie diese in ausreichender Zahl mit sich und halten Sie sich an die Vorschriften und Empfehlungen der lokalen Behörden.
  • Achten Sie unterwegs auf eine gute persönliche Hygiene (insbesondere auf regelmäßiges richtiges Händewaschen) sowie auf eine Husten- und Nies-Etikette. Denken Sie auch an  Desinfektionsmittel für die Handhygiene unterwegs.
  • Um Gedränge zu vermeiden, bleiben Sie bitte geduldig, z. B. am Check-in-Schalter, an der Hotelrezeption und beim Einsteigen in den Reise- bzw. Transferbus.
  • Bitte halten Sie ggf. vorgeschriebene Sicherheitsabstände ein. Auf unseren Reisen nutzen wir zur Unterstützung Audiosysteme, damit Sie trotz Abstand den Ausführungen Ihrer Reiseleitung gut folgen können. Bei welchen Reisen dies der Fall ist, wird in der einzelnen Reiseausschreibung genau beschrieben.
  • Fühlen Sie sich während der Reise gesundheitlich nicht gut, informieren Sie bitte umgehend Ihre Reiseleitung.

 

Hygienemaßnahmen auf Flugreisen

  • Bitte beachten Sie für Ihren Flug die geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften des Flughafens und der Fluggesellschaft.
  • Aktuelle Informationen zu Ihrer Flugreise erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

 

Hygienemaßnahmen auf Busreisen/bei Bustransfers

  • Die von uns eingesetzten Busse werden regelmäßig gereinigt.
  • Unsere Fahrer legen regelmäßige Pausen ein, die auch zum Lüften des Busses genutzt werden.
  • In Ihrem Reiseland kann das Tragen einer Schutzmaske bei Busreisen vorgeschrieben sein.

 

Im Falle eines Falles

  • Sollte in Ihrer Reisegruppe ein Corona Infektionsfall auftreten, kümmern wir uns zusammen mit Ihrer Reiseleitung und unseren Partnern vor Ort um die bestmögliche Betreuung der betroffenen Gäste.
  • Länderspezifische Vorschriften können eine Quarantäne vorsehen. In jedem Fall besteht für einen infizierten Reisegast als Teilnehmer einer Gruppenreise die Pflicht zur Einhaltung notwendiger Infektionsschutzmaßnahmen.
  • Bitte denken Sie an den Abschluss einer  Reisekrankenversicherung, die auch die Erkrankung an Covid-19 abdeckt. Wir vermitteln Ihnen gerne den passenden Reiseschutz unseres Partners ERGO Reiseversicherung. Wir empfehlen Ihnen den Ergänzungsschutz Covid-19, der als Erweiterung Ihrer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder Ihres Rundum-Sorglos-Schutzes die durch eine Covid-Erkrankung oder eine behördlich angeordnete individuelle Quarantäne ggf. entstehenden Mehrkosten vor Ort absichert.

     

(Stand: 19.04.2023)

 

Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an. Wir sind für Sie da!

Ihr Bayerisches Pilgerbüro

Tel. (0 89) 54 58 11-0 oder info@pilgerreisen.de